➡ Immobilienkaufmann Bewerbung Muster nach Studienabbruch OK?

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Hiraj
Beiträge: 2
Registriert: 02.02.2010, 16:33

➡ Immobilienkaufmann Bewerbung Muster nach Studienabbruch OK?

Beitrag von Hiraj »

Hallo will mich für eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann bewerben würde mich sehr über ein feedback freuen wie ihr diese Bewerbung findet.

------------------------------------------------------------------------------------



Xxxxxx xxxxxx
Xxxxxxxxxx xx
Xxxxx xxxxx
Tel. xxxxxx
E-Mail: xxxxx xxxxxx



Xxxxx xxx
Xxxxx xxxxx
xxxxxxxxxxxx

xxxxx xxxxx xxx

xxxxx, 02.02.2010


Bewerbung um einen Ausbildungplatz zum Immobilienkaufmann

Sehr geehrter Herr XXXX

durch Ihre Anzeige auf XXXX habe ich erfahren das Sie einen Ausbildungsplatz zum XX.XX.XX anbieten.

Ich habe von 2006 bis 2009 das Wirtschaftsgymnasium Schlankreye besucht und habe sie mit der Allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen. Habe dann von Oktober 2009 bis Januar 2010 an der Uni Hamburg Wirtschaftsinformatik studiert, leider habe ich festgestellt das der Bereich nicht meinen Wünschen entsprach.

Ich kann sehr gut mit Zahlen jonglieren und habe gerne Kontakt zu anderen Menschen, außerdem habe ich keine Scheu selbstständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen,
zudem kann ich hervorragend mit dem Computer umgehen, habe Erfahrungen mit dem Microsoft Office Programmen Excel, Word, Access und Powerpoint kann außerdem noch mit Sql umgehen.

Durch selbstständiges recherchieren habe ich sehr viele Informationen über den Beruf sammeln können und bin mir sicher das der Beruf für mich geeignet ist, durch eine Ausbildung bei Ihnen stelle ich mir seine schnelle und reibungslose Ausbildung vor.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich Sie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch von meinen Stärken überzeugen könnte.

Mit freundlichen Grüßen



Anlage
Lebenslauf
Zeugnis

-----------------------------------------------------------------------------------
Kathymaus88
Bewerbungshelfer
Beiträge: 301
Registriert: 15.02.2008, 20:32

Beitrag von Kathymaus88 »

Bewerbung um einen Ausbildungplatz zum Immobilienkaufmann zum XXX Ihre Ausschreibung auf XXX

Sehr geehrter Herr XXXX
durch Ihre Anzeige auf XXXX habe ich erfahren das Sie einen Ausbildungsplatz zum XX.XX.XX anbieten.
weg

Ich habe von 2006 bis 2009 das Wirtschaftsgymnasium Schlankreye besucht und habe sie mit der Allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen. Habe dann von Oktober 2009 bis Januar 2010 an der Uni Hamburg Wirtschaftsinformatik studiert, leider aber festgestellt,komma dass der Bereich nicht meinen Wünschen entsprach.
Ich kann sehr gut mit Zahlen jonglieren und habe gerne Kontakt zu anderen Menschen, außerdem habe ich keine Scheu selbstständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen,
zudem kann ich hervorragend mit dem Computer umgehen, habe Erfahrungen mit dem Microsoft Office Programmen Excel, Word, Access und Powerpoint kann außerdem noch mit Sql umgehen.
irgendwo musst du noch n punkt machen. das passt nicht alles in einen satz. jedenfalls ^nicht so^^
Durch selbstständiges recherchieren habe ich sehr viele Informationen über den Beruf sammeln können und bin mir sicher das der Beruf für mich geeignet ist, durch eine Ausbildung bei Ihnen stelle ich mir seine schnelle und reibungslose Ausbildung vor.
also erstens gibt der letzte abschnitt keinen sinn, 2. warum ist der beruf für dich geeignert und 2. eine schnelle und reibungslose Ausbildung? was soll das sein? keine guten argumente

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich Sie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch von meinen Stärken überzeugen könnte.

Mit freundlichen Grüßen
Hiraj
Beiträge: 2
Registriert: 02.02.2010, 16:33

Beitrag von Hiraj »

danke für die arbeit habs jetzt nen bisschen geändert

-------------------------------------------------------------------------------------



Xxxxxx xxxxxx
Xxxxxxxxxx xx
Xxxxx xxxxx
Tel. xxxxxx
E-Mail: xxxxx xxxxxx



Xxxxx xxx
Xxxxx xxxxx
xxxxxxxxxxxx

xxxxx xxxxx xxx

xxxxx, 02.02.2010


Bewerbung um einen Ausbildungplatz zum Immobilienkaufmann

Sehr geehrter Herr XXXX

ich habe von 2006 bis 2009 das Wirtschaftsgymnasium Schlankreye besucht und habe sie mit der Allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen. Habe dann von Oktober 2009 bis Januar 2010 an der Uni Hamburg Wirtschaftsinformatik studiert, leider aber festgestellt, dass der Bereich nicht meinen Wünschen entsprach.

Durch selbstständiges recherchieren habe ich sehr viele Informationen über den Beruf sammeln können und bin mir sicher das der Beruf für mich geeignet ist, da ich sehr gut mit Zahlen arbeiten kann und gerne Kontakt zu anderen Menschen habe, außerdem habe ich keine Scheu selbstständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen.

Mit dem Computer kann ich hervorragend umgehen, habe Erfahrungen mit den Microsoft Office Programmen Excel, Word, Access und Powerpoint kann außerdem noch mit Sql umgehen.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich Sie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch von meinen Stärken überzeugen könnte.

