Ausbildung zum examinierten Altenpfleger Bewerbungsschreiben

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Madball123
Beiträge: 5
Registriert: 21.01.2017, 13:32

Ausbildung zum examinierten Altenpfleger Bewerbungsschreiben

Beitrag von Madball123 »

Hallo Zusammen,

Ich möchte die Bewerbung am Montag früh gerne abgeben, bin mir jedoch nicht sicher ob diese inhaltlich korrekt ist bzw ob es einfach zuviel geschriebenes ist.
Könntet ihr da mal kurz drüber schauen. Bin über jede Hilfe dankbar! Vielen Dank im Voraus!

LG Mike
Sehr geehrte Frau xxx,

mit großem Interesse habe ich das Ausbildungsangebot auf Ihrer Homepage gelesen und bewerbe mich hiermit um eine „Ausbildung zum examinierten Altenpfleger (m/w)“ mit Beginn zum 01.04.2017 in Ihrer Firma.

Für einen Schulplatz im "Berufsfortbildungswerk" teilte mir die dortige Personalabteilung mit, dass Aktuell das Bewerbungsverfahren für den Kurs im April noch nicht abgeschlossen ist.
Als Voraussetzung gilt jedoch der Nachweis über eine Ausbildungsstelle.
Da ich sehr an dieser Lehrstelle interessiert bin, stelle ich mich Ihnen gerne vor.

Im Jahr 1997 erwarb ich meine Mittlere Reife an der „xxx in xxx.
Ich absolvierte eine Ausbildung zum „Kaufmann im Einzelhandel“ und besuchte im Anschluss die „Fachoberschule für Wirtschaft und Hauswirtschaft“ in xxx. Dort erwarb ich 2002 meine Fachhochschulreife.
Nach einem acht monatigen Berufspraktikum in England, arbeitete ich von 2004 bis 2015 für die Firma „xxx“ im Bereich Logistik, Kundenbetreuung sowie im Einkauf & Verkauf von Unterhaltungselektronik. Der Umgang mit Kunden hat mir immer sehr viel Spaß bereitet.

Zurzeit bin ich bei dem Unternehmen „xxx“ in xxx als Bürofachkraft angestellt.
Durch meine bisherigen beruflichen Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen, sammelte ich vielseitige fachliche sowie zwischenmenschliche Erfahrungen.

Es ist jedoch schon lange mein großer Wunsch, den Beruf des Altenpflegers zu erlernen und sehe daher meine Zukunft vielmehr im sozialen und medizinischen Bereich, weshalb ich mich nun neu orientieren möchte.
Ich interessiere mich für den Beruf, da mir das Wohlergehen älterer Menschen, welches auch die Betreuung und Pflege beinhaltet, sehr am Herzen liegt. Durch meine Arbeit möchte ich den Menschen helfen, Ihren Alltag zu bewältigen.
In der Familie habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Pflege eines Menschen, in diesem Fall mit Demenz, eine mit Geduld verbundene und verantwortungsvolle Aufgabe darstellt. Diese Erfahrung trug dazu bei, dass sich meine Entscheidung für diesen Ausbildungsberuf verstärkt

Mit mir erhalten Sie einen zuverlässigen, hilfsbereiten, körperlich fit und motivierten Auszubildenden in Ihrem Pflegeteam.

Auch in Stresssituationen oder unter Zeitdruck behalte ich den Überblick und die Nerven. Durch meine hohe Lern- und Einsatzbereitschaft, die ich bei Ihnen einbringen werde, bin ich mir sicher Ihren Anforderungen gerecht zu werden.
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12772
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Ausbildung zum examinierten Altenpfleger Bewerbungsschre

Beitrag von TheGuide »

