1.Discount 2.Vollsortiment - Einzelhandelskaufmann

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 12.05.2014, 11:04

:?: :?: :?:
Zuletzt geändert von hardworking am 12.05.2014, 11:31, insgesamt 2-mal geändert.

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 12.05.2014, 11:06

sorry fuer die doppelposts ich werds wohl nie kapieren????? :?: :?: :?:

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 12.05.2014, 14:12

also dein zeugnis ist schon mal ne glatte eins, super !!!

als ich geschrieben habe "Neuseeland erwähnen" meinte ich nicht im anschreiben sondern im lebenslauf. hab ich dich wohl falsch verstanden.

Kraftsport und fitnesstudio kann falsch verstanden werden (Vorurteile- bzgl. body building - dumm,stark und wasserdicht - sorry nicht böse gemeint)
wenn du deine sportlichkeit im AS erwähnen willst dann als fitnessport.

aber ich würd den ganzen satz rauswerfen. fitnes und ernährung gehören nicht dahin. schreib einfach das du belastbar, flexibel und körperlich fit bist. das reicht.
im eröffnungssatz würde ich direkt mit meinen gößten vorteil punkten.
nämlich mit deiner ausbildung - die erwähnst du gar nicht -

bspl. als ausgebildeter Einzelhandelskaufmann mit anschließendem bildungs und sprachaufenthalt in neuseeland bin ich nun motiviert ...

oder eben nur

als ausgebildeter einzelhandelskaufmann möchte ich nun dauerhaft ins vollsortiment ...
s. dein eigener einleitungssatz v. 8.5.

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 12.05.2014, 15:17

Danke vielmals fuer euren Support!!!!!!!!

Letztendlich wirds jetzt denke ich hierauf hinauslaufen... weil ich wie schon gesagt ein Perfektionist bin und mich ab diesem level der bewerbung sowieso nunlr noch selbst verrueckt mache indem ich woerter tsusendmal tausche und immer wieder lese und denke.. aber irgendwann muss auch mal gut sein, mein ich so zu mir selbst gerade :-)

Rechtschrribfehler und woerter die so auf keinen fall in die bewerbung sollten, sind willkommen :-)

Und "berufliche orientierungsphase In Neuseeland" kann ich so in den lebenslauf schreiben? Oder mehr analytisch wie "auslandsaufenthalt neuseeland"



Bewerbung um eine Vollzeitstelle als Einzelhandelskaufmann


Sehr geehrte Damen und Herren,   

nach erfolgreicher Ausbildung und intensiven Gedanken zu meiner beruflichen Zukunft bin ich nun hochmotiviert, dauerhaft zu Ihnen ins Vollsortiment zu wechseln. Der Ausbau meiner Warenkenntnisse und das Sammeln von Berufserfahrung bilden hierbei mein Hauptziel. Als besondere Herausforderung sehe ich die Sortimentsvielfalt und die Fläche Ihrer Filiale.

Mich zeichnet eine konstant sorgfältige Arbeitsweise aus, die ich auch im Team einzusetzen weiss. Die ansprechende Präsentation der Ware mit einem Auge fürs Detail bereitet mir dabei am meisten Freude. Stressbehaftete Situationen meistere ich durch beständiges Fokussieren auf das Wesentliche. Kundenorientierung und verantwortungsbewusstes Handeln sind dabei zum festen Bestandteil meiner Persönlichkeit geworden.

Sie können mit einem flexiblen, belastbaren und ehrlichen Mitarbeiter rechnen.

Über Ihre Rückmeldung freue ich mich sehr und stehe jederzeit zu einem Vorstellungsgespraech zur Verfügung. Gerne überzeuge ich Sie auch durch ein Praktikum von meinen Fähigkeiten.

Mit freundlichen Grüßen

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 12.05.2014, 15:18

Danke vielmals fuer euren Support!!!!!!!!

