ᐅ Interne Initiativbewerbung Muster kontrollieren ✔

Eine initiative Bewerbung lohnt immer dann, wenn keine konkrete Stellenausschreibung vorliegt. Worauf ihr achten musst, ist Thema in diesem Forum.
Antworten
Christoph
Beiträge: 6
Registriert: 11.02.2008, 18:46

ᐅ Interne Initiativbewerbung Muster kontrollieren ✔

Beitrag von Christoph » 11.02.2008, 19:51

Hallo,
ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen.
Also mein Problem ist folgendes. Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zum Einzehandelskaufmann. Ich kann aber aus Gesundheitslichen Gründen nicht in dem Beruf bleiben und muss wechseln in die Verwaltung. Nun hat mich mein vorgesetzter Angerufen und mir erzählt es gäbe eine interne ausschreibung, (leider war keine Berufsbezeichnung bekannt) wobei er erwähnte es sind Kenntnisse in Word, Excel und Mathe erforderlich.

Nun habe ich mir schon was aus den Fingern gesaugt, weiss aber nicht so recht ob das für eine Interne ausschreibung schon zuviel ist, da die Leute mich ja mehr oder wneiger schon kennen.

Bewerbung:
Initiativbewerbung

Sehr geehrter Herr XYZ..,

über meinem Bezirksmanager Herrn ABC.. habe ich erfahren, dass Sie in naher Zukunft einen motivierten und zuverlässigen Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich suchen.
Ich bin auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, in der ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten gezielt einsetzen kann. Deshalb bewerbe ich mich initiativ um einen Arbeitsplatz im kaufmännischen Bereich bei Ihnen.

Zur Zeit absolviere ich meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel im REWE Markt XXX, welche ich im Sommer diesen Jahres abschließen werde.

Schon während meiner Schulzeit erwarb ich fundierte Grundkenntnisse in Word, Excel, Outlook und Powerpoint. Während meiner Ausbildung erwarb ich dann noch zusätzlich Kenntnisse mit unserer Warenwirtschaft ZAM. Außerdem beherrsche ich die Nutzung von internen und externen Informationsquellen wie EDP und dem Internet.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichem Vorstellungsgspräch sehr freuen.

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13503
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 11.02.2008, 21:31

Finde ich soweit eigentlich in Ordnung.

Ansonsten schaue dir noch diese Tipps zur initiativen Bewerbung an.

Christoph
Beiträge: 6
Registriert: 11.02.2008, 18:46

Beitrag von Christoph » 11.02.2008, 21:36

Hallo,
danke.
Ich bin mir jetzt nur nicht sicher, ob ich das ganze überhaupt als initiativ bewerbung schreiben soll. denn es gibt ja eine offene stelle die mir bekannt ist. Nur der genaue bereich ist mir unbekannt. eher ein fall für eine kurzbewerbung? Wenn ja schreibt man dann auch "kurberwerbung als..." oder schreibt man normal "berwerbung als..."?

Ich denke den Lebenslauf kann ich mir sparen, da intern ja mein lebenslauf vorhanden sein müsste

Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13503
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 11.02.2008, 21:43

Auch wenn es sich um eine Kurzbewerbung handelt, kann man bei "Bewerbung als..." bleiben.

Den Lebenslauf kannst du ja trotzdem als Sicherheit mitschicken.

Schnee-Wittchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2101
Registriert: 27.06.2007, 18:08

Beitrag von Schnee-Wittchen » 11.02.2008, 22:13

Hallo,

Initiativbewerbung als kaufmännischer Mitarbeiter

Sehr geehrter Herr XYZ..,

über meinen Bezirksmanager Herrn ABC.. habe ich erfahren, dass Sie in naher Zukunft einen motivierten und zuverlässigen Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich suchen.
Ich bin auf der Suche Wortdoppelung nach einer neuen beruflichen Herausforderung, in der ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten gezielt einsetzen kann. Deshalb bewerbe ich mich initiativ um einen Arbeitsplatz im kaufmännischen Bereich bei Ihnen.Letzter Satz kann weg, bereits im Betreff

Zur Zeit absolviere ich meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel im REWE Markt XXX, welche ich im Sommer diesen Jahres abschließen werde.