Mit freundlichen Grüßen



Anlage
Lebenslauf
Zeugnis







-----------------------------------------------------------------------------------
Pebo
Beiträge: 6
Registriert: 27.04.2014, 00:13

Immobilienkaufmann Bewerbung nach Studiumsabbruch

Beitrag von Pebo »

Hallo Leute :D

Nunja ich studiere derzeit Immobilienmanagement im 2. Semester, das Studium sagt mir hauptsächlich wegen der chaotischen Studienbedingungen
aber auch weil es ein Bachelor of Engineering ist (Ingenieurswisscenschaft) nicht mehr zu.
Hoffe ihr könnt mir bei dem Anschreiben helfen:

XXXXXXX Immobilien GmbH
XXXXXXXX
XXXXXXXXX
Hessen, Deutschland

XXXXX, 27. Mai 2014


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Immobilienkaufmann


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin durch Ihre Stellenanzeige in der Jobbörse Arbeitsagentur auf Sie aufmerksam geworden. An der von Ihnen ausgeschriebenen Ausbildung reizt mich vor allem der Kundenkontakt, die Serviceorientierung, das abwechslungsreiche Arbeiten im Team und das ich mein großes Interesse an Immobilien auch beruflich einbringen kann.

Derzeit studiere ich Immobilienmanagment im 2. Semester an der Hochschule XXXXX in XXXXXX, allerdings erfüllt das Studium nicht meine Erwartungen. Dennoch konnte ich bereits aus dem Studium grundlegende Kenntnisse in der Immobilienbranche erlangen.
Dank meiner Allgemeinen Hochschulreife mit wirtschaftlichem Schwerpunkt bin ich bereits in der Lage wirtschaftsbezogen zu Denken und zu Handeln, somit habe ich nicht nur Kenntnisse des Rechnungswesen, der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, sondern auch eine sichere und sehr gute Handhabung des kompletten Microsoft Office Pakets.

Bereits während meiner Aushilfsstelle bei der Drogerie Müller hat mir der Kundenkontakt und das serviceorientierte Arbeiten im Team besonders viel Freude bereitet, dabei habe ich selbst in den stressigsten Situationen nie den Überblick und die Freundlichkeit verloren.
Des Weiteren habe ich bereits während dieser Tätigkeit Kenntnisse in der Kundenberatung gesammelt. Auch bei meinen Praktika bei der Vereinigten Lohnsteuerhilfe e.V. und dem Autohaus xxxxxxxxxxx bin ich neben meiner Zuverlässigkeit auch aufgrund meiner Stressresistenz stets positiv aufgefallen und durfte sehr früh weitestgehend eigenverantwortlich arbeiten.

Aufgrund meines sehr großen Interesses an Immobilien und kaufmännischen Tätigkeiten würde ich es sehr begrüßen, Sie persönlich von meinen Stärken überzeugen und letztendlich Ihr Team verstärken zu können. Zu einem vorherigen Praktikum bin ich sehr gerne bereit.

Mit freundlichen Grüßen


XXXXX XXXXXX

Anlagen:

Lebenslauf, Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, Studiennoten, Praktikumszertifikat
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12376
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Immobilienkaufmann Bewerbung nach Studiumsabbruch

Beitrag von TheGuide »

Pebo hat geschrieben:ich bin durch Ihre Stellenanzeige in der Jobbörse Arbeitsagentur auf Sie aufmerksam geworden.
Übernimm diese Info noch mit in den Betreff und streich sie hier.
Derzeit studiere ich Immobilienmanagment im 2. Semester an der Hochschule XXXXX in XXXXXX, allerdings erfüllt das Studium nicht meine Erwartungen.
Das ist vergangenheits- bzw. gegenwartsorientiert. Gestalte dein Bewerbungsschreiben zukunftsorientiert.
dabei habe ich selbst in den stressigsten Situationen nie den Überblick und die Freundlichkeit verloren.
...dabei konnte ich in allen Situationen meinen Überblick behalten und freundliche Gelassenheit ausstrahlen.
Pebo
Beiträge: 6
Registriert: 27.04.2014, 00:13

Beitrag von Pebo »

erzeit studiere ich Immobilienmanagment im 2. Semester an der Hochschule XXXXX in XXXXXX, allerdings erfüllt das Studium nicht meine Erwartungen.

Das ist vergangenheits- bzw. gegenwartsorientiert. Gestalte dein Bewerbungsschreiben zukunftsorientiert.

-> Es gehört doch aber zu meinen "qualifikationen" bzw. ist es doch wichtig zu sagen, was man gerade macht
Pebo
Beiträge: 6
Registriert: 27.04.2014, 00:13

Beitrag von Pebo »

Vielen Dank !

Habe deine Tipps umgesetzt bis auf das mit dem studium ^^
Und siehe da habe es heute abgeschickt und direkt heute einen Anruf bekommen um zu einem Gespräch vorbeizukommen :D
Anon14
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2014, 16:51

Immobilienkaufmann Bewerbung nach 11 Sem. BWL

Beitrag von Anon14 »

Hallo,

da ich hier im Forum schon viele Einträge gefunden habe in denen Anschreiben verbessert wurden, möchte auch ich um Hilfe bitten. Ich studiere seit 11 Semestern BWL an der Universität (noch Diplom) und möchte nun eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann absolvieren. Nach so vielen Semestern werde ich wahrscheinlich erhebliche Probleme bei den Bewerbungen bekommen, weshalb ich wenigstens ein gutes Anschreiben liefern möchte :)

Ich habe versucht die Tipps aus dem Forum umzusetzen, bin aber selbst noch nicht zufrieden. Hier meine bisherige Leistung:
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Immobilienkaufmann ab XXX - Ihre Ausschreibung auf XXX

Sehr geehrte/r Herr/Frau XXX,

geeigneten Wohnraum bereitzustellen ist gerade bei zunehmender Urbanisierung und demografischem Wandel eine schwierige Aufgabe. Professionelle Verwaltung und Bewirtschaftung sind ein Mittel diesen Problemen zu begegnen. Da die (Unternehmensname) seit langer Zeit eine feste Größe in der Immobilienbranche ist und darüber hinaus einen sehr guten Ruf als auszubildendes Unternehmen besitzt, möchte ich für Sie tätig werden und bei der Bewältigung dieser Aufgabe mitwirken.

