▷ Empfangsmitarbeiterin Bewerbungsschreiben Muster bewerten

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
ginabn
Beiträge: 5
Registriert: 03.03.2017, 21:54

▷ Empfangsmitarbeiterin Bewerbungsschreiben Muster bewerten

Beitrag von ginabn »

Hallo zusammen.

Ich bin derzeit über eine Fremdfirma bei einem Unternehmen tätig. Dieses Unternehmen schreibt eine Stelle als Empfangsmitarbeiterin aus, da die Stelleninhaberin in Rente gehen wird. . Das ist genau der Job und den Tätigkeiten die ich schon seit 2 Jahren dort mache und daher möchte ich unbedingt die Stelle haben. Von der Unternehmenschefin wurde mir nahegelegt mich zu bewerben.

Jetzt habe ich das Anschreiben vorbereitet und hätte gerne Eure Meinung dazu gehört. Bitte positives und negatives dazu schreiben. Nur damit kannich wa anfangen. Bin mir teilweise bei Formulierungen unsicher ob man es so schreiben kann und bin nicht sicher ob ich mich genug positiv rausstelle, immehin kennen sie mich und der job ist 1 zu 1 der denich dort eh schon länger mache.

also:

Bewerbung als Empfangsmitarbeiterin


Sehr geehrte Frau xxx


als ich von Ihrer Stellenausschreibung für eine weitere Mitarbeiterin am Empfang in Ihrem Hause von meiner XXX-Empfangschefin Frau XXX erfuhr, wusste ich sofort: Das passt!
Begeistert bin ich, weil ich bei Ihnen alle meine Fähigkeiten und Kenntnisse optimal einbringen kann.

Nach meiner Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste habe ich in ganz unterschiedlichen Unternehmen gearbeitet.
Seit 2 Jahren bin ich aber nun über die Firma XXX regelmäßig an den Empfängen der XXX als Empfangsmitarbeiterin tätig. Die Aufgaben, die ich dort erledige, sind genau die, die Sie in Ihrer Stellenausschreibung aufführen. Ich kenne alle Arbeitsabläufe sowie die internen Strukturen der XXX sehr gut. Auch viele Mitarbeiter kenne ich bereits durch meine Arbeit bei Ihnen. Sie würden somit eine Mitarbeiterin bekommen, die Sie direkt vollständig unterstützen kann. Sie haben den Vorteil, Sie brauchen mich nicht mehr einarbeiten.

Durch meine bisherigen Tätigkeiten mit ständigem Kundenkontakt und jetzt als Empfangskraft habe ich umfangreiche Erfahrungen im Besucherservice. Ich habe immer verschiedenste Menschen mit ihren besonderen Wünsche versorgt und konnte meine ausgeprägte Serviceleidenschaft zeigen.
Auch habe ich oft im administrativen Bereich gearbeitet und habe dort die Büroorganisation oder die Korrespondenz erledigt. Ich bin mir sicher, dass eine kontinuierliche Datenpflege, das Erstellen von Statistiken sowie der Umgang mit Datenbanken bei der Tätigkeit am Empfang der XXX in Zukunft noch eine stärkere Rolle spielen wird. Gerade in meiner Dokumentationsausbildung habe ich diese Dinge erledigt und kann Sie in diesem Bereich sehr gut unterstützen.

Schnittstelle und Anlaufpunkt für die verschiedensten Angelegenheiten in einem Unternehmen zu sein ist für mich sehr interessant. Ich kann sehr gut auf Situationen eingehen und flexibel agieren. Generell lerne ich sehr gerne neues dazu und bin immer dabei, wenn es um neue Projekte geht. Zum Beispiel habe ich bereits ein Power-Point Handbuch zu den Unterschieden der Empfänge erstellt.

Die Zufriedenheit von Besuchern und Mitarbeitern steht für mich an erster Stelle. Sie sind stets in meiner vollen Aufmerksamkeit. Dabei bin ich geduldig, loyal und zuvorkommend. Mein Sinn für ein harmonisches Miteinander hilft zudem schwierigere Herausforderungen zu meistern.


Für ein weiterführendes Gespräch stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihre Antwort.


Mit freundlichem Gruß,
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12638
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

ginabn hat geschrieben:Sehr geehrte Frau xxxKOMMA
als ich von Ihrer Stellenausschreibung für eine weitere Mitarbeiterin am Empfang in Ihrem Hause von meiner XXX-Empfangschefin Frau XXX erfuhr, wusste ich sofort: Das passt!
Jeder, der mehr als zehn Bewerbungen gelesen hat, kennt diese Einleitung.
Nach meiner Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste habe ich in ganz unterschiedlichen Unternehmen gearbeitet.
Was bedeutet das für den Arbeitgeber?!
Seit 2 Jahren
Zahlen bis zwanzig unbedingt ausschreiben, wenn du nicht faul wirken willst.
bin ich aber nun über die Firma XXX regelmäßig an den Empfängen der XXX als Empfangsmitarbeiterin tätig.

