Freie Wahlfächer von Studium im Lebenslauf?

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Antworten
Chriiz
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2016, 15:31

Freie Wahlfächer von Studium im Lebenslauf?

Beitrag von Chriiz » 07.04.2016, 16:41

Hallo Leute :)

Ich bin 22 Jahre, studiere gerade Geographie, möchte nach meinem Abschluss in einem Jahr jedoch als Softwareentwickler arbeiten. Habe bereits vorher eine Informatikausbildung absolviert.
Es ist nun so, dass ich ein paar freie Wahlfächer nutze, um Informatiklehrveranstaltungen bei anderen Studienrichtungen zu besuchen und möchte diese dann auch in den Bewerbungsunterlagen erwähnen. Z.b Kurse bei denen die Grundlagen zu C++ oder Python gelehrt werden, bzw. auch einen Kurs über Datenbanken.

Wie mache ich das am Besten?
Im Motivationsschreiben erwähnen?
Oder was ich dort lerne, einfach bei den Kenntnissen auflisten?
Muss ich dann auch belegen, woher ich diese Kenntnisse habe? Ich bekomme ja kein Zertifikat dafür…könnte nur einen Studienerfolgsnachweis hineingeben.

Lg, Christoph

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8942
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 07.04.2016, 18:56

Am besten sind diese Angaben doch im Lebenslauf; aber nicht als freie Wahlfächer, sondern als EDV-Kenntnisse.

Chriiz
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2016, 15:31

Beitrag von Chriiz » 08.04.2016, 10:01

Ok, und muss man die Kenntnisse dann nicht auch belegen? Also wie man diese erlangt hat?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8942
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 11.04.2016, 14:41

Müssen muss man nicht. Hier kannst du mal gucken, wie du deine IT-Kenntnisse im Lebenslauf angeben könntest.

Wenn man als Softwareentwickler arbeiten möchten, dann sind Grundkenntnisse in diversen gängigen Programmiersprachen obligatorisch. Wie man sich dieses Fachwissen angeeignet hat, ist erst mal zweitrangig. Es geht eben "nur" um Grundkenntnisse. Problematischer ist doch eher der Beweis für die Praxisanwendung.

Chriiz
Beiträge: 3
Registriert: 07.04.2016, 15:31

Beitrag von Chriiz » 14.04.2016, 09:21

Romanum hat geschrieben:Problematischer ist doch eher der Beweis für die Praxisanwendung.
Meinst du, dass es deshalb sinnvoll ist, einen Studienerfolgsnachweis in die Bewerbung zu geben?

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1980
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 14.04.2016, 14:56

Wie wäre es mit einer Arbeitsprobe?

Snubi
Beiträge: 5
Registriert: 29.05.2016, 17:10

Beitrag von Snubi » 29.05.2016, 17:42

Hallo,

so wie ich das verstanden habe, geht es hier um zusätzlich belegte Lehrveranstaltungen. Da ich keine ahnung von Informatik habe, kann ich schlecht beurteilen, ob man das im Lebenslauf oder im Motivationsschreiben erwähnen sollte. Aber es schadet bestimmt nicht, die Nachweise auszudrucken und in die Anlagen beizufügen. Im Grunde zählt das meiner Ansicht nach wie ein Zertifikat.

Antworten