Umfirmierung im Lebenslauf darstellen???

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
crapfiction
Beiträge: 8
Registriert: 29.09.2008, 20:31

ehem. AG umgezogen und umfirmiert, wie angeben?

Beitrag von crapfiction » 29.09.2008, 20:58

huhu :)

ich schreib grad meinen lebenslauf und hätte mal (auch nach benutzen der suchfunktion) folg. frage:

ich hab meine ausbildung bei einem betrieb geleistet der nun dank der fusion mit einer anderen firma einen neuen namen und einen neuen standort hat. kann ich das mit reinschreiben? und wenn ja wie?

vielleicht so z.b.:

08/2000 – 06/2002
Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel
XYZ GmbH & Co. KG, MUSTERSTADT
(aktuell ZYX AG & Co. KG, NEUE-STADT
(Großhandel für ABC, ca. 5000 Angestellte)

oder nur die neue/alte firmenbez. nehmen?

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 30.09.2008, 00:43

Ja, kannst du so schreiben.

Aber auf die richtige Klammersetzung achten.

Benutzeravatar
KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2483
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Beitrag von KillrAngel » 30.09.2008, 07:50

An sich reicht ja der alte Name als du dort warst, weil der auch so im Zeugnis steht. Falls die Firma jetzt einen noch besseren Ruf hat, lohnt sich natürlich die Hinzufügung des aktuellen Namens.

cleo75
Beiträge: 1
Registriert: 22.10.2009, 12:26

Umfirmierung/Lebenslauf

Beitrag von cleo75 » 22.10.2009, 12:37

Hallo!

Ich brauche dringend Hilfe! Ich bewerbe mich auf ein Praktikumsangebot bei Airbus. Mein Problem: Ich habe damals 2 Schulpraktika bei Airbus Deutschland GmbH absolviert und bin nun im Studium und möchte ein weiteres Praktikum bei Airbus. Die Fa. hat umfirmiert, heißen jetzt Airbus Operations GmbH, wie schreibe ich es im Anschreiben und im Lebenslauf richtig, daß ich 2 Praktika absolviert habe??? Schreibe ich den alten Firmennamen, als ich meine Praktika gemacht hatte oder muss ich den neuen Namen im Anschreiben, wie auch im Lebenslauf angeben? Im Anschreiben möchte ich erwähnen, dass ich bereits Praktika bei Airbus gemacht habe. Wie ist es richtig?

Bitte um Hilfe!!!!

Vielen Dank für jede Antwort!!!!!

[/b]

amber78
Beiträge: 14
Registriert: 23.10.2009, 11:03

Rechtsvorgänger von/des

Beitrag von amber78 » 23.10.2009, 11:06

Hallo cleo75,

das ging mir ebenfalls so. Ich habe dann geschrieben:
Praktikum bei dem Rechtsvorgänger der ABC GmbH

Vielleicht hilft dir das?

Viel Erfolg!
amber78

Tristan123
Beiträge: 4
Registriert: 20.01.2010, 11:57

Umfirmierung im Lebenslauf darstellen???

Beitrag von Tristan123 » 21.01.2010, 09:43

Ende 2009 wurde die Firma in der ich seit über 10 Jahren tätig bin verkauft und firmiert seither auch unter einem anderen Namen. Wie stell ich das im Lebenlauf dar, ohne den Eindruck zu ermitteln ich hätte den Betrieb gewechselt?

Danke für eure Ratschläge

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13521
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 21.01.2010, 16:40

So viele Möglichkeiten gibt nicht, wenn du besonders die Konstanz im Auge hast. Einfach den alten Firmennamen in Klammern angeben (vormals XF AG).

nowoma
Beiträge: 1
Registriert: 29.03.2010, 19:49

Änderung des Firmennamens im Lebenslauf angeben?

Beitrag von nowoma » 29.03.2010, 19:54

Hallo,

wie wird in einem tabellarischen Lebenslauf ein Betriebübergang (Änderung des Firmennamens angegeben?


2003-2005 Firma A
2005 - heute Firma B


oder
2003 - heute FirmaA
2005 Betriebübergang zu Firma B?


Jeder Hinweis ist willkommmen

Thomas

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 29.03.2010, 20:36

ich würde das nicht aufteilen, wenn sich an deinem stellenprofil nichts geändert hat.

MM/2003 - Firma B (ehemalige Firma A)

wenn es sich geändert hat:

MM/2003 - MM/2005 Firma A
MM/2005 - heute Firma B (ehemalige Firma A)

*Anthony*
Beiträge: 72
Registriert: 28.01.2009, 21:09

Umfirmierung im Lebenslauf darstellen - Tipps?

Beitrag von *Anthony* » 20.04.2010, 10:40

Hallo,

seit 02/2008 arbeite ich bei meinem Arbeitgeber. Allerdings hat dieser sich zum April 2010 umfimiert.

Wie schreibe ich das in meinem Lebenslauf?

Schreibe ich

02/2008 - 03/2010 Muster GmbH oder
02/2008 - heute Beispíel GmbH, früher Muster GmbH?