Letztendlich wirds jetzt denke ich hierauf hinauslaufen... weil ich wie schon gesagt ein Perfektionist bin und mich ab diesem level der bewerbung sowieso nunlr noch selbst verrueckt mache indem ich woerter tsusendmal tausche und immer wieder lese und denke.. aber irgendwann muss auch mal gut sein, mein ich so zu mir selbst gerade :-)

Rechtschrribfehler und woerter die so auf keinen fall in die bewerbung sollten, sind willkommen :-)

Und "berufliche orientierungsphase In Neuseeland" kann ich so in den lebenslauf schreiben? Oder mehr analytisch wie "auslandsaufenthalt neuseeland"



Bewerbung um eine Vollzeitstelle als Einzelhandelskaufmann


Sehr geehrte Damen und Herren,   

nach erfolgreicher Ausbildung und intensiven Gedanken zu meiner beruflichen Zukunft bin ich nun hochmotiviert, dauerhaft zu Ihnen ins Vollsortiment zu wechseln. Der Ausbau meiner Warenkenntnisse und das Sammeln von Berufserfahrung bilden hierbei mein Hauptziel. Als besondere Herausforderung sehe ich die Sortimentsvielfalt und die Fläche Ihrer Filiale.

Mich zeichnet eine konstant sorgfältige Arbeitsweise aus, die ich auch im Team einzusetzen weiss. Die ansprechende Präsentation der Ware mit einem Auge fürs Detail bereitet mir dabei am meisten Freude. Stressbehaftete Situationen meistere ich durch beständiges Fokussieren auf das Wesentliche. Kundenorientierung und verantwortungsbewusstes Handeln sind dabei zum festen Bestandteil meiner Persönlichkeit geworden.

Sie können mit einem flexiblen, belastbaren und ehrlichen Mitarbeiter rechnen.

Über Ihre Rückmeldung freue ich mich sehr und stehe jederzeit zu einem Vorstellungsgespraech zur Verfügung. Gerne überzeuge ich Sie auch durch ein Praktikum von meinen Fähigkeiten.

Mit freundlichen Grüßen

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 12.05.2014, 19:28

nu schmeiß doch nicht immer wieder alles um :shock: :shock: :shock:

nun schreibst du das du nur zum vollsortimenter gehen willst um etwas für dich selbst zu tun. nämlich sammeln von berufserfahrung.

aus sicht des lesers: " und was macht er wenn er diese erfahrungen hat? dann sucht er sich was besseres"

was aber hat der vollsortimenter von dir ??
die alte einleitung war besser :D
von der grammatik würde mir besser gefallen im letzten satz:
nicht: ...überzeuge ich durch ein praktikum...
sondern ... überzeuge ich sie während eines praktikums...

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 13.05.2014, 01:31

Okay die aenderung im letzten satz mit dem Praktikum ist wirklich sehr gut!!!! :-)

Allerdings verstehe ich nicht was du mit "alter Einleitug" meinst?
Da ich in den letzten 24h gefuehlte 50 verschiedene Varianten meiner eigenen Einleitung gelesen habe, blick ich gerade ganz und garnichtmehr durch :-(

Kannst du mir nochmal die kopieren die du meinst? Am besten zwei varianten davon die du beide gut findest und zwischen denen ich mich dann entscheiden kann :-)

Der satz mit der flexibilitaet is gut so?


Viele gruesse
matthias

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11981
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 13.05.2014, 15:42

KARRIERESTRATEGE hat geschrieben:Hallo,
also ich würde Neuseeland auf jeden Fall mit reinbringen auch wenn es nur ein Monat war. Du musst es nur ordentlich verpacken z.B. das Thema Sprache wäre hier ein hervorragender Ansatz.
Dass du ursprünglich ein Jahr bleiben wolltest muss doch keiner wissen.
Im Bewerbungsgespräch war das natürlich nur ein Monat geplant und wie froh du bist dass dir diese Möglichkeit gegeben wurde ;-)
Für wäre das weiterhin so, als würde man seinen Urlaub in den LL schreiben.
hardworking hat geschrieben:Falls neuseeland nicht mit einbringen, haette ich es genauso geschrieben nur eben ohne das "in neuseeland". Weil ne berufliche orientierungsphase wars definitiv.
Ein Monat Arbeitssuche interessiert eigentlich keinen. Und Berufliche Orientierung hat immer was von Beschönigung der Arbeitslosigkeit.
hardworking hat geschrieben:Ach ja,...
Es gibt hier auch eine Edit-Funktion ;)
Was deine Doppelposts angeht: Kann es sein, dass du jeweils Doppelclick auf Antworten machst?
die Angabe wo ich die stelle gefunden habe... wo packe ich die am besten hin?
Zweite Zeile des Betreffs.

