ᐅ Kaufmann für Büromanagement Bewerbung für Praktikumsplatz

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Fr-Power
Beiträge: 33
Registriert: 29.07.2016, 15:30

ᐅ Kaufmann für Büromanagement Bewerbung für Praktikumsplatz

Beitrag von Fr-Power »

Bewerbung um einen Praktikumsplatz als Kaufmann - Büromanagement


Sehr geehrte ....

da ich meine berufliche Zukunft im kaufmännischen Bereich sehe, möchte ich bereits vor Beginn einer entsprechenden Ausbildung einen praktischen Einblick in dieses Berufsfeld bekommen. Gerne möchte ich ein Pflichtpraktikum im Rahmen der XXXX bei Ihnen vom XX.XX.XXXXX bis zum XX.XX:XXXX absolvieren. Aber auch in einem späteren Zeitrahmen bin ich gerne für ein Praktikum bereit.

Im Wahlpflichtfach „Übungsfirma“ habe ich in verschiedenen Abteilungen gearbeitet z.B. Personal-, Verkaufs-, Einkaufs- oder Rechnungswesenabteilung. Aufgaben wie z.B. Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung habe ich mit viel Freude erledigt. Mein Wunsch, einen Kaufmännischen Beruf zu erlernen, hat sich in dieser Zeit besonders gefestigt, da ich durch dieser Arbeit festgestellt habe, dass ich mich in einem Büroalltag wohl fühle. Im Fach Projektarbeit habe ich meine Teamfähigkeit bei verschiedenen Projekten, wie z.B. Eröffnung eines Online-Shops unter Beweis gestellt.

Zu meinen Stärken gehören die Übernahme von Verantwortung und mein schnelles Auffassungsvermögen. Außerdem bin ich gut im Organisieren, denn z.B. Schulfahrten nach München habe ich zusammen mit zwei Mitschülern allein auf die Beine gestellt.

Dieses Praktikum ist für Ihren Betrieb mit keinerlei Kosten verbunden, da ich durch meiner XX.XXX:XXXXX unfall- und sozialversichert bin. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ich ziehe voraussichtlich am XX.XX.XXXX nach XXXXX. Aber schon jetzt bin ich regelmäßig bei Freunden und Verwandten in XXXXX.

Weitere mögliche Praktikumszeitrahmen: XX.XX.XXXX bis zum XX.XX.XXXX oder XX.XX.XXXX bis zum XX.XX.XXXXX.

Ich möchte Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Ich bekomme grundsätzlich nur Absagen. Liegt es am Anschreiben?
katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1971
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag »

Um das richtig beurteilen zu können, bräuchten wir hier mehr Kontext. Dein Alter, Dein Schulabschluss, Deine Interessen, bisherige andere Praktika, eventuelle Nebenjobs, Sprachkenntnisse, Vereinsaktikvitäten.

Vielleicht könntest Du auch Deinen LL anonymisiert hier einstellen.

Unglücklich ist schon mal, dass Du so deutlich vom Pflichtpraktikum sprichst. Das liest sich so nach Zwang und nicht nach Interesse...

Ich habe auch nicht den Eindruck, dass Du Dich genug mit der Firma beschäftigt hast. Der Bezug zum Unternehmen fehlt auf jeden Fall.
Fr-Power
Beiträge: 33
Registriert: 29.07.2016, 15:30

Beitrag von Fr-Power »

Alter 21 Jahre

Schulbesuche:
2002 bis 2006 Grundschule
2006 bis 2011 Hauptschule
2011 bis 2012 Kolping
2012 bis 2015 Staatliche Wirtschaftsschule
Schulabschluss Mittlere Reife
2015 bis 2016 Reha nach Knie Op
2016 bis 2017 Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Praktische Erfahrungen:
5 X Praktkum als Kaufmann - Büromanagement

Im echten Lebenslauf habe ich natürlich alles vertieft.


Sonstiges:

Besondere Kenntnisse: Informationsverarbeitung
(Word, Excel, Powerpoint)
Sprachkenntnisse in Englisch
Führerschein und Auto zur Verfügung
Grundkenntnisse in ProAlpha
Charlie Schmidt
Bewerbungshelfer
Beiträge: 350
Registriert: 25.02.2016, 09:55

Beitrag von Charlie Schmidt »

Grundschule und Hauptschule könntest Du rauslassen, da eigentlich nur der letzte Abschluss interessiert. Was bedeutet denn Kolping? Die Reha müsste irgendwo anders hin - es handelt sich dabei ja nicht um einen Schulbesuch.