Schon während meiner Schulzeit erwarb ich fundierte Grundkenntnisse in Word, Excel, Outlook und Powerpoint. Während Wortdoppelung meiner Ausbildung erwarb Wortdoppelung ich dann noch zusätzlich Kenntnisse mit unserer Warenwirtschaft ZAM. Außerdem beherrsche ich die Nutzung von internen und externen Informationsquellen wie EDP und dem Internet.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichem Vorstellungsgspräch sehr freuen.

Christoph
Beiträge: 6
Registriert: 11.02.2008, 18:46

Beitrag von Christoph » 11.02.2008, 23:05

Hallo Schnee-Wittchen,

bis auf den ersten Absatz habe ich die bewerbung etwas verändert. Bei den zwei worten "suchen" fällt mir spontan nichts ein.
Bewerbung als kaufmännischer Mitarbeiter

Sehr geehrter Herr XYZ,

über meinen Bezirksmanager Herrn ABC.. habe ich erfahren, dass Sie in naher Zukunft einen motivierten und zuverlässigen Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich suchen.
Ich bin auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, in der ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten gezielt einsetzen kann.

Zur Zeit absolviere ich meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel im REWE Markt XXX, welche ich im Sommer diesen Jahres abschließen werde.

Schon während meiner Schulzeit erwarb ich fundierte Grundkenntnisse in Word, Excel, Outlook und Powerpoint. In meiner Ausbildung konnte ich weitere Kenntnisse mit unserer Warenwirtschaft ZAM und in der Nutzung von internen und externen Informationsquellen wie EDP oder dem Internet erlernen.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, dann würde ich mich über eine Einlandung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen.


Mit freundlichem Gruß

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 11.02.2008, 23:11

Mal was ganz anders, Christoph: Kennst Du diese Ausschreibung überhaupt? Weisst Du, wer da für welche Tätigkeitkeit gesucht wird? Falls nicht, solltest Du sie Dir unbedingt einmal zu Gemüte führen... und Deine Bewerbung dann exakt darauf abstimmen...

Christoph
Beiträge: 6
Registriert: 11.02.2008, 18:46

Beitrag von Christoph » 11.02.2008, 23:15

@fragen:
leider nein, es soll wohl demnächst rtdz eine stelle offen werden. es ist aber entweder keinem bekannt oder es ist geheim (ungekündigte stelle), Sonst würde es mir auch einiges leichter macxhen. Auf jeden Fall habe ich die Info erhalten und solle mich vorab bewerben. Einzige Infos waren PC Kenntnisse mit Word und Excel und gute Noten in Mathe.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 11.02.2008, 23:21

Dann solltest Du evtl. noch einmal Deinen Informaten löchern... ruhig auch mit dem Argument, dass Dir ansonsten die Handhabe für eine passgenaue Bewerbung fehlt. Es ist ja wirklich so:

Wenn Du nicht weisst, als was Du Dich bewirbst, hängen letztlich alle Argumente in der Luft. Streng genommen kannst Du ja noch nicht einmal wissen, ob es sich bei der besagten Tätigkeit überhaupt um eine "Herausforderung" für Dich handeln könnte, ob Du Deine Fähigkeiten dabei tatsächlich "gezielt einsetzen kannst" uswusf...

Womit sich dann (für den Leser) wiederum die Frage nach der tatsächlichen Bewerbungsmotivation stellt...

Christoph
Beiträge: 6
Registriert: 11.02.2008, 18:46

Beitrag von Christoph » 12.02.2008, 15:57

So, ich habe dann mal einfach in der Zentrale angerufen und nachgefragt, als was die dort so angestellt sind und die gängige Antwort war "Sachbearbeiter". Nun habe ich meinen Lehrer in der Berufsschule auch noch mal drüber gucken lassen und hauptsächlich der Einleitungssatz hat sich geändert, da ich ja zur bewerbung aufgefordert wurde.
Bewerbung als Sachbearbeiter

Sehr geehrter Herr XYZ..,

mein Bezirksmanager Herr ABC... forderte mich auf, Aufgrund meiner kaufmännischen Ausbildung mich bei Ihnen in der Zentrale als Sachbearbeiter zu bewerben.