Die abwechslungsreichen Tätigkeiten machen den Beruf des Immobilienkaufmanns für mich so spannend. Die Arbeit mit Kunden konnte ich unter anderem während eines Praktikums in der Firmenkundenabteilung der Sparkasse XXX kennenlernen. Ich nahm dort an Beratungsgesprächen über den Erwerb von Gewerbeimmobilien teil und übernahm Aufgaben bei der Bonitätsprüfung und der Wirtschaftlichkeitsprüfung, was für mich sehr spannend war.

Während eines sechsmonatigen Praktikums bei der XXX habe ich mich durch kaufmännisches, eigenverantwortliches Arbeiten bewiesen. Ich verbesserte in einem Projekt die Dokumentation in der Fertigung und übernahm Aufgaben der allgemeinen kaufmännischen Verwaltung und Prozessoptimierung mit dem Ziel der Kostenminimierung.

Auch während meines Studiums der Betriebswirtschaftslehre konnte ich mir Kenntnisse aneignen die ich bei der (Unternehmensname) zum Einsatz bringen möchte. So konnte ich mir unter anderem Kenntnisse im internen und externen Rechnungswesen aneignen und auch finanzwirtschaftliche Analysen und Berechnungen sind mir nicht fremd.

Ich freue mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen,
(Unterschrift)
Ich habe versucht einen individuellen ersten Satz zu schreiben, finde ihn aber etwas zu übertrieben. Darüber hinaus gehört nicht nur die Bereitstellung von Wohnraum zu den Aufgaben eines Immobilienkaufmannes.

Im zweiten und dritten Absatz möchte ich die Anforderungen an die Fähigkeiten eines Immobilienkaufmannes mit meinen bisherigen Praktika verbinden. Im Moment hört es ziemlich runtergerattert an und entpricht zu sehr der verschmähten Nacherzählung des Lebenslaufes (obwohl der noch viel mehr hergibt).

Ich bin mir nicht sicher wie ich das Studium einbinden soll. Nach so vielen Semestern kann ich es wohl kaum unerwähnt lassen, denn im Lebenslauf steht es ja auch. Ich habe versucht keine Rechtfertigung für den Abbruch zu liefern, das würde im Vorstellungsgespräch folgen. Außerdem möchte ich das ganze nicht negativ darstellen sondern eigentlich aussagen, dass ich bereits wertvolle Fähigkeiten erworben habe. Findet Ihr das so in Ordnung?

Ich werde selbst noch Verbesserungen vornehmen wo ich kann. Ich würde den Text z.B. gern noch etwas kürzen da eine A4-Seite damit schon sehr ausgefüllt ist.

Außerdem habe ich das ganze noch nicht korregiert. Erschlagt mich nicht, ich weiß meine Kommasetzung ist ein Grauß. Ich arbeite dran :)

Für Tipps und Hilfe bin ich sehr dankbar. Generell möchte ich ein großes Lob für die aktiven Hilfesteller hier im Forum ausstellen, Ihr seid SPITZE!
Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Immobilienkaufmann Bewerbung nach 11 Sem. BWL

Beitrag von FRAGEN »

Als ersten Anlauf in dieser nicht ganz einfachen Bewerbungssituation finde ich das schon bemerkenswert, Anon14! Vor allem die Nutzung der Praktika (mit sehr konkret herausgegriffenen Aspekten mit Blick auf den Wunsch-Job) und die pragmatisch-positive Umschreibung des Studiums samt dem damit verbundenen Vorwissen sind m. E. schon gelungen. Auch den Gesamtumfang finde ich nicht zu gross. Wenn es da Probleme mit der A4-Seite gibt, haben die definitiv andere Gründe (Schriftart/-grösse, Zeilenabstand, Leerzeilen etc.)...

Von der Denkrichtung her gefällt mir auch die Einleitung... in dem Sinne, dass Du als Student hier zu einer schön "übergeordneten" Perspektive findest, die so gesehen sehr authentisch wirkt und - zumindest für mein Gefühl - dennoch nicht den Rahmen sprengt. Sie ist allerdings nah dran... ;-)

Unbedingt vermeiden solltest Du dabei Belehrungen des Lesers. Es darf nicht so klingen, als wolltest Du ihm die Immobilienwelt erklären... sondern eher zeigen, dass DU ein persönliches Interesse daran hast, was über das "Wohnungsverticken" hinausgeht.
Anon14 hat geschrieben:Da die (Unternehmensname) seit langer Zeit eine feste Größe in der Immobilienbranche ist und darüber hinaus einen sehr guten Ruf als auszubildendes Unternehmen besitzt, möchte ich für Sie tätig werden und bei der Bewältigung dieser Aufgabe mitwirken.
In der zweiten Hälfte verliert dieser Satz für mich an inhaltlichem "Zug". Das Ende nähert sich typischen Bewerbungsphrasen, von denen Du Dich ansonsten angenehm fern hältst... ;-)
Anon14 hat geschrieben:Die abwechslungsreichen Tätigkeiten machen den Beruf des Immobilienkaufmanns für mich so spannend.
Man hätte diesen Satz jetzt spontan als Auftakt eines Absatzes zum Thema "Vielfalt" gedeutet... und dementsprechend auch eine Fortsetzung in diesem Sinne erwartet. Es kommt allerdings etwas anderes. Das was kommt, ist zwar gut... aber diesen "Fingerzeig" in die falsche Richtung (bzw. das Wecken einer nicht erfüllten Erwartungshaltung) würde ich persönlich streichen.
Anon14 hat geschrieben:finanzwirtschaftliche Analysen und Berechnungen sind mir nicht fremd.
Aber doch ziemlich fremd?
Anon14 hat geschrieben:Ich freue mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Bei Abiturienten denke ich ja immer, dass man den letzten Satz auch ohne Konjunktive UND Falschaussagen gestalten können muss... ;-)
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12376
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Immobilienkaufmann Bewerbung nach 11 Sem. BWL