Madball123 hat geschrieben:mit großem Interesse habe ich das Ausbildungsangebot auf Ihrer Homepage gelesen und bewerbe mich hiermit um eine „Ausbildung zum examinierten Altenpfleger (m/w)“ mit Beginn zum 01.04.2017 in Ihrer Firma.
Streichen! Dass du dich bewirbst, steht im Betreff, Fundort ebendorthin. Im Übrigen ist zu fragen, ob Firma wirklich der beste Begriff für den fraglichen Ausbildungsbetrieb ist. Der ist in deinem Falle ja wohl am ehesten ein Pflegeheim. Gib deinen Adressaten wenigstens ein bisschen das Gefühl, dass du deine Bewerbung nicht bloß irgendwo abgeschrieben hast sondern dir Gedanken gemacht hast.
Für einen Schulplatz im "Berufsfortbildungswerk" teilte mir die dortige Personalabteilung mit, dass Aktuell das Bewerbungsverfahren für den Kurs im April noch nicht abgeschlossen ist.
Schön, aber warum teilst du das mit? Hier geht es doch um dein Einteresse am Beruf und deine Eignnung dafür.
Als Voraussetzung gilt jedoch der Nachweis über eine Ausbildungsstelle.
Diesen Satz verstehe ich nun gar nicht.
Da ich sehr an dieser Lehrstelle interessiert bin, stelle ich mich Ihnen gerne vor.
Das ist die Funktion einer Bewerbung. Die musst du nicht extra erwähnen. Deine Adressaten sind ja nicht doof.
Im Jahr 1997 erwarb ich meine Mittlere Reife an der „xxx in xxx.
Ich absolvierte eine Ausbildung zum „Kaufmann im Einzelhandel“ und besuchte im Anschluss die „Fachoberschule für Wirtschaft und Hauswirtschaft“ in xxx. Dort erwarb ich 2002 meine Fachhochschulreife.
Nach einem acht monatigen Berufspraktikum in England, arbeitete ich von 2004 bis 2015 für die Firma „xxx“ im Bereich Logistik, Kundenbetreuung sowie im Einkauf & Verkauf von Unterhaltungselektronik. Der Umgang mit Kunden hat mir immer sehr viel Spaß bereitet.

Zurzeit bin ich bei dem Unternehmen „xxx“ in xxx als Bürofachkraft angestellt.
Das ist Lebenslaufnacherzählung. Ist hier nicht von Belang.

Deine Adressaten wollen im Anschreiben folgendes von dir wissen:
1.) Warum willst du Altenpfleger werden?
2.) Was bringst du dafür an Vorkenntnissen mit? (Wissen)
3.) Welches sind deine berufsrelevanten Stärken? (Charaktereigenschaften)
Durch meine bisherigen beruflichen Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen, sammelte ich vielseitige fachliche sowie zwischenmenschliche Erfahrungen.
Das Komma ist falsch und du machst im Prinzip darauf aufmerksam, dass du nirgendwo lange geblieben bist. Das kann man mitunter auch gegen dich auslegen.
Es ist jedoch schon lange mein großer Wunsch, den Beruf des Altenpflegers zu erlernen und sehe daher meine Zukunft vielmehr im sozialen und medizinischen Bereich, weshalb ich mich nun neu orientieren möchte.
Warum hast du dann vorher keine Ausbildung in diesem Bereich gemacht? Das ist die Frage, die sich der Leser hier stellen muss. Und damit fällt dann gewissermaßen auch deine Glaubwürdigkeit, selbst wenn die Aussage stimmt.

Ich interessiere mich für den Beruf, da mir das Wohlergehen älterer Menschen, welches auch die Betreuung und Pflege beinhaltet, sehr am Herzen liegt.
Warum ist das so?
In der Familie habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Pflege eines Menschen, in diesem Fall mit Demenz, eine mit Geduld verbundene und verantwortungsvolle Aufgabe darstellt. Diese Erfahrung trug dazu bei, dass sich meine Entscheidung für diesen Ausbildungsberuf verstärkt
Satz ist unvollständig.
Mit mir erhalten Sie einen zuverlässigen, hilfsbereiten, körperlich fitTEN und motivierten Auszubildenden in Ihrem Pflegeteam.
Madball123
Beiträge: 5
Registriert: 21.01.2017, 13:32

Re: Ausbildung zum examinierten Altenpfleger Bewerbungsschre

Beitrag von Madball123 »

Hallo The Guide,

vielen Dank für deine Mühe mich bei meiner Bewerbung in die richtige Richtung zu korrigieren. Ich habe versucht diese jetzt noch etwas zu ändern und hoffe es sind weniger Fehler enthalten.

