EDV-Kenntnisse im Lebenslauf

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
serial
Beiträge: 6
Registriert: 09.05.2007, 15:45

Einstufung der EDV-Kenntnisse - mehr als Grundkenntnisse

Beitrag von serial » 10.05.2007, 10:37

Hallo,

ich möchte mich als Softwareentwickler bewerben, und nun würde ich mal wissen, wie ich verschiedene Fähigkeiten bewerten soll!

Also wenn ich bei einer Programmiersprache mehr als die Grundkentnisse habe, aber die Kentnisse noch nicht gut sind, was soll ich da schreiben?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 10.05.2007, 12:44

Mein Vorschlag:

"anwendbare Grundkenntnisse"

"praxisnahe Grundkenntnisse"

"sichere Grundkenntnisse"

Also irgendein Adjektiv dazu schreiben.

Ansonsten könntest du von "Fortgeschrittenenkenntnisse" oder "fortgeschrittene Kenntnisse" schreiben.

Oder du guckst mal nach den hier angegebenen Kategorien für EDV-Kenntnisse: https://www.bewerbung-forum.de/lebenslau ... slauf.html

serial
Beiträge: 6
Registriert: 09.05.2007, 15:45

Beitrag von serial » 10.05.2007, 14:12

und wenn es aber doch wirklich mehr als grundkentnisse sind?
Gerade in C++, wenn man weit mehr als die Grundkentnisse beherrscht, aber noch lang nicht alles, wäre ja Grundkentnis schelcht, und gut einfach gelogen!

Gibt es nicht sowas wie "mehr als Grundkentnisse aber den gesamten Sprachumfang noch nicht richtig sicher" ;) ?

flyby
Beiträge: 1
Registriert: 04.11.2007, 10:13

PC-Kenntnisse wie angeben

Beitrag von flyby » 04.11.2007, 10:25

Hallo, sitze jetzt schon seit Stunden vor diesen Problem. :oops:
Wie gebe ich meine PV-Kenntnisse an, gut so oder Ausbaufähig.

Nur mal ein Beispiel: ..... den täglichen privaten Gebrauch des Computers besitze ich umfangreiche EDV-Kenntnisse in gängigen An-wendungsprogrammen und verschiedener Betriebssystemen, beispielsweise Microsoft Windows 98 bis Windows Vista und Microsoft Office 2003.

Mein Problem, wie fange ich mit dem Satz an ohne mit "Durch" anzufangen. Bitte helft mir.

Benutzeravatar
sprachlos
Bewerbungshelfer
Beiträge: 535
Registriert: 26.12.2006, 23:46

Beitrag von sprachlos » 04.11.2007, 17:54

als was willst du dich denn bewerben?!
wieso willst du das mit XP und Vista erwähnen?!
wäre es nicht vorteilhafter konkretere formulierungen zun den MS-Programmen Excel und Word zu setzten?

Benutzeravatar
Famous Adventurer
Beiträge: 21
Registriert: 03.11.2007, 14:23

Beitrag von Famous Adventurer » 04.11.2007, 19:15

Ich glaube, anzugeben, dass man mit verschiedenen Versionen von Windows umgehen kann wie z.B. XP und Vista lohnt sich nicht. Ich glaube eine solche Angabe ist nur sinnvoll, wenn man sich mit wirklich sich von Windows stark unterscheidenenden und schwerer zu bedienenden Betriebssystemen wie z.B. Linux auskennt. (Korrigiert mich wenn ihr Linux für leichter bedienbar als Windows halter :wink: )

Wie oben allerdings schon geschrieben; Es ist eher lohnenswert anzugeben, wenn man sich mit versch. Programmen wie MS-Word, Adobe Photoshop etc auskennt.

Benutzeravatar
sprachlos
Bewerbungshelfer
Beiträge: 535
Registriert: 26.12.2006, 23:46

Beitrag von sprachlos » 04.11.2007, 20:15

ich denke auch, dass die angabe von kenntnissen mit XP, ö.Ä. nur sinnvoll ist wenn du im diesem bereich dich bewirbst, wo du tag täglich damit zu tun hast...

tobias2k
Beiträge: 1
Registriert: 08.01.2008, 15:21

Anschreiben: Wie fehlende SAP Kenntnisse formulieren?