Beitrag von TheGuide »

Nach elf Semestern ist man ja eigentlich irgendwo am Diplom. Ich gehe also wahrscheinlich recht in der Annahme, dass du Plan B wählen musst?
Anon14 hat geschrieben:geeigneten Wohnraum bereitzustellen ist gerade bei zunehmender Urbanisierung und demografischem Wandel eine schwierige Aufgabe. Professionelle Verwaltung und Bewirtschaftung sind ein Mittel diesen Problemen zu begegnen.
Du gehts hier ja implizit auf die volkswirtschaftliche Theorie vom Mangel ein. Ich bin mir nicht sooo sicher, ob das bei einem Immobilienkaufmann die richtige Herangehensweise ist.
Auch während meines Studiums der Betriebswirtschaftslehre konnte ich mir Kenntnisse aneignen die ich bei der (Unternehmensname) zum Einsatz bringen möchte. So konnte ich mir unter anderem Kenntnisse im internen und externen Rechnungswesen aneignen und auch finanzwirtschaftliche Analysen und Berechnungen sind mir nicht fremd.
Positiv formulieren!
Im zweiten und dritten Absatz möchte ich die Anforderungen an die Fähigkeiten eines Immobilienkaufmannes mit meinen bisherigen Praktika verbinden. Im Moment hört es ziemlich runtergerattert an und entpricht zu sehr der verschmähten Nacherzählung des Lebenslaufes (obwohl der noch viel mehr hergibt).
Meines Erachtens bist du hier zu selbstkritisch. Das fügt sich gut und logisch ein.
Ich bin mir nicht sicher wie ich das Studium einbinden soll. Nach so vielen Semestern kann ich es wohl kaum unerwähnt lassen, denn im Lebenslauf steht es ja auch.
Dass es im LL steht, kann kein Argument dafür sein, es aufzunehmen. Tatsächlich ist es eher die Länge. Du bist in der verzwickten Lage, dass du Kompetenzen geradezu aus dem langen Studium begründen musst.

Ich habe versucht keine Rechtfertigung für den Abbruch zu liefern, das würde im Vorstellungsgespräch folgen. Außerdem möchte ich das ganze nicht negativ darstellen sondern eigentlich aussagen, dass ich bereits wertvolle Fähigkeiten erworben habe. Findet Ihr das so in Ordnung?
Das ist wohl die bestmögliche Lösung in deiner Situation.
Außerdem habe ich das ganze noch nicht korregiert. Erschlagt mich nicht, ich weiß meine Kommasetzung ist ein Grauß.
Deine Kommasetzung hat sich bisher noch nicht als besonders grausig dargestellt.

Die Mankos, die ich bisher noch sehe, sind der erste Absatz, wo keinerlei Bezug zu dir als Gegenstand der Bewerbung hergestellt wird und die etwas zu dünne Motivation im zweiten Absatz, wo du dich auf vielseitige Tätigkeiten beschränkst. Vielseitige Tätigkeiten gibt es in vielen Berufen. Hier muss mehr beruflicher Bezug hergestellt werden.
Anon14
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2014, 16:51

Beitrag von Anon14 »

Danke für eure Hilfe.

Ich habe probiert eure Tipps umzusetzen. Hier das Ergebnis, die Änderungen sind fett gedruckt:
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Immobilienkaufmann ab XXX - Ihre Ausschrei-bung auf XXX

Sehr geehrte/r Herr/Frau XXX,

seit langer Zeit beobachte ich, dass es immer schwieriger wird geeignete Immobilien und insbesondere Wohnraum bereitzustellen, gerade bei zunehmender Urbanisierung und demografischem Wandel. Professionelle Verwaltung und Bewirtschaftung sind ein Mittel diesen Problemen zu begegnen. Da die (Unternehmensname) seit langer Zeit eine feste Größe in der Immobilienbranche ist und darüber hinaus einen sehr guten Ruf als auszubildendes Unternehmen besitzt, möchte ich Sie bei der Bewältigung dieser Aufgabe unterstützen.

Die vielen Tätigkeiten von unter anderem Kundenberatung, über Mitarbeit im Rechnungswesen, bis zur Verwaltung machen den Beruf des Immobilienkaufmanns für mich so spannend. Ich konnte in verschiedene dieser Bereiche bereits während Praktika Erfahrungen sammeln und empfand sie als interessant und fordernd.

Die Arbeit mit Kunden konnte ich unter anderem während eines Praktikums in der Firmenkundenab-teilung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin kennenlernen. Ich nahm dort an Beratungsgesprächen über den Erwerb von Gewerbeimmobilien teil und übernahm Aufgaben bei der Bonitätsprüfung und der Wirtschaftlichkeitsprüfung, was für mich sehr spannend war. Während eines sechsmonatigen Praktikums bei der Delphi Connection Systems GmbH habe ich mich durch kaufmännisches, eigenverantwortliches Arbeiten bewiesen. Ich verbesserte in einem Projekt die Dokumentation in der Fertigung und übernahm Aufgaben der allgemeinen kaufmännischen Ver-waltung und Prozessoptimierung mit dem Ziel der Kostenminimierung.