Für ein nochmaliges prüfen wäre ich sehr dankbar.
Ihr Stellenangebot „Ausbildung zum examinierten Altenpfleger (m/w)“ zum 01.04.2017


Sehr geehrte Frau xxx,
vielen Dank für die freundliche E-Mail, in der Sie mir mitteilen, dass Sie noch einen Ausbildungsplatz zum Altenpfleger für das Jahr 2017 vergeben.
Zurzeit bin ich bei dem Unternehmen „xxx“ in xxx als Bürofachkraft tätig.

Während der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel, sowie meiner langjährigen beruflichen Tätigkeit im Servicebereich, konnte ich wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Kunden sammeln. Ich habe gelernt selbständig und proaktiv zu arbeiten. Mein Arbeitsalltag ist geprägt von Teamarbeit. Diese Kenntnisse werden mir bei der Ausübung als Altenpfleger zugutekommen.

Ich interessiere mich für das Berufsbild des Altenpflegers, da mir die kompetente Pflege aller und besonders hilfsbedürftigen und älteren Menschen sehr am Herzen liegt.
Durch meine Tätigkeit möchte ich den Menschen helfen, Ihren Alltag zu bewältigen und sie bei einer angenehmen Gestaltung dieses Alltags unterstützen.

In der Familie habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Pflege eines Menschen, in diesem Fall mit Demenz, eine mit Geduld verbundene und verantwortungsvolle Aufgabe darstellt. Diese Erfahrung trug dazu bei, dass sich meine Entscheidung für diesen Ausbildungsberuf verstärkte.

Mit mir erhalten Sie einen zuverlässigen, hilfsbereiten, körperlich fitten und motivierten Auszubildenden in Ihrem Pflegeteam.

Auch in Stresssituationen oder unter Zeitdruck behalte ich den Überblick und die Nerven. Durch meine hohe Lern- und Einsatzbereitschaft, die ich bei Ihnen einbringen werde, bin ich mir sicher Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Damit Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen können, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.


Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12772
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Ausbildung zum examinierten Altenpfleger Bewerbungsschre

Beitrag von TheGuide »

Madball123 hat geschrieben:Sehr geehrte Frau xxx,
[HIER EINE ZEILE ABSTAND]

vielen Dank für die freundliche E-Mail, in der Sie mir mitteilen, dass Sie noch einen Ausbildungsplatz zum Altenpfleger für das Jahr 2017 vergeben.
Zurzeit bin ich bei dem Unternehmen „xxx“ in xxx als Bürofachkraft tätig.
Aber das steht doch im Lebenslauf.

Noch mal: In der Bewerbung ist von Belang, warum du Altenpfleger werden möchtest und was du dafür an fachlichen Kenntnissen und positiven Charaktereigenschaften (Bewerbungssprech: Stärken) mitbringst.
Während der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel, sowie meiner langjährigen beruflichen Tätigkeit im Servicebereich, konnte ich wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Kunden sammeln.
In meinen Tätigkeiten sowohl als Einzelhandelskaufmann als auch im Servicebereich sammelte ich...
Ich habe gelernt selbständig und proaktiv zu arbeiten.[/quote
Was verstehs du unter proaktiv?
Mein Arbeitsalltag ist geprägt von Teamarbeit.
Diesen Satz könnte man so verstehen, dass du eine konkrete Aussage zu deiner eigenen Teamfähigkeit zu umgehen versuchst.
Diese Kenntnisse werden mir bei der Ausübung als Altenpfleger zugutekommen.
Welche Kenntnisse meinst du? In den letzten Sätzen war keine Rede von irgendwelchen Kenntnissen.
Ich interessiere mich für das Berufsbild des Altenpflegers, da mir die kompetente Pflege aller und besonders hilfsbedürftigen und älteren Menschen sehr am Herzen liegt.
Du bleibst leider immer noch die Erklärung schuldig.

