Auswahlverfahren Telekom

Fragen zum Einstellungstest: Welche Art von Tests können gestellt werden? Welche Rückschlüsse bieten solche Einstellungstests?
Antworten
Thomson12345
Beiträge: 6
Registriert: 21.05.2014, 18:42

Beitrag von Thomson12345 » 22.10.2015, 00:13

Hi,
bei mir war es so dass jeder am Anfang einen Steckbrief über sich erstellen sollte. Danach wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt und bekamen die Aufgabe eine Präsentation vorzubereiten. Dabei wurde halt darauf geachtet wie man mit den anderen zusammenarbeitet etc. Während der Vorbereitung hatte dann jeder nach und nach eine Art Bewerbungsgespräch mit den üblichen Fragen. Zum Schluss durfte jede Gruppe ihre Präsentation vorstellen.
Hoffe könnte dir helfen :)

grimsi
Beiträge: 1
Registriert: 05.03.2016, 14:32

Beitrag von grimsi » 05.03.2016, 14:46

Howdi!

Ich habe vor circa einem Monat meine Bewerbung bei der Telekom auf ein duales Studium in Angewandter Informatik beworben, ursprünglich für den Standort München.

Direkt zwei Tage nach Absenden der Bewerbung durfte ich einen Online-Persönlichkeitstest absolvieren, welchen ich erfolgreich bestand (war nicht wirklich schwer :D ).
Anschließend wurde ich telefonisch von einem sehr freundlichen Personaler angerufen und wir machten einen Termin für den Uni-Eignungstest aus und das persönliche Gesrpäch.
Auch ich wurde gebeten, eine kleine Präsentation zu erstellen.

An besagtem Termin erschien ich und durfte den Test absolvieren, welchen ich deutschlandweit als Drittbester bestand.
Das persönliche Einzelgespräch verlief äußert angenehm, es war fast mehr ein nettes Kaffeekränzchen, es fielen keine typischen Vorstellungsgesprächfragen (Stärken, Schwächen etc.).
Es wurde auch wenig wert auf meine Schulnoten gelegt (die zugegebenermaßen deutlich besser sein könnten), sonder vermehrt auf mein großes Computervorwissen.
Am Tag danach erhielt ich auch schon Zusage, die ich allerdings vorerst verschieben musste, da mir besagter Personaler freundlicherweise meine Bewerbung nach Ulm weitergeleitet hat, weil ich mir von beidem einen Eindruck machen wollte.
Das war alles kein Problem, ich solle mich einfach eineinhalb Wochen später zurückmelden.

In der Zwischenzeit meldete sich auch jemand aus Ulm bei mir und wir machten ebenfalls einen Termin aus.
Ich wurde direkt vom zuständigen Personalabteilungsleiter empfangen und wir führten ein sehr kurzes Gespräch (ebenfalls sehr locker). Daraufhin wurde ich meinen beiden Praxispartnern vorgestellt und auch hier war es wieder ein sehr angenehmes und lockeres Gespräch. Ich musste nicht einmal meine Präsentation zeigen und der Personaler war auch nicht anwesend, wie in München.
Zum Schluss durfte ich noch die Büroräume besichtigen und erhielt direkt vor Ort eine Zusage, die ich nur noch schriftlich bestätigen musste (der Brief dazu kam 3 Tage später).

Und da bin ich jetzt, Zusage ist in der Post und nun warte ich auf meinen Arbeitsvertrag. Wenn ich es nicht vergessen, versuche ich noch im Oktober die ersten Arbeits- und Studientage zu beschreiben.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass das Bewerbungsverfahren bei der Telekom sehr angenehm ist und man sich keine Sorgen machen muss darüber. Habe auch anderes erlebt (öffentlicher Dienst)...
Vielleicht findet sich ja hier auch der ein oder andere Mitstudent ab Oktober, der- oder diejenige darf sich natürlich gerne bei mir melden ;) (Kontaktformular auf meiner Website, wenn hier meine E-Mail nicht gezeigt wird)

Viel Glück bei euren Bewerbungen,
Simon

www.grimsi.de // Relaunched

hanefi
Beiträge: 1
Registriert: 23.08.2017, 01:42

Beitrag von hanefi » 23.08.2017, 01:56

Hallo zusammen,
ich habe mich vor kurzem bei der Telekom für ein Dual-Studium Kommunikations- und Medieninformatik beworben. Nun Habe ich den Persöhnlichkeitstest bestanden. meine Frage ist was wäre passieren wärend des Vorstellungsgesprächs? vllt könte mir jemand der schon erfahrung hat und von der Firma genommen wurde.