Beitrag von tobias2k » 08.01.2008, 15:26

Huhu,

ich bin mit meinem BWL Studium fertig und nun in der heißen Bewerbungsphase. Beim Lesen der diversen Angebote stoße ich immer wieder auf SAP samt seinen diversen Modulen. Da ich keinerlei Erfahrung mit der Software vorweisen kann, konzentriere ich mich nur auf die Angebote, bei denen SAP-Kenntnisse "wünschenswert" oder "von Vorteil" wären.

Nun weiß ich allerdings nicht, wie ich im Anschreiben darauf eingehen soll.
Etwas ala "Ich besitze zwar keine SAP-Kenntnisse, bin jedoch in der Lage, sie mir schnell und gezielt anzueignen" hört sich etwas plump an.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich den Mangel noch halbwegs geschickt formulieren kann?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 08.01.2008, 17:44

Es kommt darauf an, ob du dir SAP-Kenntnisse wirklich aneignen möchtest. Denn in vielen Bereichen kommst du um SAP-Kenntnisse nicht herum. Daher würde ich eher schreiben, dass du schon fest geplant hast, dich in diesem Bereich schnellstmöglich weiterzubilden.

oracle
Beiträge: 10
Registriert: 22.04.2008, 17:09

Frage zum Eintrag EDV Kenntnisse im Lebenslauf

Beitrag von oracle » 06.06.2008, 15:49

Hallo, kann mit dem Internet umgehen, arbeite mit Outlook, mit OpenOffice statt mit Word. Kenntnisse sind besser als Grundwissen aber nicht sehr gut. Wie bringe ich das am besten kurz u bündig unter .
Berufsspezifische Software weglassen, wenn für potentiellen Arbeitgeber uninteressant?
Danke im voraus

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 08.06.2008, 17:06

Eventuell "sichere Anwendungs- bzw. Anwenderkenntnisse"?

München93
Beiträge: 4
Registriert: 01.09.2008, 16:08

EDV kenntnisse -betriebspraktikum

Beitrag von München93 » 01.09.2008, 20:06

ich habe keine EDV-kenntnisse .

deshalb wird im lebenslauf unter EDV -kenntnisse eine lücke sein.
glaubt ihr ,dass es schlimm ist?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 01.09.2008, 22:28

Schlimm ist relativ. Es hängt auch von deinem Berufswunsch ab.

Aber grundsätzlich gehören EDV-Kenntnisse mehr oder weniger zum Standard. Du hast ja noch etwas Zeit, dir EDV-Kenntnisse anzueignen.

Benutzeravatar
KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2483
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Beitrag von KillrAngel » 02.09.2008, 16:32

Wenn du Internet nutzen kannst sowie Google, hast du schon eine EDV-Kenntnis nämlich Webrecherche. Wenn du in Word was zusammen tippen kannst und drucken kannst, kannst du auch Word usw.

Wenn du keine EDV-Kenntnisse hättest, könntest du gar nicht hier sein!

Nidhoeggr
Beiträge: 106
Registriert: 30.07.2008, 14:32

EDV-Kenntnisse im Lebenslauf

Beitrag von Nidhoeggr » 27.02.2009, 13:00

Hallo,

ich habe in meinem Lebenslauf (fürs Büro) unter Besondere Kenntnisse den Punkt EDV-Kenntnisse untergebracht. Dabei habe ich stehen World, Excel und Power Point mit Guten Kenntnissen und ein Buchungsprogramm dass wir in der Schule nutzren mit Schulkenntnissen.

Nun habe ich mir überlegt ob ich auch HTML, CSS, JavaScript und Photo Impact dazu schreiben könnte? Und welchen Grad an Kenntnissen wären vertretbar? Wäre das überhaupt für einen Bürojob relevant?

HTML und JavaScript beherrsche ich zwar nicht blind aber ich weiss was ich für bestimmte Funktionen/etc eingeben müsste. Ich bastle selbst gerne Homepages auf kostenlsoen Homepageanbietern und arbeite dabei mit HTML. Ich weiss nur nicht die verschiedenen Codes/etc auswendig (habe die wichtigsten die ich nutze abgespeichert in einem Dokument um nachzuschauen).

Photo Impact gebrauche ich auch privat. Spiele mit Funktionen und bearbeite Fotos oder erstelle Signaturen oder Banner für meine Forenaccounts etc.