Auch während meines Studiums der Betriebswirtschaftslehre konnte ich mir Kenntnisse aneignen die ich bei der (Unternehmensname) zum Einsatz bringen möchte. So konnte ich mir unter anderem Kenntnisse im internen und externen Rechnungswesen aneignen und auch finanzwirtschaftliche Ana-lysen und Berechnungen sind mir vertraut.
Ich freue mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen,
(Unterschrift)


Nun zu den einzelnen Anmerkungen.

An "Fragen":

Findest du den Ton noch immer belehrend? Das ist etwas was ich unbedingt vermeiden möchte.

Was hältst du von der Nennung verschieder Tätigkeiten jetzt? Ist das so konkret besser?

Wie meinst du das mit dem Vorstellungsgespräch? ich fasse das als Witz auf, richtig? :)

An "TheGuide":

Wie findest du den ersten Absatz jetzt? Den Bezug mir als Bewerber im ersten Absatz vermag ich grad nicht besser darzustellen. Da muss ich mal länger drüber nachdenken. Als Alternative kommen mir spontan Gedanken in denen ich auf die Bedeutung der richtigen Immobilie für das Individuum eingehe, z.B. "Wohnung als zentrum des täglichen Lebens, überragende Bedeutung. Möchte helfen das Menschen glücklich werden".

Meine Motivation soll sich nach lesen des Anschreibens nach meiner Intention so darstellen : Er weriß um die Rolle der Wohnungswirtschaft im größeren Kontext, weiß aber auch das er als Immobilienkaufmann eher ein kleines Zahnrad ist und macht sich keine Illusionen über den Tagesablauf und die Tätigkeiten"

Ich möchte meine Fähigkeiten nicht zu stark aus dem Studium begründen, da das angestrebte Niveau ein ganz anderes ist und dadurch vlt. die Frage aufkommt warum ich überhaupt eine Ausbildung machen möchte, wenn ich ja eh schon alles kann (was ich selbst nicht denke)

Noch einmal ganz vielen Dank für eure Tipps und vor allem für die Schnelligkeit mit der diese hier bereitgestellt werden, ganz ganz toll!
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12376
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Anon14 hat geschrieben:Wie findest du den ersten Absatz jetzt?
Schwierig. Besser. Bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich eine überzeugende Argumentation einleitet.
Als Alternative kommen mir spontan Gedanken in denen ich auf die Bedeutung der richtigen Immobilie für das Individuum eingehe, z.B. "Wohnung als zentrum des täglichen Lebens, überragende Bedeutung. Möchte helfen das Menschen glücklich werden".
Das wäre Geschwafel, das nicht der harten Realität entspricht. Immobilienmakler wollen Wohnungen loswerden, nicht Menschen glücklich machen.
Meine Motivation soll sich nach lesen des Anschreibens nach meiner Intention so darstellen : Er weriß um die Rolle der Wohnungswirtschaft im größeren Kontext, weiß aber auch das er als Immobilienkaufmann eher ein kleines Zahnrad ist und macht sich keine Illusionen über den Tagesablauf und die Tätigkeiten"
Gerade dann sind solche Sätze, wie der, dass du Menschen glücklich machen möchtest (ein sehr ehrenwertes Ziel im Übrigen!) fehl am Platze. Man müsste sich dann in der tat fragen, ob du nicht eher in einem Sozialberuf besser aufgehoben wärest.
Anon14
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2014, 16:51

Beitrag von Anon14 »

Hallo,

ich wollte mal erzählen, wie die mit eurer Hilfe verfasste Bewerbung ankam.

Ich wurde inzwischen, trotz der Defizite in meinem Lebenslauf, von vielen namhaften, großen Firmen eingeladen. Die ersten Termine habe ich bereits hinter mir und blicke zuversichtlich in die Zukunft.

Da ich mir sicher bin, das die überwiegend positive Resonanz auf das gut durchdachte Anschreiben zurückzuführen ist, möchte ich allen Helfern ganz herzlich für ihr Engagement und ihre Hilfsbereitschaft danken. Ihr seid klasse!
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8981
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

ich habe von 2006 bis 2009 das Wirtschaftsgymnasium Schlankreye besucht und habe sie mit der Allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen. Habe dann von Oktober 2009 bis Januar 2010 an der Uni Hamburg Wirtschaftsinformatik studiert, leider aber festgestellt, dass der Bereich nicht meinen Wünschen entsprach.

Du hättest in der Einleitung nicht noch mal deinen Lebenslauf nacherzählen wollen. So etwas will kein Personaler im Anschreiben lesen. Stattdessen will der Leser über die besten Argumente für die Eignung des Bewerbers informiert werden.

Hier gibt es Tipps, wie man Einleitungssätze erstellt: https://www.bewerbung-forum.de/einleitungssaetze.html


Durch selbstständiges recherchieren habe ich sehr viele Informationen über den Beruf sammeln können und bin mir sicher das der Beruf für mich geeignet ist, da ich sehr gut mit Zahlen arbeiten kann und gerne Kontakt zu anderen Menschen habe, außerdem habe ich keine Scheu selbstständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen.

Dass man recherchiert ist der Normalfall. Und dass das Recherchieren nicht unselbständig erfolgt, ist auch klar.

Wenn du etwas Positives ausdrücken willst, dann verwende keine negativen Formulierungen (keine Scheu).