Zur Zeit absolviere ich meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel im REWE Markt XXX, welche ich im Sommer diesen Jahres abschließen werde.

Schon während meiner Schulzeit erwarb ich fundierte Grundkenntnisse in den gängigen MS-Office Programmen wie Word, Excel, Outlook und Powerpoint. In meiner Ausbildung konnte ich dann weitere Kenntnisse mit unserer Warenwirtschaft ZAM gewinnen und bin mit der Nutzung von internen und externen Informationsquellen wie EDP oder dem Internet vertraut.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, dann würde ich mich über eine Einlandung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen.
Der Einleitungssatz könnte etwas flüssiger sein oder?

Pearl
Bewerbungshelfer
Beiträge: 258
Registriert: 08.02.2008, 20:28

Beitrag von Pearl » 12.02.2008, 16:22

Ich hab etwas umgestellt und finde es nun in Ordnung :wink:
Bewerbung als Sachbearbeiter

Sehr geehrter Herr XYZ..,

auf Empfehlung von Bezirkmanager Herrn ABC bewerbe ich mich bei Ihnen als Sachbearbeiter.

Zur Zeit absolviere ich meine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann im REWE Markt XXX, welche ich im Sommer diesen Jahres abschließen werde.

Schon während meiner Schulzeit erwarb ich fundierte Grundkenntnisse in den gängigen MS-Office Programmen wie Word, Excel, Outlook und Powerpoint. In meiner Ausbildung konnte ich mein Wissen mit unserer Warenwirtschaft ZAM vertiefen und bin mit der Nutzung von internen und externen Informationsquellen wie EDP oder dem Internet vertraut.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, dann würde ich mich über eine Einlandung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen.

Christoph
Beiträge: 6
Registriert: 11.02.2008, 18:46

Beitrag von Christoph » 12.02.2008, 17:07

Ok Danke Pearl, das wars.

Also hier wohl der letzte Verswuch:
Bewerbung als Sachbearbeiter

Sehr geehrter Herr XYZ..,

auf Empfehlung meines Bezirksmanagers, Herrn ABC, bewerbe ich mich bei Ihnen als Sachbearbeiter.

Zur Zeit absolviere ich meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel im REWE Markt XXX, welche ich im Sommer diesen Jahres abschließen werde.

Schon während meiner Schulzeit erwarb ich fundierte Grundkenntnisse in den gängigen MS-Office Programmen wie Word, Excel, Outlook und PowerPoint. In meiner Ausbildung konnte ich mein Wissen um unsere Warenwirtschaft ZAM erweitern und bin mit der Nutzung von internen und externen Informationsquellen wie EDP oder dem Internet vertraut.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, dann würde ich mich über eine Einlandung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen.


Mit freundlichem Gruß

Pearl
Bewerbungshelfer
Beiträge: 258
Registriert: 08.02.2008, 20:28

Beitrag von Pearl » 12.02.2008, 21:28

Ich finds in Ordnung :wink:

KillrAngel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2481
Registriert: 07.01.2008, 21:59

Beitrag von KillrAngel » 13.02.2008, 18:15

ich persönlich finde es noch etwas kurz und mager. hast du noch mehr wichtige kenntnisse, fähigkeiten, erfahrungen und allgemein dein arbeitsverhalten??

Emma2000
Beiträge: 1
Registriert: 03.06.2009, 19:09

Anschreiben Initiativbewerbung – Firmeninterne Bewerbung

Beitrag von Emma2000 » 03.06.2009, 20:05

Hallo ihr Lieben,

seit vielen Jahren bin ich in einer Firma in der Produktion beschäftigt und nun bietet sich mir die Gelegenheit, mich firmenintern zu bewerben. Leider können mir die Initiatoren dieser internen Bewerbungsrunde keinerlei Informationen über die zu vergebenden Jobs geben, so dass ich mich direkt INS BLAUE HINEIN bewerben muss. Dies macht das Verfassen eines Anschreibens jedoch nicht unbedingt leichter :? . Eigentlich bin ich soweit mit meinem Anschreiben ganz zufrieden, brauche jedoch an der einen oder anderen Stelle noch Anregungen (Vor allem zur Einleitung, da ich mich ja auf keine konkrete Stelle bewerben kann!!!). Könnt ihr mir helfen?

Vielen lieben Dank :), Emma2000


Und hier kommt mein Anschreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,


im Rahmen einer Informationsveranstaltung durch Herrn XXX habe ich von vakanten Stellen in XXX erfahren. Da ich mich beruflich weiterentwickeln möchte und neue Herausforderungen suche, habe ich diese Veranstaltung mit großem Interesse verfolgt.

Seit XXX bin ich in XXX tätig und arbeite seitdem als Produktionsmitarbeiterin in XXX.

Neben meiner Tätigkeit in der Produktion durchlief ich die verschiedensten Arbeitsbereiche, u. a. VersuchsXXX, Anlaufbetreuung und Nacharbeit.

Seit Aufbau des ersten XXX der Produktgruppe XXX war ich an allen Anläufen beteiligt. Sowohl die Methode des VersuchsXXX und der Anlaufbetreuung als auch die Produkte selbst sind mir somit sehr gut vertraut.

Im Rahmen meiner langjährigen Tätigkeit als Anlaufbetreuerin habe ich sehr viele Erfahrungen in den Bereichen problemlösendes Denken, Anlernen von Mitarbeitern und Zusammenarbeit mit Kollegen aus verschiedenen Arbeitsbereichen gesammelt.

Durch die Kooperation mit englischen und amerikanischen Kollegen habe ich meine Englischkenntnisse erweitert. Weiterhin bin ich erfahren im Lösen schwieriger Situationen und von Problemen. Eigenständiges Arbeiten, die Zusammenarbeit im Team und insbesondere die Unterstützung meiner Kollegen mit Lösungsansätzen stellt für mich eine hohe Motivation dar.

Des Weiteren habe ich eine Weiterbildung zur XXX in der Fachrichtung XXX erfolgreich abgeschlossen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem Sie mehr über mich erfahren können, freue ich mich sehr.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12151
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Anschreiben Initiativbewerbung – Firmeninterne Bewerbung

Beitrag von FRAGEN » 06.06.2009, 18:26

Emma2000 hat geschrieben: Leider können mir die Initiatoren dieser internen Bewerbungsrunde keinerlei Informationen über die zu vergebenden Jobs geben, so dass ich mich direkt INS BLAUE HINEIN bewerben muss.
Das heisst, Du weisst nicht, auf was für eine Tätigkeit Du Dich bewirbst? Woher weisst Du denn dann, dass sie (in welcher Hinsicht auch immer) besser als die momentane ist?

Papierheldin
Beiträge: 2
Registriert: 28.01.2013, 08:11

interne Initiativbewerbung nach dem Studium

Beitrag von Papierheldin » 28.01.2013, 08:17

Hallo,
ich bin Studentin und schreibe zur Zeit bei einer Firma meine Bachelorarbeit. Es gefällt mir da sehr gut, und ich würde gerne da bleiben, obwohl die Chancen sehr sehr schlecht stehen (Kosteneinsparung, Personalreduzierung) möchte ich es trotzdem mit einer Initiativbewerbung versuchen. Ich finde es intern irgendwie schwierig, eine Bewerbung zu schreiben, daher bitte ich euch, da mal drüber zu schauen. Mir wurde geraten, mich nicht nur auf meinen "Wunschbereich" zu versteifen, sondern auch reinzuschreiben, das ich für andere Abteilungen auch zur Verfügung stehen würde.

Dann habe ich noch eine weitere Frage: Soll ich als Ansprechpartner die Personalabteilung (an die die Bewerbung geht) oder die Fachabteilung (in die ich gerne würde) nehmen?

Hier meine Bewerbung:

"Initiativbewerbung


Sehr geehrte xxx,

durch mein Praktikum sowie durch meine Bachelorarbeit in Ihrem Hause erhielt ich erste Einblicke in Ihr Unternehmen und konnte mir Kenntnisse im Bereich der Lebensmittelherstellung aneignen. Ich lernte abteilungsspezifische Abläufe kennen und knüpfte Kontakte mit Kollegen. Im Februar 2013 werde ich mein Studium erfolgreich abschließen und würde anschließend gerne in Ihrem Unternehmen tätig werden.