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 13.05.2014, 23:05

Die edit funktion erlaubts mir aber nicht einen beitrag komplett zu loeschen oder? Wenn ja wie?


Hmm.. und was wuerdest du im Lebenslauf alles erwaehnen, und vorallem WIE?

Also der ablauf war so:
Ausbildungsende
dann 2 monate produktionshelfer um geld fuer neuseeland reinzukriegen
dann 1,5 monate neuseeland
und jetzt bewerbung.

nicht sonderlich gut, allerdings ist es so gewesen.. wie formuliert man sowas denn konkret, um nicht direkt aussortiert zu werden?

Beim Antwortklicken achte ich extra immer darauf dss nicht zu tun... vielleicht liegts auch an meinem android browser?..naja in ein paar tagen bin ich am normalen computer :-)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11981
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 14.05.2014, 00:25

hardworking hat geschrieben:Die edit funktion erlaubts mir aber nicht einen beitrag komplett zu loeschen oder? Wenn ja wie?
Nein, das nicht. Aber wenn dir noch was einfällt, was du vergessen hast, dann brauchst du nicht für jeden Satz einen eigenen Beitrag sondern du kannst den Beitrag editieren.
wie formuliert man sowas denn konkret, um nicht direkt aussortiert zu werden?
Wg. anderhalb Monaten ohne Arbeit wird man nicht aussortiert. Warum auch?

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 14.05.2014, 00:30

Naja wer weiss..
Und wie "nenne" ich das dann im lebenslauf?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11981
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 14.05.2014, 00:37

Warum verspürst du denn überhaupt den Zwang diese Lücke von aderthalb Monaten zu füllen?

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 14.05.2014, 00:41

Verspuere nicht den zwang..dachte nur es ist noetig?
Das heisst ich schreib bis zu dem produktionshelfer und danach dann einfach nichtsmehr?
Und wenn ich gefragt werde kann ich neuseeland erwaehnen und fertig, oder????

welche einleitung wuerdest du eigentlich bevorzugen @theguide?
Und falls keine von allen, was wuerdest du schreiben?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11981
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 14.05.2014, 01:18

hardworking hat geschrieben: Das heisst, ich schreib bis zu dem produktionshelfer und danach dann einfach nichts mehr?
Genau. Es sei denn, du fängst wieder was an.
Und wenn ich gefragt werde kann ich neuseeland erwaehnen und fertig, oder????
Richtig.
hardworking hat geschrieben:welche einleitung wuerdest du eigentlich bevorzugen @theguide?
Und falls keine von allen, was wuerdest du schreiben?
Wie ist denn der gegenwärtige Stand der Bewerbung?

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 14.05.2014, 01:23

Bewerbung um eine Vollzeitstelle als Einzelhandelskaufmann


Sehr geehrte Damen und Herren,   

nach erfolgreicher Ausbildung und intensiven Gedanken zu meiner beruflichen Zukunft bin ich nun hochmotiviert, dauerhaft zu Ihnen ins Vollsortiment zu wechseln. Der Ausbau meiner Warenkenntnisse und das Sammeln von Berufserfahrung bilden hierbei mein Hauptziel. Als besondere Herausforderung sehe ich die Sortimentsvielfalt und die Flaeche Ihrer Filiale.

Mich zeichnet eine konstant sorgfaeltige Arbeitsweise aus, die ich auch im Team einzusetzen weiss. Die ansprechende Praesentation der Ware mit einem Auge fuers Detail bereitet mir dabei am meisten Freude. Stressbehaftete Situationen meistere ich durch beständiges Fokussieren auf das Wesentliche. Kundenorientierung und verantwortungsbewusstes Handeln sind dabei zum festen Bestandteil meiner Persönlichkeit geworden.

Sie können mit einem flexiblen, belastbaren und ehrlichen Mitarbeiter rechnen.

Über Ihre Rueckmeldung freue ich mich sehr und stehe jederzeit zu einem Vorstellungsgespraech zur Verfügung. Gerne überzeuge ich Sie auch während eines Praktikums von meinen Fähigkeiten.