Mit dem Computer kann ich hervorragend umgehen, habe Erfahrungen mit den Microsoft Office Programmen Excel, Word, Access und Powerpoint kann außerdem noch mit Sql umgehen.

Hier fehlt die Verbindung zu den Aufgaben als Immobilienkaufmann.

Außerdem sprichst du kaufmännische Sachverhalte gar nicht an, obwohl du auf einem Wirtschaftsgymnasium gelernt hast.

Hier stehen viele wichtige Tipps, wie ein aussagekräftiges Anschreiben entworfen werden kann: https://www.bewerbung-forum.de/anschreiben.html

Außerdem kann man sich als Bewerber auch immer an anderen Bewerbungsanschreiben orientieren, um von den dortigen Hinweisen zu lernen:


immobilienkaufmann-bewerbung---verbesse ... 31376.html

hilfe%3A-bewerbung-2--ausbildung-immobi ... 45609.html

immobilienkaufmann-musterbewerbung-fuer ... 42304.html

bewerbung-als-immobilienkaufmann-nach-s ... 61721.html

immobilienkaufmann-ausbildungsplatz-bew ... 38276.html

immobilienwirtschaft-duales-studium-bew ... 62428.html

bewerbungsschreiben-ba-immobilienwirtsc ... 19947.html

immobilienkauffrau-musterbewerbung-fuer ... 35437.html
sebi777
Beiträge: 6
Registriert: 07.03.2017, 11:21

Immobilienkaufmann Bewerbungsschreiben nach Studienabbruch

Beitrag von sebi777 »

So ich habe es jetzt etwas überarbeitet. Noch mal kurz zu mir ich bin 21, im 1. Semester und würde gerne eine Ausbildung beginnen. Soll ich das Studium in meinem Bewerbungsschreiben erwähnen? (Wirtschaftsinformatik)


wenn Sie einen engagierten Auszubildenden suchen, der sich mit BWL sowie Kommunikation auskennt, dann ist meine Bewerbung sicher von Interesse für Sie. Mit meinem Abschluss an einer Berufsfachschule für Wirtschaft und meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Kommunikation werde ich Sie schon ab dem ersten Tag tatenkräftig bei Büroarbeiten und Kundengespräche unterstützen.

Gesammelten Kenntnissen in den Fächern der Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie Rechnungswesen, werden es mir einfacher machen den Prozess hinter der Vermittlung von Immobilien zu verstehen. Auch in den Bereichen der Kommunikation bin ich gut informiert, Falsche Interpretationen oder Undeutigkeiten sind meist der Grund für Missverständnisse. In meinen zwei Jahren am Berufskolleg lernte ich, wie man diese Probleme mit Hilfe von richtigem zuhören und gezielten Fragen vermeidet.


(Leider weiß ich nicht, wie ich meine Soft Skills beweisen soll, deswegen habe ich sie weggelassen.)

Ihr Werbevideo hat mich sehr von Ihrem jungen und modernen Unternehmen überzeugt, gerne würde ich bei einem Praktikum Ihr Team und das Arbeitsumfeld kennenlernen.
(Ist das ausreichend als Bezug zum Unternehmen?)

Über Rückmeldung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8981
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

werde ich Sie schon ab dem ersten Tag tatkräftig bei Büroarbeiten und Kundengespräche unterstützen.

Gesammelten Kenntnissen in den Fächern der Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie Rechnungswesen, werden es mir einfacher machen den Prozess hinter der Vermittlung von Immobilien zu verstehen.

Die Reihenfolge der Satzglieder macht diesen Satz sehr unverständlich.


Auch in den Bereichen der Kommunikation bin ich gut informiert, Falsche Interpretationen oder Undeutigkeiten sind meist der Grund für Missverständnisse. In meinen zwei Jahren am Berufskolleg lernte ich, wie man diese Probleme mit Hilfe von richtigem zuhören und gezielten Fragen vermeidet.

Schlechte Überleitung. Außerdem ist die Formulierung dieses Abschnittes nicht gut. So lässt sich am Wahrheitsgehalt dieses Abschnittes zweifeln... ;-)

Mache es am besten nicht so kompliziert. Erst mal einfach halten, wenn sich die komplizierten Aussagen nicht logisch anhören.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1971
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Re: Immobilienkaufmann Bewerbungsschreiben nach Studienabbru

Beitrag von katerfreitag »

Hallo sebi77, ich schreibe meine Kommentare mal direkt in Deinen Text :)
sebi777 hat geschrieben: wenn Sie einen engagierten Auszubildenden suchen, der sich mit BWL sowie Kommunikation auskennt, dann ist meine Bewerbung sicher von Interesse für Sie.

:( ALS EINSTIEG EIN BISSCHEN LAHM. 'SICHER' IST PARADOXERWEISE EIN MARKER FÜR UNSICHERHEIT. ICH BIN JA EIN FAN DER EINLEITUNGEN, DIE KEINE SIND. FANG DIREKT MIT DEINEM BESTEN ARGUMENT AN - DAS PRÄGT SICH EIN!

Mit meinem Abschluss an einer Berufsfachschule für Wirtschaft und meiner Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Kommunikation werde ich Sie schon ab dem ersten Tag tatenkräftig bei Büroarbeiten und Kundengespräche unterstützen.

:) FINDE ICH ALS ARGUMENT GUT - KÖNNTEST DU ABER NOCH GRIFFIGER FORMULIEREN. WAS MIR RICHTIG GUT GEFÄLLT, IST DAS VERSPRECHEN MIT DEM 'WERDE': ICH SEH' DICH GERADE IN DEM BÜRO AM TELEFON UND TERMINE VEREINBAREN.

Gesammelten Kenntnissen in den Fächern der Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie Rechnungswesen, werden es mir einfacher machen den Prozess hinter der Vermittlung von Immobilien zu verstehen.