Oder doch anders?

Danke + Gruß

Esprit
Bewerbungshelfer
Beiträge: 443
Registriert: 25.09.2009, 13:35

Beitrag von Esprit » 20.04.2010, 12:40

ich würde zu folgendem tendieren:

02/2008 - heute Beispíel GmbH (ehemals Muster GmbH)

Bewerbi
Beiträge: 10
Registriert: 08.06.2010, 17:03

Mehrfache Namensänderung der Firma im Lebenslauf darstellen

Beitrag von Bewerbi » 08.06.2010, 17:11

Hallo allerseits,

ich bastle gerade an meinem Lebenslauf und da tut sich mir folgende Frage bezüglich der Formulierung auf: Mein voriger Betrieb hat, aus Gründen die ich leider nicht mehr genau weiß (Wechsel der Mutterfirma glaube ich, aber sicher bin ich mir nicht), in meinen vier Jahren Betriebszugehörigkeit drei Mal den Namen gewechselt (anfangs X GmbH dann Y GmbH und bis heute Z GmbH). Wie sollte man denn sowas im tabellarischen Lebenslauf angeben bzw. formulieren?
Das genaue Datum der jeweiligen Änderung habe ich leider auch nicht mehr, könnte ich aber mit relativ großem Arbeitsaufwand in Erfahrung bringen, falls unbedingt nötig.

MfG
Bewerbi

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 11.06.2010, 10:51

Ich würde an dieser Stelle praktisch denken... d. h. den (und NUR den) aktuellen Namen nennen... d. h. den, unter dem sich der Leser Deines LL ggf. am leichtesten Informationen zu diesem Unternehmen verschaffen kann.

Bewerbi
Beiträge: 10
Registriert: 08.06.2010, 17:03

Beitrag von Bewerbi » 14.06.2010, 21:31

Erstmal vielen Dank für die Hilfe. So werde ich es machen.

Jetzt hätte ich dazu noch eine Anschlussfrage um es noch etwas zu verkomplizieren. ;) Um dabei das Beispiel von oben aufzugreifen: Ich habe während meiner Zeit beim Zivildienst zeitgleich bei der X GmbH (also der erste Name) ein Aushilfsarbeitsverhältnis gehabt, was nach dem Zivildienst nahtlos in eine Festanstellung über ging. Dann begann auch die Änderung der Namen. Sollte man dieses Aushilfsarbeitsverhältnis, das sich ja mit der Zeitangabe des Zivildienstes überschneidet, separat aufführen, und wenn ja, unter welchem Firmennamen, oder kann ich es einfach mit der Festanstellung zusammen angeben, d.h. es ganz normal behandeln wie die restliche Zeit bei dieser Firma?

mEon
Beiträge: 1
Registriert: 18.09.2011, 13:35

Angabe des Ausbildungsbetriebs bei Fusionen

Beitrag von mEon » 18.09.2011, 14:15

Hallo allesamt,

ich habe eine Frage bzgl. der Angabe meines Ausbildungsbetriebes im tabellarischen Lebenslauf.

Ich habe meine Ausbildung bei der Firma X ;) angefangen, welche recht bekannt und anerkannt ist in der Branche. Diese Firma hat sich die kleine Firma 2 (unbekannt und nichtssagend) einverleibt und eine Sparte ausgegliedert, wodurch mein Ausbildungsvertrag umgeschrieben wurde auf die Firma 2. Nach ein paar Jahren (2-3) haben sich die Firmen wieder getrennt und die Firma 2 hat sich unbenannt.

Somit habe ich ca. 2 bis 2,5 Jahre bei der Firma X meine Ausbildung genossen und ca. 1-1,5 Jahre bei der Firma 2.

Was gebe ich als meinen Ausbildungsbetrieb an? Firma X hat ist bekannter aber offiziell war ich bei Firma 2 (von dort auch mein Arbeitszeugnis).

Bisherige Lösung:
Firma 2 GmbH
(Firma X KG), Köln
Abschluss: Mechaniker

Muss ich den neuen Firmenname der Firma 2 verwenden, auch wenn auf dem Briefkopf meines Arbeitszeugnisses der alte steht?
Ist es sinnvoll die bekannte Firma X zu nennen auch wenn der negative Eindruck eines Betrieb-Wechsels aufgrund von Unfähigkeit/ sozialer Mängel usw. entsteht?

Beide Firmen (Firma X und Firma 2) tauchen auch bei meiner Berufspraxis auf da ich als Geselle übergangsmäßig bei beiden Firmen gearbeitet habe.

Gruß

Kenny953
Beiträge: 5
Registriert: 15.02.2012, 17:25

Übernahme der Firma im Lebenslauf reinschreiben_?

Beitrag von Kenny953 » 15.02.2012, 17:38

Hallo,


Meine Firma ist vor paar Jahren insolvent gegangen und dann aufgekauft worden. Die Arbeitsverträge wurden damals alle übernommen. Meine Frage ist, wie schreibe ich das im Lebenslauf rein?