Mit freundlichen Grüßen

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 14.05.2014, 01:24

Bewerbung um eine Vollzeitstelle als Einzelhandelskaufmann


Sehr geehrte Damen und Herren,   

nach erfolgreicher Ausbildung und intensiven Gedanken zu meiner beruflichen Zukunft bin ich nun hochmotiviert, dauerhaft zu Ihnen ins Vollsortiment zu wechseln. Der Ausbau meiner Warenkenntnisse und das Sammeln von Berufserfahrung bilden hierbei mein Hauptziel. Als besondere Herausforderung sehe ich die Sortimentsvielfalt und die Flaeche Ihrer Filiale.

Mich zeichnet eine konstant sorgfaeltige Arbeitsweise aus, die ich auch im Team einzusetzen weiss. Die ansprechende Praesentation der Ware mit einem Auge fuers Detail bereitet mir dabei am meisten Freude. Stressbehaftete Situationen meistere ich durch beständiges Fokussieren auf das Wesentliche. Kundenorientierung und verantwortungsbewusstes Handeln sind dabei zum festen Bestandteil meiner Persönlichkeit geworden.

Sie können mit einem flexiblen, belastbaren und ehrlichen Mitarbeiter rechnen.

Über Ihre Rueckmeldung freue ich mich sehr und stehe jederzeit zu einem Vorstellungsgespraech zur Verfügung. Gerne überzeuge ich Sie auch während eines Praktikums von meinen Fähigkeiten.

Mit freundlichen Grüßen

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 14.05.2014, 01:40

Also langsam versteh ichs echt nichtmehr.. ich geh ein einziges mal auf absenden und drri mal das gleiche ist das ergebnis..:-?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11981
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 14.05.2014, 07:51

hardworking hat geschrieben:nach erfolgreicher Ausbildung und intensiven Gedanken zu meiner beruflichen Zukunft bin ich nun hochmotiviert, dauerhaft zu Ihnen ins Vollsortiment zu wechseln.
Intensiven Gedanken, das schreibt man so nicht. Man spricht von einem intensiven Gedankenaustausch, etwa auf einem Kongress.
Das bin ich nun hochmmotiviert wirkt so, als habest du dich erst einmal in diese Motivation zwingen müssen - und das führt dann zu der Frage, wie lange diese Motivation wohl anhalten wird.
Als besondere Herausforderung sehe ich die Sortimentsvielfalt und die Flaeche Ihrer Filiale.
Man liest in Bewerbungen häufig, dass jemand eine neue erausforderung sucht. Das heißt, man will sich weiterentwickeln und das passt auch zu dir, du wilst dich weiterentwickeln. In etwas eine besondere Herausforderung zu sehen kann aber auch nach hinten losgehen: Der/diejenige befürchtet, überfordert zu werden, über seine Leistungsgrenzen hinaus herausgefordert zu werden.

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 14.05.2014, 10:05

Wie waers stattdessen mit "nach erfolgreicher Ausbildung und umfassenden Auseinandersetzungen mit meiner beruflichen Zukunft habe ich beschlossen (zu ihnen???) ins Vollsortiment zu wechseln."
oder
"habe ich den Beschluss gefasst"??


Falls beides nicht gut, bitte ich hiermit herzlichst um Alternativvorschlaege :-)


Bei der Sache mit der Herausforderung.. was koennte ich denn da stattdessen schreiben?
Ist naemlich wirklich so dass ich das als herausforderung sehe..
soll ich dann sowas schreiben wie "Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf Ihre Filiale gestoßen, die mich durch das vielfältige Sortiment und die große Fläche sehr /fasziniert/beeindruckt/vom Hocker haut." ???????

Bitte bitte schmeiss doch ein paar formulierungsvorschlaege in den raum.

VIELEN dank und viele gruesse
Matthias

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 15.05.2014, 17:23

hallo hardworking,

sorry hatte die letzten zwei tage echt viel zu tun.

ich meinte deine einleitung vom 12. 05.
die war doch so ganz gut:


Sehr geehrte Damen und Herren,

nach erfolgreicher Ausbildung und intensiven Gedanken zu meiner beruflichen Zukunft bin ich nun hochmotiviert, dauerhaft zu Ihnen ins Vollsortiment zu wechseln. Der Ausbau meiner Warenkenntnisse und das Sammeln von Berufserfahrung bilden hierbei mein Hauptziel. Als besondere Herausforderung sehe ich die Sortimentsvielfalt und die Fläche Ihrer Filiale.