Und wie sieht es mti der Itnernetrecherche aus? Kann man die sicherheit mit Internet, Google etc auch utner diesem punkt aufführen?
Ich arbetie sehr oft mit Google oder suche gezielt im Internet nach bestimmten Dingen und werde schnell fündig.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 27.02.2009, 13:57

HTML, CSS, JavaScript würde ich weglassen, da im Büro nicht so häufig bzw. gar nicht benötigt. Eventuell kannst du aber in diese Sache privat noch stärker einsteigen, wenn es dir Spaß macht.

Bildbearbeitung und Recherche sind dagegen schon wichtiger.

Hier findest du eine ausführliche Anleitung, wie EDV-Kenntnisse im Lebenslauf dargestellt werden können:

https://www.bewerbung-forum.de/lebenslau ... slauf.html

Nidhoeggr
Beiträge: 106
Registriert: 30.07.2008, 14:32

Beitrag von Nidhoeggr » 27.02.2009, 14:33

Knightley hat geschrieben:Bildbearbeitung und Recherche sind dagegen schon wichtiger.
Okay, und wie formuliere ich das? Passt das auch unter dne Punkt "EDV"?
zB so?

Bildbearbeitung PhotoImpact (gute Kenntnisse)
Internetnutzung/-recherche (sehr gute Kenntnisse)

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 28.02.2009, 17:21

ja, ist gut so, wobei ich mich mittlerweile frage, wer sich denn sagenmermal unter 40 jährig NICHT mit dem internet auskennt. aber sofern du noch platz in deinem ll hast :twisted:

Nidhoeggr
Beiträge: 106
Registriert: 30.07.2008, 14:32

Beitrag von Nidhoeggr » 02.03.2009, 13:38

drusilla hat geschrieben:wobei ich mich mittlerweile frage, wer sich denn sagenmermal unter 40 jährig NICHT mit dem internet auskennt.
Hallo,
ja das denke ich mir auch aber dass nochmal hervorzuheben schaden bestimmt nicht, oder? Ich persönlich kenne nämlich wirklich genug die in meinem Alter (18 Jahre) sind und nicht mal wissen wie man googelt oder e-Mails verschicken/abrufen kann. :roll:

claudia23
Beiträge: 13
Registriert: 12.06.2009, 17:12

edv kenntnisse im lebenslauf unterbringen

Beitrag von claudia23 » 12.06.2009, 17:57

hallo ihr lieben!

nachdem ich hier im forum schon so viele tolle tips gelesen hab zum lebenslauf schreiben, hab ich jetz aber trotzdem noch eine weitere frage zu der ich leider bisher keine antwort finden konnte:

ich möchte mich für ein praktikum bei einem wissenschaftlichen internetportal bewerben (aufgaben wären da zb: korrekturlesen von texten, betreuung einer datenbank, internetrecherche, erstellung von bibliographien,...) und sollte dafür wohl auch meine computerkenntnisse im lebenslauf unterbringen. ich hab das aber noch nie gemacht deswegen weiß ich nicht so recht was und wie ich das schreiben soll.

hätte jetz mal so überlegt:

Betriebssysteme: Windows XP, Mac OS X
Anwendungssoftware: MS Office (Word, Excel, Powerpoint), OpenOffice (Writer, Impress)
Internet: Internet Explorer, Firefox, Apple Safari, MS Outlook, Apple Mail, Grundkenntnisse in HTML
Grafikbearbeitungssoftware: Adobe Photoshop


kann man das in etwa so einteilen? vor allem bei internet wusste ich irgendwie GAR nicht was ich da angeben soll...

und ich denk ich sollt vielleicht auch noch meinen kenntnissstand von jedem einzelnen punkt dazufügen (hab das bei meinen sprachkenntnissen nämlich auch so gemacht)...aber wie "misst" man das? also ich würd sagen ich bin bei allem so ein normaler benutzer...also bei word und writer z.b. kenn ich mich recht gut aus, weil ich da sehr viel damit arbeit; und weiß natürlich in etwa wo ich was find sowohl bei windows als auch am mac, aber ich hab ja zu nichts besonderes hintergrundwissen...

also ja, vielleicht könnt ihr mir ja ein paar tips geben wie ich das am besten darstellen könnte :)

lg aus wien

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 14.06.2009, 11:21

Gut finde ich auf jeden Fall schon einmal den Ansatz, Sprach- und EDV-Kenntnisse gleichartig zu strukturieren... das wirkt schön wissenschaftlich-systematisch... ;-)

Bei den "Vokabeln" zum Kenntnisstand würde ich mich um eine Abstufung in möglichst analoger Form bemühen. Auch dies eher wegen des unmittelbaren Eindrucks von Systematik - dass dieser Aspekt entscheidend ist, glaube ich nämlich nicht! M. E. besteht der für beide Seiten interessante Teil Deiner Qualifikation im "allgemeinen" wissenschaftlichen Hintergrund. Rein handwerklich musst Du wohl nicht mehr können als Lesen und Schreiben... nur beides halt auf hohem Niveau + vor einem Computer... ;-)

Hai1982
Beiträge: 3
Registriert: 22.02.2010, 08:45

Kategorien PC-Kenntnisse im Lebenslauf

Beitrag von Hai1982 » 22.02.2010, 09:02

Hallo!