Mit freundlichen Grüssen

xDizzel
Beiträge: 1
Registriert: 24.04.2018, 12:14

Auswahlverfahren bei der Telekom

Beitrag von xDizzel » 24.04.2018, 13:23

Hallo zukünftige Azubis :D ,

Ich hatte vor kurzem ein Auswahlverfahren bei der Telekom.
Beworben habe ich mich um einen dualen Studienplatz "Telekommunikationsinformatik". Darüber möchte ich euch hier berichten.

Angefangen hat alles mit einem Online-Persönlichkeitstest. Dort wurde ich über meinen Wissensstand über mathematische und logische Grundlagen abgefragt. Der Großteil des Tests bestand aber aus Fragen über meine Persönlichkeit. Also Fragen, wie "wie würden Sie in folgender Situation reagieren?" und Selbsteinschätzungen. Kurze Zeit nachdem ich den Test absolviert hatte, habe ich auch schon eine Einladung zu einem Auswahlverfahren in Stuttgart erhalten. Darüber habe ich mich natürlich gefreut aber in mir kam auch mit jedem Tag, den das Auswahlverfahren näher kam, immer mehr Nervosität hoch. Am Ende dann so viel, dass ich sehr kurz davor war nicht zum Termin zu erscheinen. Dann wurde mir von meiner Familie Mut zugesprochen und ich bin doch hin ^^.

In der Einladungsmail wurde mir gesagt, dass ich eine Selbstpräsentation (ca. 5 min.) vorbereiten soll. Aspekte, die unter anderem erwähnt werden sollten, waren:
- Lieblingsfächer in der Schule
- Ehrenamtliche Tätigkeiten
- Hobbys/ Freizeitinteressen
- Abgeleistete Praktika

Als Präsentationsmedien standen mir zur Verfügung: Pinnwand, Flipchart, Whiteboard, Beamer/ Notebook.

Da ich eine eher zurückhaltendere und schüchterne Person bin, hat mir die Vorstellung, mich hinstellen und vor wer weiß wie vielen Leuten über mich reden zu müssen, eine Heidenangst eingejagt. (Das war auch der ausschlaggebende Punkt, warum ich erst nicht hinwollte.)

Als dann der große Tag kam, bin ich hin und wurde zu aller erst von einer sehr netten Dame empfangen. Ich wurde gebeten zu warten, bis der/die Bewerber/In vor mir fertig war. Danach wurde ich in einen Raum geführt, wo bereits 2 Leute von Telekom auf mich warteten. Die beiden haben sich vorgestellt und haben sofort einen sehr sympathischen Eindruck auf mich gemacht. Danach sollte ich meine Selbstpräsentation halten. Ich habe etwas auf das Flipchart gekritzelt (mit Mühe ^^) und mich dann vorgestellt. Und an alle die so schüchtern sind wie ich: Es lief so viel entspannter ab als ich es mir vorgestellt hab. Ihr könnt mir glauben, da gibt es NICHTS wovor man sich fürchten müsste :) . Danach lief das Vorstellungsgespräch wie eine nette Unterhaltung ab. Wir haben uns gegenseitig ausgefragt und alle Fragen wurden klar und deutlich, und sehr oft sogar mit Humor beantwortet. Anschließend wurde mir gesagt, dass ich die Nachricht, ob ich angenommen wurde oder nicht, einige Tage später per E-Mail erhalten werde. Habe dann auch wenige Tage später meine Zusage erhalten (Yuuhuuuuu) :mrgreen: :mrgreen:

Also im Fazit war das Auswahlverfahren sehr entspannt. Ich habe mir den Kopf zerbrochen, wie es wohl ablaufen wird und mir so viel Angst eingeredet, dass ich fast nicht hingegangen wäre. Aber es lief so entspannt und toll ab wie man es sich nur vorstellen kann :) Ich hoffe ich konnte dir, falls du gerne mal so nervös wirst wie ich, deine Angst etwas mildern und dir ein ungefähres Bild davon geben, wie es bei der Telekom abläuft ;)

Ich wünsche allen Bewerbern viel Erfolg bei der Suche !



Mit freundschaftlichen Grüßen

xDizzel ;)

Benutzeravatar
Klauspe
Beiträge: 6
Registriert: 05.07.2018, 22:54

Re: Auswahlverfahren bei der Telekom

Beitrag von Klauspe » 05.07.2018, 23:53

xDizzel hat geschrieben:- Lieblingsfächer in der Schule
- Ehrenamtliche Tätigkeiten
- Hobbys/ Freizeitinteressen
- Abgeleistete Praktika
Super Sache Danke dir.
Damit ist man ja schon ein wenig vorbreitet.

Antworten