Was ich mich aber vor allem frage, ist, warum Du 5 x (!) ein Praktikum im gleichen Bereich gemacht hast und warum es jetzt noch ein sechstes braucht?
Fr-Power
Beiträge: 33
Registriert: 29.07.2016, 15:30

Beitrag von Fr-Power »

Weil das eine Praktikum 3 Jahre her ist, und 3 von den 4 anderen Praktika haben nur 1 Woche gedauert.

Desto mehr Praktika man hat (Mehr Erfahrung), desto höher sind die Chancen eine Ausbildungsstelle zu finden, oder?

Ich bekomme in Sachen Praktika echt fast nur Absagen :/

Muss ich eine Praktika Bewerbung genau so ausführlich machen?
BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 658
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Beitrag von BlackDiamond »

Fr-Power hat geschrieben:Weil das eine Praktikum 3 Jahre her ist, und 3 von den 4 anderen Praktika haben nur 1 Woche gedauert.

Desto mehr Praktika man hat (Mehr Erfahrung), desto höher sind die Chancen eine Ausbildungsstelle zu finden, oder?

Ich bekomme in Sachen Praktika echt fast nur Absagen :/

Muss ich eine Praktika Bewerbung genau so ausführlich machen?
Es zählt nicht die Anzahl der Praktika und schon gar nicht "je mehr, desto besser ", sondern die Erfahrung in der Praxis, die du sammelst. Und da sind einwöchige Praktika nicht sehr hilfreich. Da bekommst du einen Eindruck vom jeweiligen Beruf, aber du lernst doch in einer Woche nicht viel.

Was ist Kolping und warum kürzt du das ab?
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8981
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Fr-Power hat geschrieben:Weil das eine Praktikum 3 Jahre her ist, und 3 von den 4 anderen Praktika haben nur 1 Woche gedauert.

Desto mehr Praktika man hat (Mehr Erfahrung), desto höher sind die Chancen eine Ausbildungsstelle zu finden, oder?

Wie lange soll denn jetzt dieses Praktikum dauern?

Du musst dich auch mal in die Situation des AG hineinversetzen: Im Prinzip geht es um ein Schülerpraktikum, bei dem der Praktikant einen kurzen Einblick in die Tätigkeiten erhält. Die wenigsten AG haben die Zeit und die Kapazitäten für solche unproduktiven Schülerpraktikanten, die keine fachliche Aufgabe eigenständig lösen können. Schülerpraktika sind eine erste Maßnahme zur Werbung von späteren Mitarbeitern; mehr aber auch nicht.

Gerade wenn dir jetzt ein längerer Praktikumszeitraum vorschwebt, dann sind die Absagen einfach nur logisch.

Telefoniere doch erst mal mit den betreffenden AG, um die Einstellung zu solchen Schülerpraktika herauszufinden.

Übungsfirma und Projektarbeit sind ja schön und gut, aber du musst es dem Leser im Anschreiben schon "aufs Brot schmieren", welche Aufgaben du realistischerweise in einem realen Betrieb als Schülerpraktikant übernehmen kannst. Buchungen in der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung wirst du nämlich wohl kaum vornehmen können, aber vielleicht die Sortierung von Rechnungen nach Fälligkeit oder die Prüfung von Zahlungseingängen.

Gucke dir auch noch andere Bewerbungen an:

2-ausbildung-zur-kauffrau-fuer-bueroman ... 57112.html

kaufmann-fuer-bueromanagement-ausbildung-t57659.html

ausbildung-zur-kauffrau-fuer-bueromanag ... 58840.html

kauffrau-fuer-bueromanagement-musterbew ... 58196.html

kauffrau-fuer-bueromanagement-bewerbung ... 60306.html

bewerbung-als-kauffrau-fuer-bueromanagement-t58049.html

kauffrau-im-bueromanagement-bewerbung-f ... 58244.html

bewerbung-buerokaufmann-nach-abgebroche ... 59885.html


Antworten