⇒ Bewerbung als Mitarbeiterin Empfang ⇔ Sekretariat ✔

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
blaubibie
Beiträge: 6
Registriert: 18.05.2012, 19:59

⇒ Bewerbung als Mitarbeiterin Empfang ⇔ Sekretariat ✔

Beitrag von blaubibie »

Würden Sie bitte meine Bewerbung als Mitarbeiterin Empfang mal prüfen?


Sehr geehrter Herr ..........,
sehr geehrte Damen und Herren

mit großem Interesse habe ich die Stellenausschreibung auf Ihrer Internetseite gefunden. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich an der Mitarbeit in Ihrem Hause sehr interessiert.

Sie suchen für Ihr Team eine engagierte, zuverlässige und aufgeschlossene Mitarbeiterin. Da mir das Arbeiten am PC, die allgemeine Büroarbeit und der Umgang mit Menschen sehr viel Freude bereitet, bewerbe ich mich auf die ausgeschriebene Stelle.

Seit 15 Jahren bin ich als Büroangestellte bzw. Sachbearbeiterin tätig. In diesem Rahmen konnte ich umfangreiche berufspraktische Erfahrungen sammeln.

Zu meinem bisherigen Aufgabenbereich zählte u. a.:

Selbständige Sekretariatsführung, Auftragsbearbeitung, Büroorganisation, Terminkoordinierung, allgemeine Korrespondenz, Kundenempfang und -betreuung, Kassenabrechnung, vorbereitende Buchhaltung, innerbetriebliche Organisation, Einkauf, Organisation und Vorbereitung von Veranstaltungen, Gästebetreuung, Reservierungen, Preiskalkulationen, Buchen von Belegen.

Neben meinen beschriebenen Fachkenntnissen können Sie einen flexiblen, sorgfältig arbeitenden Menschen erwarten, der eigenständiges Arbeiten ebenso beherrscht wie die Zusammenarbeit mit Kollegen in einem Team. Sie gewinnen mit mir eine Mitarbeiterin, die sich schnell in neue Aufgabengebiete einarbeitet und neuen Anforderungen offen gegenüber steht.

Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sind für mich ebenso selbstverständlich wie hohe Einsatzbereitschaft. Eine schnelle Auffassungsgabe sowie eine selbstständige Arbeitsweise vervollständigen meine berufsspezifischen Qualitäten.

Da ich ab dem xxx arbeitsuchend bin, wäre ein kurzfristiger Einstieg in Ihrem Unternehmen möglich.

Gerne vervollständige ich Ihre ersten Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch. Über eine Einladung freue ich mich daher sehr
malox
Bewerbungshelfer
Beiträge: 458
Registriert: 07.09.2011, 00:53

⇒ Bewerbung als Mitarbeiterin Empfang ⇔ Sekretariat ✔

Beitrag von malox »

Lies bitte unbedingt hier: https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html In diesem Artikel findest du viele, viele Tipps und bist auf dem neuesten Stand, um eine individuelle Bewerbung zu schreiben.

Sehr geehrter Herr ..........,
sehr geehrte Damen und Herren

mit großem Interesse habe ich die Stellenausschreibung auf Ihrer Internetseite gefunden. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich an der Mitarbeit in Ihrem Hause sehr interessiert.
(der Abschnitt kann komplett heraus, denn er sagt nicht viel aus. Das ist eine Standardeinleitung, die man (zu) oft liest. Der Fundort kommt in die Betreffzeile und dass du eine neue Stelle suchst, ist klar, sonst würdest du dich nicht bewerben. Fange direkt mit dem zweiten Absatz an.)

Sie suchen für Ihr Team eine engagierte, zuverlässige und aufgeschlossene Mitarbeiterin. Da mir das Arbeiten am PC, die allgemeine Büroarbeit und der Umgang mit Menschen sehr viel Freude bereitet, bewerbe ich mich auf die ausgeschriebene Stelle.

Seit 15 Jahren bin ich als Büroangestellte bzw. Sachbearbeiterin tätig. In diesem Rahmen konnte ich umfangreiche berufspraktische Erfahrungen sammeln.
(Das kann man durchaus mit "Leben" füllen: Wo bist du angestellt? In welcher Branche?)