Durch meine Tätigkeit möchte ich den Menschen helfen, Ihren Alltag zu bewältigen und sie bei einer angenehmen Gestaltung dieses Alltags unterstützen.
Ihren klein. Es geht ja nicht um den Alltag der Adressatin sondern der Menschen.
Madball123
Beiträge: 5
Registriert: 21.01.2017, 13:32

!

Beitrag von Madball123 »

Hallo The Guide,

danke nochmals! Ich habe nocheinmal alles überarbeitet. Warum ich mich für die Tätigkeit des Altenpflegers interessiere, habe ich nun weiter oben mit begründet.
Ihr Stellenangebot „Ausbildung zum examinierten Altenpfleger (m/w)“ zum 01.04.2017


Sehr geehrte Frau xxx,

vielen Dank für die freundliche E-Mail, in der Sie mir mitteilen, dass Sie noch einen Ausbildungsplatz zum Altenpfleger für das Jahr 2017 vergeben.

In meinen Tätigkeiten sowohl als Einzelhandelskaufmann als auch im Servicebereich sammelte ich wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Kunden. Ich habe gelernt selbständig und organisiert zu arbeiten. Mein Arbeitsalltag ist geprägt von teamorientierter Arbeit, welche mir immer sehr viel Spaß bereitet. Diese Erfahrungen werden mir bei der Ausübung als Altenpfleger zugutekommen.

Mein Interesse an diesem Berufsfeld ist durch die frühere Pflege meiner demenzkranken Großmutter begründet. Ich habe meiner Mutter bei der täglichen Pflege meiner damals 84 jährigen Großmutter geholfen. Ich unterstützte sie beim Waschen, Essen reichen und der alltäglichen Beschäftigung, sodass ich einige für die Ausbildung wichtige Fähigkeiten mitbringe.

Die Pflege eines Menschen, in diesem Fall mit Demenz, stellt eine mit Geduld verbundene und verantwortungsvolle Aufgabe dar. Diese Erfahrung trug dazu bei, dass sich meine Entscheidung für diesen Ausbildungsberuf verstärkte.

Mein Wunsch ist es, älteren Menschen ihren letzten Lebensabschnitt so schön wie möglich zu gestalten und Ihnen zu helfen, ihren Alltag zu bewältigen.
Ich interessiere mich für das Berufsbild des Altenpflegers, da mir die kompetente Pflege aller und besonders hilfsbedürftigen und älteren Menschen sehr am Herzen liegt.

Mit mir erhalten Sie einen zuverlässigen, hilfsbereiten, körperlich fitten und motivierten Auszubildenden in Ihrem Pflegeteam.

Auch in Stresssituationen oder unter Zeitdruck behalte ich den Überblick und die Nerven. Durch meine hohe Lern- und Einsatzbereitschaft, die ich bei Ihnen einbringen werde, bin ich mir sicher Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Damit Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen können, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen,
katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1963
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag »

Ich finde das Anschreiben jetzt schon viel besser, aber immer noch zu formell. Du willst in einen sozialen Beruf. Mit Menschen, die Zuwendung brauchen. Du schreibst aber wie für eine Ausbildung zum Banker oder für eine Versicherung. Der beste Teil ist der mit Deiner Großmutter. Ansonsten kommt von Deiner Persönlichkeit nicht viel rüber. Versuch doch mal authentischer zu schreiben. Begeisterung! Leidenschaft! Enthusiasmus! Faszination!
Madball123
Beiträge: 5
Registriert: 21.01.2017, 13:32

Re: Ausbildung zum examinierten Altenpfleger Bewerbungsschre

Beitrag von Madball123 »

Danke Katerfreitag für deine Tipps!!!:)

Könnte man dies jetzt so absenden?
Sehr geehrte Frau xxx,

vielen Dank für die freundliche E-Mail, in der Sie mir mitteilen, dass Sie noch einen Ausbildungsplatz zum Altenpfleger für das Jahr 2017 vergeben.

In meinen Tätigkeiten sowohl als Einzelhandelskaufmann als auch im Servicebereich sammelte ich wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Menschen. Ich habe gelernt selbständig und organisiert zu arbeiten. Mein Arbeitsalltag ist geprägt von teamorientierter Arbeit, welche mir immer sehr viel Spaß bereitet. Diese Erfahrungen werden mir bei der Ausübung als Altenpfleger zugutekommen.