:( FANG DEN SATZ MAL ANDERS AN: "Meine Kenntnisse in VWL und BWL sowie dingens HIER KEIN KOMMA werden ... zu verstehen."

Auch in den Bereichen der Kommunikation bin ich gut informiert, Falsche Interpretationen oder Undeutigkeiten sind meist der Grund für Missverständnisse. In meinen zwei Jahren am Berufskolleg lernte ich, wie man diese Probleme mit Hilfe von richtigem zuhören und gezielten Fragen vermeidet.

:( HIER MEINST DU DAS RICHTIGE, FORMULIERST ABER NEGATIV - DAS IST AUS MARKETING/PSYCHOLOGISCHEN GRÜNDEN WENIG GESCHICKT - FORMULIERE POSITIV DAMIT DER LESER DAS POSITIVE MIT DIR VERBINDET! "Richtig zu interpretieren und eindeutig zu formulieren sind meine Stärken, sodass ... ."

(Leider weiß ich nicht, wie ich meine Soft Skills beweisen soll, deswegen habe ich sie weggelassen.)

:) DAS WÄREN DANN OBEN SCHON SOFT SKILLS, ABER WELCHE HAST DU DENN NOCH SO UND WOHER WEISST DU, DASS DU SIE HAST?

Ihr Werbevideo hat mich sehr von Ihrem jungen und modernen Unternehmen überzeugt,

:( WAS DENN GENAU? NUR DAS ANSCHAUEN EINES FILMS IST JA NUN KEIN BURNER-ARGUMENT FÜR DEINE EIGNUNG - KÖNNTE JA JEDER NEN FILM GUCKEN: WAS IST DIR DENN SO POSITIV AUFGEFALLEN?

gerne würde ich bei einem Praktikum Ihr Team und das Arbeitsumfeld kennenlernen.

:) DAS ANGEBOT ZUM PRAKTIKUM IST DANN WIEDER SUPER.

(Ist das ausreichend als Bezug zum Unternehmen?)

:S SIEHE MEINEN KOMMENTAR ZUM 'FILM'.

Über Rückmeldung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen
PlanB
Bewerbungshelfer
Beiträge: 228
Registriert: 25.03.2017, 11:25

Immobilienkaufmann Bewerbung Ausbildung nach Studienabbruch

Beitrag von PlanB »

...
Zuletzt geändert von PlanB am 25.09.2017, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12376
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Immobilienkaufmann Bewerbung Ausbildung nach Studienabbr

Beitrag von TheGuide »

PlanB hat geschrieben:vor kurzem habe ich mein erstes juristisches Staatsexamen nicht bestanden. Nichtsdestotrotz habe ich einiges an Rechtswissen und Berufserfahrung gesammelt, welches ich gerne als Immobilienkaufmann, einsetzen möchte. Mein Wunsch, Immobilienkaufmann zu werden, hat sich deshalb gefestigt, weil mich die Immobilienwirtschaft fasziniert und dieser Beruf vielseitige Perspektiven bietet.
Ne, das klingt jetzt wirklich nach einem undurchdachten Plan B, nach jemandem der Torschlusspanik hat. Das mit dem nicht bestandenen juristischen Staatsexamen ist nur dort sinnvoll zu erwähnen, wenn du deine Karriere weiter in der Juristerei verfolgst.
mein Wunsch, Immobilienkaufmann zu werden, hat sich deshalb gefestigt, weil mich die Immobilienwirtschaft fasziniert
Was daran?!
und ich neben den vielseitigen Perspektiven eine gute fachliche und menschliche Ausgangsbasis mitbringe,

Du bringst Perspektiven mit? Hä?
Was verbirgt sich hinter vielseitig? Was hinter "menschlicher Ausgangsbasis"?
sodass ich mich zukünftig als lernbegieriger und engagierter Mitarbeiter sehe.
Jetzt mal ehrlich: Was willst du damit sagen?
Nur nebenbei: Ich sehe mich = Subjektivitätsmarker
Erste Kerntätigkeiten, die mich im Beruf des Immobilienkaufmanns erwarten, konnte ich sowohl in meinem Studium als auch in meinen Tätigkeiten im Verkauf erlernen.
Eigentlich ist der Satz überflüssig.
Bereits während meines Studiums habe ich mir umfangreiche Kenntnisse im Vertragsrecht sowie im Miet-, Bau- und Grundstücksrecht angeeignet, welche ich frühzeitig in die Praxis integrieren und Ihr Unternehmen tatkräftig unterstützen will.
Die erste Satzhälfte würde sich wunderbar als erste Hälfte in einem Einstiegssatz eignen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vertrags-, Miet-, Bau- und Grundstücksrecht? Kenne ich mich mit aus, seitdem ich darüber eine Seminararbeit....


Weshald du das Unternehmen unterstützen möchtest, bleibt unklar. einen plausiblen grund dafür nennst du nicht.
Ebenso bringe ich ein technisches Verständnis und Interesse mit, um meine Kenntnisse diesbezüglich zu vertiefen.
Falsche Folge. Nebenbei das zweite Mal das Verb mitbringen.
Diese Eigenschaften habe ICH aktuell bei .... unter Beweis gestellt, in dem ich Kundenanliegen entgegen nehme und für deren Abwicklung zuständig bin.
Für mich besteht ein Widerspruch zwischen Perfekt (abgeschlossener Vergangenheit!) und aktuell.
...und arbeite selbständig.
Ist das wirklich etwas, was man als Akademiker hervorheben muss?
Insbesondere liegt im Umgang mit Menschen meine größte Stärke:
Überflüssig.
Durch meinen souveränen Auftritt und mit etwas Verhandlungsgeschick gelingt es mir in jeder Situation lösungsorientiert zu handeln.
Mit meinem souveränen Auftritt und etwas Verhandlungsgeschick...
PlanB
Bewerbungshelfer
Beiträge: 228
Registriert: 25.03.2017, 11:25