Zu meinem bisherigen Aufgabenbereich zählte u. a.:

Selbständige Sekretariatsführung, Auftragsbearbeitung, Büroorganisation, Terminkoordinierung, allgemeine Korrespondenz, Kundenempfang und -betreuung, Kassenabrechnung, vorbereitende Buchhaltung, innerbetriebliche Organisation, Einkauf, Organisation und Vorbereitung von Veranstaltungen, Gästebetreuung, Reservierungen, Preiskalkulationen, Buchen von Belegen.
(Keine Aufzählungen im Anschreiben! Du hast offenbar viel gemacht, aber du solltest das unbedingt in Sätzen formulieren, nicht als Aufzählung, sondern in erzählerischer Form, kombiniert mit dem, was besonders war/ist und vor allem: was auf die ausgeschriebene Stelle passt. Aufzählungen lesen sich nahezu nichtssagend und spätestens beim dritten Stichwort überliest man den Abschnitt.)

Neben meinen beschriebenen Fachkenntnissen können Sie einen flexiblen, sorgfältig arbeitenden Menschen erwarten, der eigenständiges Arbeiten ebenso beherrscht wie die Zusammenarbeit mit Kollegen in einem Team. Sie gewinnen mit mir eine Mitarbeiterin, die sich schnell in neue Aufgabengebiete einarbeitet und neuen Anforderungen offen gegenüber steht.

Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sind für mich ebenso selbstverständlich wie hohe Einsatzbereitschaft. Eine schnelle Auffassungsgabe sowie eine selbstständige Arbeitsweise vervollständigen meine berufsspezifischen Qualitäten.

(Das alles klingt toll, keine Frage. Das Problem an der ganzen Sache ist, dass das *jeder* von sich behauptet und überall in Bewerbungen für alle möglichen Jobs stehen Sachen, die ich blau markiert habe. Das heißt: Es bleibt sehr beliebig und ein Personalverantwortlicher kann das glauben oder auch nicht.
Der "Trick" eines guten Anschreibens ist, diese (durchaus erwünschenswerten) Eigenschaften mit dem zu verbinden, was man bereits geleistet hat - es geht also darum, "Beweise" anzuführen. Dabei können ein paar grundlegende Eigenschaften genügen. Eine reine Aufzählung, wie du sie jetzt hast, beinhaltet keinerlei Aussagekraft.)


Da ich ab dem xxx arbeitsuchend bin, wäre ("ist" statt "wäre") ein kurzfristiger Einstieg in Ihrem Unternehmen möglich.

Gerne vervollständige ich Ihre ersten Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch. Über eine Einladung freue ich mich daher sehr.

----------
Stecke in die Bewerbung noch etwas Arbeit übers Wochenende hinein. Das betrifft vor allem die reinen Aufzählungen. Bei 15 Jahren Berufserfahrung sollte sich das lohnen und du hast sicherlich einiges anzubringen, was vorteilhaft ist. Gehe dabei auf die ausgeschriebene Stelle ein und werde etwas "persönlicher" und konkreter, so dass man *wirklich* ein Bild von dir bekommt:
Was ist deine Motivation, dich dort und genau bei *dieser* Firma zu bewerben?
Was bringst du an Berufserfahrungen mit und wie kannst *du* diese Firma bereichern?
Zuletzt geändert von malox am 18.05.2012, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
speckbaer1205
Beiträge: 9
Registriert: 07.01.2013, 12:17

Bewerbung als Mitarbeiterin Zentrale/Empfang

Beitrag von speckbaer1205 »

Guten Morgen Ihr Lieben,

könnt Ihr bitte mal mein Anschreiben als Empfangskraft in der Zentrale kontrollieren?

Habe diese Stellenanzeige gestern von der Agentur f. Arbeit bekommen. Bin mir jetzt nur etwas unschlüssig ob ich das Anschreiben als Empfangskraft so lassen kann, bzw. ob es nicht etwas zuuu lang geworden ist. :?

Gerne würde ich auch noch etwas zur Arbeitszeit hinzufügen - lt. Stellenangebot wäre der Arbeitsbeginn um 7.00 Uhr. Aber leider kann ich aufgrund unser Kindergartenöffnungszeiten erst gegen 7.30 Uhr meine Arbeit aufnehmen... Sollte man das mit reinbringen?

Ein weiteres Problem ist es für mich, dass ich noch nie am Empfang gearbeitet habe, aber es wirklich gerne tun würde. Bin gelernte Industriekauffrau, und habe bisher nur im Export-, bzw. Versandbürobereich gearbeitet. :(

Mir fehlt hier noch DER entscheidene Satz, der ausdrückt das ich zwar keine Erfahrung in diesem Bereich besitze, aber dennoch gerne diesen Job haben möchte... Könnt Ihr mir bei meiner Bewerbung als Empfangskraft helfen??

Hier das Anschreiben für die Zentrale:


Bewerbung als Mitarbeiterin Zentrale/Empfang


Sehr geehrter Herr XY,

wie ich heute von der Agentur für Arbeit erfahren habe, sucht Ihr Unternehmen eine motivierte, selbstständig arbeitende Mitarbeiterin, die teamfähig ist und den Belastungen des Büroalltags standhält. Dann wird Sie meine Bewerbung sicher interessieren.

Ich bin ausgebildete Industriekauffrau, 34 Jahre alt und suche nun eine adäquate Teilzeitstelle um meine Kenntnisse anzuwenden und zu erweitern.

Zuletzt war ich bei der Firma XY GmbH in XY beschäftigt. Mein dortiges Aufgabengebiet umfasste die Versandabwicklung für das Inland, Exportsachbearbeitung, Rechnungserstellung sowie die Terminüberwachung und Kundenbetreuung. Desweitern konnte ich bei der Firma ABC in ABC grundlegende Kenntnisse im Bereich der Verkaufssachbearbeitung erlangen. Die Arbeit war vielseitig, und der Kontakt zu den Kunden sowie die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Kollegen bereitete mir sehr viel Spaß.

Meine engagierte Arbeitsweise, sowie meine sehr gute Auffassungsgabe ermöglichen es mir, mich besonders schnell und sicher in zusätzliche Aufgabenbereiche einzuarbeiten. Den sicheren Umgang mit den gängigen Office-Programmen können Sie ebenso so voraussetzen, wie die Motivation sich eigenständig neues Wissen anzueignen und umzusetzen.

Ich stehe Ihnen gerne ab dem xxx zur Verfügung und meine Gehaltsvorstellung liegt bei XXXX Euro/Monat.

Da ich sehr daran interessiert bin, meinen Beitrag zum weiteren Erfolg Ihres Unternehmens zu leisten, wäre ich auch bereit, Sie in einem Praktikum von mir zu überzeugen.

Wenn ich Ihr Interesse an meiner Person geweckt habe, würde ich mich sehr über eine Einladung zu einem Gespräch freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8988
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Habe diese Stellenanzeige gestern von der Agentur f. Arbeit bekommen.

Wird diese Stelle nicht auch direkt beim Unternehmen angeboten? (Website?)
Sollte man das mit reinbringen?

Eigentlich wird sich der AG ja bei der Zeitangabe etwas gedacht haben. Vielleicht sind ja telefonische Kontaktdaten angegeben, so dass du mal nachfragen kannst.
speckbaer1205
Beiträge: 9
Registriert: 07.01.2013, 12:17

Beitrag von speckbaer1205 »

Nein, diese Stelle stammt von der Agentur für Arbeit. War selber überrascht, als ich den Vermittlungsvorschlag bekommen habe, da ich diese Unternehmen schon etwas länger im Auge habe...

Vielleicht, falls ein Vorstellungsgespräch zustande kommt, lässt der der Arbeitgeber mit sich reden was die Anfangzeit betrifft. Wäre ja auch nur eine halbe Stunde später...
speckbaer1205
Beiträge: 9
Registriert: 07.01.2013, 12:17

Beitrag von speckbaer1205 »

Alsoooo...so schlecht war meine Bewerbung wohl doch nicht. :wink:

Die Stelle ist zwar bereits besetzt, aber ich darf mich am Freitag für eine Stelle in der Auftragsbearbeitung vorstellen..

*freuhüpfspring* :D
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8988
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Das ist ja positiv. Glückwunsch :)
Antworten