:D :D :D

dicker Zeh
Bewerbungshelfer
Beiträge: 810
Registriert: 18.01.2014, 20:00

Beitrag von dicker Zeh » 15.05.2014, 17:27

okay habe gerade erst gelesen das guide das anders sieht.

das ist wieder das alte problem . zwei leute, zwei meinungen.
ich bin dennoch der meinung das du das so lassen kannst.

mußt du aber selbst entscheiden.
das was guide sagt ist ja auch nich falsch. es gibt halt leider nicht die eine perfekte bewerbung
:cry:

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 16.05.2014, 08:21

Hallo aus Deutschland mit normaler Tastatur :-)

okay, dann werde ichs jetz mal so machen, dass ich noch das Statement von TheGuide abwarte (sofern er noch eins gibt?), und dann halte ich die beiden Einleitungen nebeneinander und entscheide mich dann einfach für eine :-)
bin gespannt was das noch wird.. Übers wochenende werde ich jetzt alles fertigmachen, gute Bewerbungsmappen kaufen, mich wieder "einbuergern", papierkram erledigen und bis dahin hoffe ich auch dass TheGuide noch was dazu sagt :-)

Danke an dieser Stelle nochmal für die ganzen tipps!! Von BEIDEN! :-)
Die Mischung machts!

Beste Grüße
Matthias

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11981
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 16.05.2014, 08:31

Ist das die Version, über die wir sprechen?
dicker Zeh hat geschrieben:Sehr geehrte Damen und Herren,

nach erfolgreicher Ausbildung und intensiven Gedanken zu meiner beruflichen Zukunft bin ich nun hochmotiviert, dauerhaft zu Ihnen ins Vollsortiment zu wechseln. Der Ausbau meiner Warenkenntnisse und das Sammeln von Berufserfahrung bilden hierbei mein Hauptziel. Als besondere Herausforderung sehe ich die Sortimentsvielfalt und die Fläche Ihrer Filiale.
Dann sehe ich das Problem in der Herausforderung. Etwas als Herausforderung wahrzunehmen ist etwas völlig anderes, als eine Herausforderung zu suchen.

hardworking
Beiträge: 77
Registriert: 07.05.2014, 07:50

Beitrag von hardworking » 16.05.2014, 13:32

So Leute von heute,ich hab mich nochmal ausfuehrlich mit dem Anschreiben befasst,

das ist mein Endergebnis, unter beruecksichtigung ALLER eurer Tips. Habe nicht alle so umgesetzt, aber ich denke dass ich mit der Bewerbung herausstechen werde.

Bei groben Einwaenden koennt ihr euch gerne noch melden, wenn ich dann nicht schon vor lasuter Tatendrang am Verteilen bin :-)

Bewerbung um eine Vollzeitstelle als Einzelhandelskaufmann

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach erfolgreicher Ausbildung und umfassenden Auseinandersetzungen mit meiner beruflichen Zukunft, habe ich den Beschluss gefasst ins Vollsortiment zu wechseln. Hierbei bilden der Ausbau meiner Warenkenntnisse und das Sammeln von Berufserfahrung mein Hauptziel. Die Sortimentsvielfalt und die große Fläche Ihrer Filiale sind beste Grundvoraussetzungen, dieses Ziel und noch viel mehr zu erreichen.

Mich zeichnet eine konstant sorgfältige Arbeitsweise aus, die ich auch im Team einzusetzen weiß. Die ansprechende Präsentation der Ware mit einem Auge fürs Detail bereitet mir dabei am meisten Freude. Stressbehaftete Situationen meistere ich durch beständiges Fokussieren auf das Wesentliche. Kundenorientierung und verantwortungsbewusstes Handeln sind dabei zum festen Bestandteil meiner Persönlichkeit geworden. Sie erhalten einen ordnungsliebenden, flexiblen und belastbaren Mitarbeiter.

Über Ihre Rückmeldung freue ich mich sehr und stehe jederzeit zu einem Vorstellungsgespräch zur Verfügung. Gerne überzeuge ich Sie auch während eines Praktikums von meinen Fähigkeiten.

Mit freundlichen Grüßen


Miss_Reid
Beiträge: 104
Registriert: 26.12.2013, 15:04

Beitrag von Miss_Reid » 16.05.2014, 13:59

xxx
Zuletzt geändert von Miss_Reid am 18.05.2014, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten