Pflege Angehöriger im Lebenslauf darstellen (Wiedereinstieg)

Fragen zum Lebenslauf: Wie sieht ein tabellarischer Lebenslauf und wie ein handschriftlicher Lebenslauf aus? Welche Daten müssen unbedingt in den Lebenslauf und welche nicht?
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11931
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 07.07.2015, 17:50

Pflege einer Angehörigen. Wenn du sie weißt, vielleicht auch mit Pflegestufe.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8942
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 07.07.2015, 21:11

Hast du neben dem Studium noch relevante Qualifikationen und beruflichen Erfahrungen für die angestrebte Stelle?

Lizzel
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2015, 15:56

Beitrag von Lizzel » 08.07.2015, 10:02

@TheGuide: Danke!
@Romanum: Ja schon, aber was hat das mit meiner Frage zu tun?

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8942
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 08.07.2015, 10:35

Das hat damit zu tun, deinen ganzen Background zu verstehen, die Gründe für die lange Arbeitssuche herauszufinden, wie man seinen Lebenslauf sinnvoll gestalten kann und wie man auf Nachfragen (in Bezug auf ein späteres Vorstellungsgespräch) reagiert. Aber ich ich kann verstehen, wenn man als Bewerber lieber einfache Antworten haben möchte. Tipps zur Arbeitslosigkeit im Lebenslauf: https://www.bewerbung-forum.de/lebenslau ... slauf.html

Es mag ja insgesamt eine schwierige Zeit für eure Familie gewesen sein, aber wenn ich das richtig sehe, kann von "Pflege eines Angehörigen" deinerseits nicht die geringste Rede sein, wenn der Angehörige im Pflegeheim betreut wird. Besuche und die Haushaltsführung für Eltern fallen in den Privatbereich. Das ist hart, aber im Vorstellungsgespräch wird danach gefragt, und Personaler sind nicht gerade zimperlich. Also bleibe bei der Wahrheit, eine Lücke ist auch nicht so schlimm wie du denkst, wenn du eben auch ein überzeugendes Leistungsprofil anzubieten hast. :)

Lizzel
Beiträge: 27
Registriert: 07.07.2015, 15:56

Beitrag von Lizzel » 08.07.2015, 10:58

Nein, die Antwort muss nicht einfach sein. Aber deine wirkt, ohne Begründung, doch sehr aus dem Zusammenhang gerissen.

Ich selber habe auch nicht von "Pflege eines Angehörigen" geschrieben, sondern hab die Situation beschrieben wie sie war und gefragt ob es sinnvoll ist dies mit in den Lebenslauf mit auf zu nehmen! ;)

Adaric
Beiträge: 7
Registriert: 19.09.2017, 16:44

Pflegezeit angeben vor Erstberuf

Beitrag von Adaric » 19.09.2017, 23:26

Guten Abend,

ich hätte folgende Frage: In üblichen Mustern sehe ich Pflegezeit und ähnliche Auszeiten (sofern nicht berufsrelevant) meist im Abschnitt 'beruflicher Werdegang', quasi als erklärte Arbeitslosigkeit. Nun habe ich jedoch schon während meines Studiums eine Pflegeauszeit nehmen und aufgrunddessen dieses auch nach der Maximalstudienzeit abbrechen müssen.

Da ich keine beruflichen Erfahrungen anbringen kann (außerhalb eines halbjährigen Praktikums vor drei Jahren knapp 15 Monate vor meiner Auszeit welche jedoch im Moment unter 'Praktika und Fortbildungen' geführt wird) weiß ich nun nicht wo ich dies am Besten unterbringen soll.

Kann ich dies als Unterpunkt des Studiums nehmen, z.B. "10/2015-08/2017: Studienunterbrechung durch Pflege des Großvaters"? Als einzelnen Punkt unter 'beruflicher Werdegang'? Unter einer Rubrik 'Sonstiges', wo ich schon zwei relevante Vereinsmitgliedschaften stehen habe?

Freundliche Grüße,
Adaric

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8942
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 21.09.2017, 11:07

Kann ich dies als Unterpunkt des Studiums nehmen, z.B. "10/2015-08/2017: Studienunterbrechung durch Pflege des Großvaters"?

Das wäre eine gute Möglichkeit. Man muss dann aber beachten, dass die Pflegezeit inhaltlich und optisch weder dominiert (und damit das Studium in den Hintergrund rücken lässt) noch "untergeht".

Als einzelnen Punkt unter 'beruflicher Werdegang'?

Das ist keine gute Möglichkeit, denn du hast in dem Sinne ja noch keinen beruflichen Werdegang vorzuweisen.

Unter einer Rubrik 'Sonstiges', wo ich schon zwei relevante Vereinsmitgliedschaften stehen habe?

Auch eher ungünstig in deinem Fall, weil Vereinsmitgliedschaften und Pflegezeit vom Wesen nicht gleichrangig sind.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11931
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 21.09.2017, 17:14

Ich hatte dir schon in dem anderen Thread vorgeschlagen, gerade keinen Unterpunkt zum beruflichen Werdegang anzulegen und das Studium und die Pflegezeit a-chronologisch aufeinanderfolgend unter demselben Unterpunkt aufzuführen.

Antworten