Empfänge sind Veranstaltungen, wo Sekt etc. gereicht wird. Ist es das, was gemeint ist? Oder bist du nicht eher Rezeptionsmitarbeiterin?


Die Aufgaben, die ich dort erledige, sind genau die, die Sie in Ihrer Stellenausschreibung aufführen. Ich kenne alle Arbeitsabläufe sowie die internen Strukturen der XXX sehr gut. Auch viele Mitarbeiter kenne ich bereits durch meine Arbeit bei Ihnen. Sie würden somit eine Mitarbeiterin bekommen, die Sie direkt vollständig unterstützen kann. Sie haben den Vorteil, Sie brauchen mich nicht mehr einarbeiten.
Von der Argumentation her gut, aber die rot markierten Worte solltest du streichen und entsprechend umformulieren.
Durch meine bisherigen Tätigkeiten mit ständigem Kundenkontakt und jetzt als Empfangskraft habe ich umfangreiche Erfahrungen im Besucherservice. Ich habe immer verschiedenste Menschen mit ihren besonderen Wünsche versorgt und konnte meine ausgeprägte Serviceleidenschaft zeigen.
Auch habe ich oft im administrativen Bereich gearbeitet und habe dort die Büroorganisation oder die Korrespondenz erledigt. Ich bin mir sicher, dass eine kontinuierliche Datenpflege, das Erstellen von Statistiken sowie der Umgang mit Datenbanken bei der Tätigkeit am Empfang der XXX in Zukunft noch eine stärkere Rolle spielen wird. Gerade in meiner Dokumentationsausbildung habe ich diese Dinge erledigt und kann Sie in diesem Bereich sehr gut unterstützen.
Ich kann sehr gut auf Situationen eingehen und flexibel agieren. Generell lerne ich sehr gerne neues dazu und bin immer dabei, wenn es um neue Projekte geht.
Sie sind stets in meiner vollen Aufmerksamkeit.

Ihnen/Besuchern widme ich stets meine volle Aufmerksamkeit.
ginabn
Beiträge: 5
Registriert: 03.03.2017, 21:54

Beitrag von ginabn »

Nach meiner Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste habe ich in ganz unterschiedlichen Unternehmen gearbeitet.
[/quote]
Was bedeutet das für den Arbeitgeber?!

Nach meiner Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste habe ich in ganz unterschiedlichen Unternehmen gearbeitet. Ich habe dort sehr viele verschiedene Arbeitssituationen, Arbeitsstile unterschiedlicher Menschen kennengelernt, so dass ich mich sehr gut anpassen, sehr flexibel agieren und mit verschiedensten Menschen zusammenarbeiten kann.

bin ich aber nun über die Firma XXX regelmäßig an den Empfängen der XXX als Empfangsmitarbeiterin tätig.

Empfänge sind Veranstaltungen, wo Sekt etc. gereicht wird. Ist es das, was gemeint ist? Oder bist du nicht eher Rezeptionsmitarbeiterin?

bin ich aber nun über die Firma XXX regelmäßig an den verschiedenen Verwaltungsstandorten der XXX als Empfangsmitarbeiterin tätig.
Die Aufgaben, die ich dort erledige, sind genau die, die Sie in Ihrer Stellenausschreibung aufführen. Ich kenne alle Arbeitsabläufe sowie die internen Strukturen der XXX sehr gut. Auch viele Mitarbeiter kenne ich bereits durch meine Arbeit bei Ihnen. Sie würden somit eine Mitarbeiterin bekommen, die Sie direkt vollständig unterstützen kann. Sie haben den Vorteil, Sie brauchen mich nicht mehr einarbeiten.
Von der Argumentation her gut, aber die rot markierten Worte solltest du streichen und entsprechend umformulieren.
Durch meine bisherigen Tätigkeiten mit ständigem Kundenkontakt und jetzt als Empfangskraft habe ich umfangreiche Erfahrungen im Besucherservice. Ich habe immer verschiedenste Menschen mit ihren besonderen Wünsche versorgt und konnte meine ausgeprägte Serviceleidenschaft zeigen.
Auch habe ich oft im administrativen Bereich gearbeitet und habe dort die Büroorganisation oder die Korrespondenz erledigt. Ich bin mir sicher, dass eine kontinuierliche Datenpflege, das Erstellen von Statistiken sowie der Umgang mit Datenbanken bei der Tätigkeit am Empfang der XXX in Zukunft noch eine stärkere Rolle spielen wird. Gerade in meiner Dokumentationsausbildung habe ich diese Dinge erledigt und kann Sie in diesem Bereich sehr gut unterstützen.
Ich kann sehr gut auf Situationen eingehen und flexibel agieren. Generell lerne ich sehr gerne neues dazu und bin immer dabei, wenn es um neue Projekte geht.
Ich passe mich Situationen schnell an und agiere flexibel

Ansonsten fallen mir da jetzt keine anderen Wörter in den rot markierten Stellen ein... hmmm.....

Aber danke schon mal...!!!
Antworten