Während meines Praktikums analysierte ich die Produktionsabläufe in Ihrem Hause und machte mich mit dem Produktionsprozess vertraut. Im Zuge der Bachelorarbeit erarbeite ich ein Konzept für Ihr Unternehmen, welches die Abläufe der Produktion glätten und die Produktionskosten senken soll. Hier kann ich mein im Studium erlangtes theoretisches Wissen umsetzen und unter Beweis stellen.

Als Studienschwerpunkt habe ich mich für die innerbetriebliche Logistik entschieden, bei der die Produktionsorganisation, Materialflusstechnik sowie der Einsatz integrierter Systeme und das erfolgsbestimmende Controlling im Mittelpunkt stehen. Besondere Freude bereitet mir die Planung und Organisation von Produktions- und Arbeitsabläufen. Gerne würde ich in diesem Bereich tätig werden, bin aber grundsätzlich auch für andere Unternehmensbereiche offen.

Während meiner Zeit in Ihrem Hause und auch schon vor dem Studium, während meiner Berufsausbildung zur Industriekauffrau, konnte ich mir praktische Erfahrungen in den kaufmännischen und technischen Bereichen eines Unternehmens aneignen. Dort habe ich meine schnelle Auffas-sungsgabe und Leistungsbereitschaft unter Beweis stellen können. Des Weiteren eignete ich mir die Fähigkeit an, mich schnell in unbekannte und komplexe Aufgaben einzuarbeiten, sie zu strukturieren und lösungsorientiert zu bearbeiten.

Gerne möchte ich Ihr Unternehmen mit meinen Kenntnissen und Engagement unterstützen und dabei weitere nützliche und interessante Erfahrungen sammeln. Ich freue mich auf eine baldige Antwort.


Mit freundlichen Grüßen,"



Danke!

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8978
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 28.01.2013, 17:11

Soll ich als Ansprechpartner die Personalabteilung (an die die Bewerbung geht) oder die Fachabteilung (in die ich gerne würde) nehmen?

Besser die Personalabteilung.
Ich lernte abteilungsspezifische Abläufe kennen und knüpfte Kontakte mit Kollegen.

Das solltest du noch mehr berufs- bzw. aufgabenbezogen formulieren, damit es nicht mißverstanden werden kann.
Im Zuge der Bachelorarbeit erarbeite ich ein Konzept für Ihr Unternehmen, welches die Abläufe der Produktion glätten und die Produktionskosten senken soll. Nicht logischer Sprung zwischen den Sätzen. Hier kann ich mein im Studium erlangtes theoretisches Wissen umsetzen und unter Beweis stellen.
Während meiner Zeit in Ihrem Hause und auch schon vor dem Studium, während meiner Berufsausbildung zur Industriekauffrau, konnte ich mir praktische Erfahrungen in den kaufmännischen und technischen Bereichen eines Unternehmens aneignen. Dort habe ich meine schnelle Auffas-sungsgabe und Leistungsbereitschaft unter Beweis stellen können. Des Weiteren eignete ich mir die Fähigkeit an, mich schnell in unbekannte und komplexe Aufgaben einzuarbeiten, sie zu strukturieren und lösungsorientiert zu bearbeiten.

Wird das für das Anschreiben nicht zu viel? Du bist in diesem Absatz auch zu allgemein, was du vorher schon besser und tiefgründiger dargestellt hast.

Bei einem internen Anschreiben musst du einiges beachten. In diesem Artikel findest du viele Tipps dazu: https://www.bewerbung-forum.de/interne-bewerbung.html

Papierheldin
Beiträge: 2
Registriert: 28.01.2013, 08:11

Beitrag von Papierheldin » 30.01.2013, 15:27

Hallo Romanum,

vielen Dank für deine Antwort. Dann nehme ich den letzten Abschnitt mal raus ;) und überarbeite nochmal den Rest.

Viele Grüße

Antworten