Mein Interesse an diesem Berufsfeld ist durch die frühere Pflege meiner demenzkranken Großmutter begründet. Ich habe meiner Mutter bei der täglichen Pflege meiner damals 84 jährigen Großmutter geholfen. Ich unterstützte sie beim Essen, Waschen und der alltäglichen Beschäftigung, sodass ich einige für die Ausbildung wichtige Fähigkeiten mitbringe.

Die Pflege eines Menschen, in diesem Fall mit Demenz, stellt eine mit Geduld verbundene und verantwortungsvolle Aufgabe dar. Das schöne ist aber auch die Dankbarkeit, die man zurückbekommt. Diese Erfahrung trug dazu bei, dass sich meine Entscheidung für diesen Ausbildungsberuf verstärkte.

Mein Wunsch ist es, älteren Menschen ihren letzten Lebensabschnitt so schön wie möglich zu gestalten und Ihnen zu helfen, ihren Alltag zu bewältigen. Ich möchte mit meiner einfühlsamen Art eine Begleitung für Sie sein und mich um die alltäglichen Sorgen und Nöte kümmern, zusammen lachen und über die schönen Seiten des Lebens sprechen, aber auch da zu sein, wenn das Lebensende naht.
Die kompetente Pflege aller und besonders hilfsbedürftigen und älteren Menschen liegt mir daher sehr am Herzen.

Mit mir erhalten Sie einen zuverlässigen, hilfsbereiten, körperlich fitten und motivierten Auszubildenden in Ihrem Pflegeteam.

Auch in Stresssituationen oder unter Zeitdruck behalte ich den Überblick und die Nerven. Durch meine hohe Lern- und Einsatzbereitschaft, die ich bei Ihnen einbringen werde, bin ich mir sicher Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Damit Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen können, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8985
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Mein Interesse an diesem Berufsfeld ist durch die frühere Pflege meiner demenzkranken Großmutter begründet. Ich habe meiner Mutter bei der täglichen Pflege meiner damals 84-jährigen Großmutter geholfen.

Wobei jetzt nicht deutlich wird, wie lange das schon her ist und wie lange du geholfen hast. Das ist unter Umständen aber auch nicht so wichtig fürs Anschreiben.
Das Schöne ist aber auch die Dankbarkeit, die man zurückbekommt.

Mit mir erhalten Sie einen zuverlässigen, hilfsbereiten, körperlich fitten und motivierten Auszubildenden in Ihrem Pflegeteam. Hier brauchst du meines Erachtens keinen Absatz machen, weil das (Stärken) inhaltlich zusammengehört.
Auch in Stresssituationen oder unter Zeitdruck behalte ich den Überblick und die Nerven. Durch meine hohe Lern- und Einsatzbereitschaft, die ich bei Ihnen einbringen werde, bin ich mir sicher Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Schaue dir auch noch andere Altenpflege-Bewerbungen hier im Forum an:

https://www.bewerbung-forum.de/bewerbun ... gerin.html

bewerbungsschreiben-als-altenpflegehelferin-t22388.html

musterbewerbung-altenpfleger---ausbildung-t54195.html

ausbildung-zur-notfallsanitaeterin-bewe ... 63973.html

bewerbung-um-ausbildung-zur-altenpflege ... 42259.html

vorstellungsgespraech-in-der-altenpflege-t15126.html

altenpflegerin-bewerbungsanschreiben-au ... 57089.html

ausbildung-zur-altenpflegerin---28-jahr ... 32534.html

anschreiben-altenpflegerin-klingt-noch- ... t3080.html

Madball123
Beiträge: 5
Registriert: 21.01.2017, 13:32

Ausbildung zum examinierten Altenpfleger Bewerbungsschreiben

Beitrag von Madball123 »

Vielen Dank an euch (TheGuide, katerfreitag, Romanum)!

Alles ist erfolgreich verlaufen! Got the Job!

Weiter so!
Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8985
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum »

Das ist ja super. Viel Spaß beim Job. :)
Antworten