Wie teilt man die Kenntnisse am Besten ein?
In Bezug auf PC-Kenntnisse:
- Grundkenntnisse
- erweiterte Grundkenntnisse
- sicherer Umgang
- ??
Beudeuten Grundkenntnisse wirklich nur, dass man den PC einschalten kann / ein Programm schon mal gesehen hat? Wie schreibe ich z.B., dass ich C++ programmiert habe, aber das auffrischen müsste?
Ich verwalte z.B. mein Linux-System selbst. Ich kann also mit einer Konsole umgehen, kann selbständig suchen und meist auch verstehen, wie es geht. Was wären das für Kenntnisse?

In meinem Lebenslauf stehen EDV-Kenntnisse bisher ohne Bewertung der Kenntnisse. Da steht:
Betriebssysteme Windows, Linux
Anwendungen MSOffice, OpenOffice, Matlab
Programmierung C, C++, Python, Java
Datenbanken SQL
Wenn ich für jeden Punkt eine Bewertung einführen will, wird das aber riesig. Hat dazu jemand eine Idee? Könnte man sie beispielsweise in Klammern dahinter schreiben?

Ich bedanke mich schon einmal für alle Antworten!
Viele Grüße! Hai1982

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8946
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 23.02.2010, 16:45

Das ist natürlich eine komplizierte Sache, weil die Arbeitgeber bestimmt auch unterschiedliche Vorstellungen darüber haben, welche Kenntnisse vorhanden sein sollten und welchen Umfang ein bestimmtes Kenntnis-Level haben sollte.

Grundkenntnisse bedeuten ein wenig mehr als das Anschalten und Ansehen eines Programmes. Man sollte mit den wichtigsten Funktionen vertraut sein und auch Aufgaben damit lösen können.

Du könntest auch auf eine Kategorisierung nach Schulnoten zurückgreifen, so zwischen 1+ und 3, 3 sollte dann gute bzw. ausbaufähige Grundkenntnisse bedeuten: https://www.bewerbung-forum.de/lebenslau ... slauf.html

ark
Beiträge: 10
Registriert: 01.05.2011, 11:35

Dritte Seite, Skill Sheet IT-Kenntnisse

Beitrag von ark » 14.05.2011, 20:19

Hallo,

da ich mich aktuell für ein Fachpraktikum im Informatik-Bereich bewerbe und ich das Anschreiben nicht überladen will, habe ich spontan versucht mal ein "Skill Sheet" zu erstellen. In vielen Stellenanzeigen wird relativ lapidar nach Kenntnissen in X oder Y gefragt, ohne genauer auf den Umfang einzugehen. Ich möchte vermeiden, dass der Personaler meine Fähigkeiten zu gut oder schlecht einschätzt, sondern möglichst gut beurteilen kann, ob ich fachlich auf eine Stelle passe. Ich habe keine Ahnung, wie so etwas auszusehen hat und habe einfach mal eine Übersicht erstellt, wie ich mich persönlich einschätze. Kann jemand mal drübergucken? Ich weiss nicht, ob das evtl. zu "lasch" oder ehrlich formuliert ist, und ob ich evtl. zu viel Fließtext habe. Es ergibt ziemlich genau eine A4 Seite inkl Fußzeile und Absätzen.
---
Sollte ich im Anschreiben dann darauf verweisen, oder die für die Stelle wichtigsten Fähigkeiten kurz zusammenfassen, oder...?
Zuletzt geändert von ark am 26.05.2011, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13520
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 15.05.2011, 23:58

Es kommt dann auch noch darauf an, wie du diese formatierst, so dass man die Informationen auch leicht aufnehmen kann.

Bei Betriebssystemen und Anwendungen könnte man die Kenntnisse auch in verschiedene Klassen unterteilen.

Antworten