Habe das jetzt mal so geschrieben:
Seit xx.xx.xxxx bin ich in ungekündigter Stelle bei der
Firma xxxxx, bzw. deren Nachfolgerin yyyyy in 99999 Stadt tätig


Meinungen?

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 15.02.2012, 19:58

Hallo Kenny953,

die Frage ist, ob die Firmennamen wirklich so wichtig für einen Personalverantwortlichen sind. Ihn interessiert eher Deine Position und gegebenfalls Tätigkeitsschwerpunkte.

Solltest Du für Dich das Gefühl gleichwohl haben, die Übergabe erwähnen zu wollen, bietet sich folgende Möglichkeit an:

xx/20xx - yy/20yy Position
Firma A, ehemals Firma B, zz

Viele Grüße aus Duisburg

Bielorusse
Beiträge: 1
Registriert: 02.06.2016, 15:36

Lebenslauf Namensänderung von Arbeitgeber

Beitrag von Bielorusse » 02.06.2016, 15:59

Guten Tag,

Ich aktualisiere gerade meinen Lebenslauf und zögere mich, den Namen von einem Unternehmen wo ich ein Praktikum gemacht habe zu ändern.
Ich habe ein Praktikum bei Astrium EADS damals gemacht, und seitdem wurde das Unternehmen zu Airbus Defence & Space verschmolzen.
Ich finde den "Airbus Defence and Space" Namen mehr catchy, und ich frage mich, ob ich "Astrium EADS (Heute Airbus Defence & Space)" schreiben sollte.
Habt ihr auch schon diese Situation erlebt? Was denkt ihr von diese Lösung?

Viele Grüsse

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1981
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 02.06.2016, 16:35

Ich glaube, dieses Unternehmen hat schon so oft den Namen geändert (ich erinnere mich an DASA ;) , so alt bin ich), dass eine Erläuterung, wie Du sie vorhast, keine schlechte Idee ist. :)

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8943
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 06.06.2016, 09:48

Ich denke auch, so kannst du es machen.

BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 659
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Beitrag von BlackDiamond » 16.06.2016, 19:53

Ich stimme zu. Und ich bin auch so alt, dass ich mich an die DASA erinnere. Und an Airbus, als Franz Josef Strauß Aufsichtsratsvorsitzender war. Das toppt wohl alles :D

Yadee
Beiträge: 6
Registriert: 16.06.2013, 17:13

Alte Firma verkauft und geschlossen - Angabe Lebenslauf

Beitrag von Yadee » 29.01.2019, 14:36

Hallöchen :)

ich bin mir nicht sicher wie ich einen Betriebsteilübergang in meinen Lebenslauf schreiben soll. Nur meine Abteilung wurde verkauft, der Rest der alten Firma wurde geschlossen.

Da die Aufgaben im Großen und Ganzen die Gleichen geblieben sind, frage ich mich, ob ich diese dann beides Mal aufführen soll?? Das wäre dann ja doppelt gemoppelt :roll:
Wie kann ich das am besten darstellen?

01/2018 - heute Kaufm. Mitarbeiterin, Firma DEF, Ort 2
01/2018 Betriebsteilübergang
01/2013 - 12/2017 Kaufm. Mitarbeiterin, Firma ABC, Ort 1

ODER

01/2018 - heute Kaufm. Mitarbeiterin, Firma DEF, Ort 2
01/2013 - 12/2017 Kaufm. Mitarbeiterin, Firma ABC, Ort 1
(Betriebsteilübergang in Firma DEF, 01/2018)

ODER ganz anders ??? :D


Dankeschön :)

Controller123
Beiträge: 12
Registriert: 27.01.2019, 13:52

Beitrag von Controller123 » 29.01.2019, 22:10

1/2018 - heute Kaufm. Mitarbeiterin, Firma DEF, Ort 2 (Betriebsteilübergang Firma ABC)
01/2013 - 12/2017 Kaufm. Mitarbeiterin, Firma ABC, Ort 1

Yadee
Beiträge: 6
Registriert: 16.06.2013, 17:13

Beitrag von Yadee » 30.01.2019, 16:23

Dankeschön :) Manchmal kann es so einfach sein

Unter welchen Zeitraum schreibe ich aber dann die Tätigkeiten?
Unter den aktuellen? Unter beide?

Wenn ich es unter die ursprüngliche Stelle schreibe, steht dann am Ende, dass ich mich aktuell in Elternzeit befinde. Das zerstört irgendwie die Chronologie in meinen Augen.

1/2018 - heute Kaufm. Mitarbeiterin, Firma DEF, Ort 2 (Betriebsteilübergang Firma ABC)
01/2013 - 12/2017 Kaufm. Mitarbeiterin, Firma ABC, Ort 1
Tätigkeiten.....
in Elternzeit seit 11/2018

Blacksun8609
Beiträge: 5
Registriert: 21.11.2017, 21:58

Beitrag von Blacksun8609 » 30.01.2019, 22:26

Dann drehe die Chronologie komplett um --> wenn du seit 11/2018 in Elternzeit bist, muss das auch an oberster Stelle stehen.

Antworten