Re: Immobilienkaufmann Bewerbung Ausbildung nach Studienabbr

Beitrag von PlanB »

...
Zuletzt geändert von PlanB am 25.09.2017, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12376
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Dass du dir Sorgen um deine Zukunft machst, ist nur allzu verständlich. Jetzt aber planlos zu agieren, frisst nur Energien, zumal wenn du solche Bewerbungen schreibst, die geradezu danach schreien, dass sie undurchdacht sind und die daher keine positive Resonanz finden können. Ich will nicht sagen "Werd' kein Immobilienkaufmann", das steht mir erstens nicht zu und zweitens kenne ich dich nicht, und weiß daher nicht um dein Interesse und um deine Eignung. Ich kann nur das Anschreiben bewerten und das sagt mir, dass sein Verfasser eigentlich gar nicht so recht weiß, was er schreiben soll. Sprich, wäre ich der Adressat, würde ich das Anschreiben in die Rundablage legen. Die Frage ist nun, interessierst du dich doch für diesen Beruf oder schreibst du die Bewerbung, weil du es für deine Pflicht hältst, dich zu bewerben? Denn wenn du andere überzeugen willst, solltest du selbst überzeugt sein von dem was du schreibst.

Hast du dich mal mit Freunden oder deiner Familie ausgetauscht?
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12376
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

PlanB hat geschrieben: Vertrags-, Miet-, Bau- und Grundstücksrecht? Als ehemaliger Jurastudent biete ich Ihnen bereits umfangreiche Rechtskenntisse in diesen Gebieten, die ich frühzeitig in die Praxis intergrieren möchte und bringe zusätzlich einiges an Berufserfahrung im Verkauf mit.
Find ich schon ganz gut, nur das mit dem integrieren überzeugt mich nicht ganz (die Wortwahl).
Mein Wunsch Immobilienkaufmann zu werden hat sich insbesondere deshalb gefestigt, weil ich anderen dabei helfen möchte, ein neues Zuhause zu schaffen, da Wohnqualität für mich Lebensqualität bedeutet.

Das wiederum überzeugt mich nicht. Vielleicht liegt es an meinem etwas neagtiven Bild von Immobilienkaufleuten und ist unfair. Die Formulierung, dass der Wunsch sich gefestigt hat, das liest man allerdings eher in Bewerbungen von angehenden Auszubildenden ohne Abitur. Zudem bist du nicht das Subjekt des Subjektes, sondern der Wunsch.
Dabei schätze ich die Abwechslung von Außendienst und Büroarbeit besonders sowie den Kontakt zu unterschiedlichen Menschen.
Verschiebe mal das besonders ans Ende des Satzes.
Ebenso bin ich mit der Führung von Kundengesprächen und der eigenständigen Korrespondenz geübt VERTRAUT.
Darüber hinaus verfüge ich über ein technisches Grundverständnis und kann Sachverhalte dementsprechend beurteilen/einordnen.
Aufgrund meines technischen Verständnisses kann ich Sachverhalte entsprechend beurteilen.
Mit Grundverständnis machst du dein Verständnis klein.
Diese Eigenschaften habe ich bei .... unter Beweis gestellt, in dem ich Reklamationen entgegen_nehme und für deren Abwicklung zuständig bin.
...und abwickle.?
Was mich an dem Satz noch stört, ist, dass du einerseits unter Beweis stellen als Perfekt (abgeschlossene Vergangenheit) bringst, dann aber im Präsens von den Tätigkeiten schreibst. Das beißt sich.
und Konflikte zu entschärfen.
Das würde ich weglassen. Sei doch mal optimistisch und gehe zunächst mal davon aus, dass es keine Konflikte zu entschärfen gibt.
PlanB
Bewerbungshelfer
Beiträge: 228
Registriert: 25.03.2017, 11:25

Beitrag von PlanB »

Das wiederum überzeugt mich nicht. Vielleicht liegt es an meinem etwas neagtiven Bild von Immobilienkaufleuten und ist unfair.


Da stimme ich dir teilweise zu. Was mich zu dieser Bewerbung bewegt hat, war folgendes: Ich bin auf eine Immobilienfirma gestoßen, die Obdachlosen kostenlos Unterkünfte zur Verfügung stellt. Also von außen gesehen sehr sozial zu sein scheint. Irgendwie hat das mich gerührt, sodass ich mich entschieden hab, dort zu bewerben. Das wird wohl auch meine einzige Bewerbung in dieser Branche bleiben, da ich da gar nicht auf Biegen und Brechen rein möchte. Vielleicht bin ich da auch noch zu naiv, da ich wirklich nicht viel Ahnung von dieser Branche habe und male das mir noch dementsprechend aus. Aber wie gesagt, dieses Unternehmen fand ich überzeugend, weil es sich mit anderen Taten auszeichnet und es ist auch kein riesen Unternehmen wie manch andere international bekannte.
Zuletzt geändert von PlanB am 05.09.2017, 23:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12376
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide »

Normalerweise bin ich ja der Auffassung, dass es ziemlich egal ist, wie man auf ein Unternehmen aufmerksam wurde. Aber das mit den kostenlosen Unterkünften für Obdachlose ist ein Wert. Das kann man also aufgreifen und in die Bewerbung integrieren.
PlanB
Bewerbungshelfer
Beiträge: 228
Registriert: 25.03.2017, 11:25

Beitrag von PlanB »

...
Zuletzt geändert von PlanB am 25.09.2017, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten