Wie muss Deckblatt für Bewerbung aussehen?

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Antworten
Jens
Beiträge: 3
Registriert: 05.04.2004, 09:20

Wie muss Deckblatt für Bewerbung aussehen?

Beitrag von Jens » 05.04.2004, 09:31

Wie soll ein Deckblatt für eine Bewerbung aussehen bzw. was muß alles drauf?

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 06.04.2004, 14:23

Drauf muss vor allem der Name und das Bewerbungsfoto (zentriert). Dann können noch das Inhaltsverzeichnis, Adressangaben und eine Überschrift drauf. Ich habe eine Bewerbung mit einem Deckblatt zwar noch nie abgeschickt, würde das aber folgendermaßen gestalten.


ÜBERSCHRIFT


NAME


(FOTO)


ADRESSANGABEN


Das Foto wird aber meistens doch lieber auf dem Lebenslauf gesehen. Wichtig: Das Deckbaltt kommt hinter das Bewerbungsanschreiben!!!

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 07.04.2004, 17:55

Wenn das Bewerbungsfoto auf dem Lebenslauf platziert wird, dann kann es aber sein, dass der Leser davon abgelenkt wird und nicht mehr konzentriert die eigentlichen Fakten wahrnehmen kann. Deshalb würde ich das Foto immer auf das Deckblatt befestigen.

Gast

Beitrag von Gast » 25.07.2004, 21:43

Kann man auch das foto auf das Deckblatt UND den lebenslauf machen?
wenn ja, lieber das gleiche oder 2 verschiedene?

Claudia
Beiträge: 103
Registriert: 13.06.2004, 21:02

Beitrag von Claudia » 26.07.2004, 19:05

2 Fotos, warum denn das?

Dass das Foto den Leser vom Lebenslauf-Lesen abhält, sehe ich nicht so. Als ich mich vor 4 Jahren zum ersten Mal beworben habe, hat niemand über ein Deckblatt gesprochen. Damals ging es auch ohne! Ich sehe das Deckblatt nur als eine Möglichkeit, sich von anderen Bewerbern abzuheben. Ob das der Personaler allerdings auch so sieht, weiß man nie :wink:

Das Deckblatt ist meine erste Seite in der Mappe, vor Lebenslauf und Zeugnissen. Das Anschreiben lege ich nur lose auf die Mappe drauf.

LG
Claudi

Sunnyschen
Beiträge: 12
Registriert: 29.06.2006, 20:11

Deckblatt, wohin?

Beitrag von Sunnyschen » 21.08.2006, 21:52

hallo

habe so eine dreiteilige bewerbungsmappe.... es ist beschrieben wo das anschreiben, lebenslauf und zeugnis hinkommen.... aber was ist mit meinem deckblatt???

dafür ist kein platz in der mappe... wie macht man das???

HILFE

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 22.08.2006, 01:12

Ich finde, dass ein Deckblatt bei so einer Bewerbungsmappe überflüssig ist.

Benutzeravatar
TanteEmma
Beiträge: 92
Registriert: 26.06.2006, 21:34

Beitrag von TanteEmma » 24.08.2006, 20:15

Hallo, eine andere Mappe benutzen. Diese Mappen sind der Horror für jeden Personaler,sie sind unpraktisch, belegen den ganzen Schreibtisch und durch den Pappdeckel kann man nicht schauen, d.h. jede einzelne aufklappen, wenn man sehen möchte, wer sich in dieser Mappe befindet. Benutze einen einfachen Hefter, ich habe gerne den ColorClip von Leitz genommen und freue mich auch heute immer noch, wenn ich diesen auf den Tisch bekomme. Hat der Bewerber bei mir gleich einen Extrapunkt :wink:
Gruß Emma

Bastian
Beiträge: 1
Registriert: 09.10.2006, 09:23

Nochmal Fragen zum Deckblatt

Beitrag von Bastian » 17.10.2006, 16:12

Also ich habe folgende Frage. Ich möchte mich bewerben und hab dazu ein Deckblatt erstellt. Ich hab jetzt hier eine Mappe mit der ich das ganze verschicken möchte. Ich würde das folgendermaßen tun erst Deckblatt dann Anschreiben dann Lebenslauf und zuletzt die ganzen Zeugnisse. Ist das richtig so ? Mir wurde das nämlich so gesagt aber nun habe ich hier in dem Forum etwas anderes gelesen und zwar das das Deckblatt auf die Mappe draufkommt ? Wer kann mir da weiterhelfen ?

mountisa
Bewerbungshelfer
Beiträge: 517
Registriert: 24.07.2006, 19:06

Beitrag von mountisa » 17.10.2006, 19:34

Hallo Bastian,

als das Deckblatt kommt als erstes.
Das Anschreiben legst du auf die Mappe lose drauf!

:wink:

Ich
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2006, 22:47

Hilfe-Deckblatt (Achtung mittellang)

Beitrag von Ich » 10.11.2006, 23:02

Hallo. (Weiß jetzt gar nicht, ob das alles zum Thema passt, aber egal)

Seit zwei Tagen geht's mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf und ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Ich möchte mich als Buchhändlerin, Tierwirtin und Tierpflegerin bewerben. Nun hab ich das Problem das es ja anscheinend Mode ist ein Deckblatt zumachen. Habe aber auch gelesen man solle bei eher konservativen Berufen darauf verzichten. Nun meine Frage -> Wie seht ihr das? Denkt ihr, dass es seeehr entscheidend ist oder ob es eher wegbleiben kann?

Und ein kleines "Problemchen" kommt noch hinzu: sollte ich ein Deckblatt mit in die Bewerbung stecken, dann würde ich nicht diese üblichen nehmen. Habe jetzt schon ein paar gemacht; mal ein Beispiel: habe ganz oben BEWERBUNG stehen, dann ein kleines Bild, passend zum Beruf. Allerdings nicht so groß und auch nicht zu stark was die Farben angeht, da ja noch mein Passbild drunter soll. Oder kann ich das eher weglassen? Ich weiß auch nicht. Bin da irgendwie noch so unentschlossen. Wie gesagt, unbedingt muss ich es nicht haben, aber wenn es bei den Leuten aus diesen Berufen gern gesehen wird, dann mach ich's (nur eben auf meine Art). Hat jemand ein paar Ideen oder kann mich beruhigen? :cry:

(Wenn jemand schon mal so was gefragt hat, verlinkt mich doch bitte, bin neu hier...)

Liebe Grüße,
Steffi

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 13.11.2006, 01:14

Nun meine Frage -> Wie seht ihr das? Denkt ihr, dass es seeehr entscheidend ist oder ob es eher wegbleiben kann?


Das kann man pauschal nicht beantworten. Generell soll eine Bewerbung die Eignung einer Person für eine Stelle zeigen. Aber ist das mit einem Deckblatt überhaupt möglich? Denn die Möglichkeiten eines Deckbalttes beschränken sich wohl darauf, sich als ordentliche und strukturiert denkende Person darzustellen.

Bei kreativen Berufen kann man natürlich auch eine kreative Bewerbung gestalten, aber auch hier stellt sich die Frage: Was ist noch kreativ und was ist schon Unfug, weil es keinen Nutzen für den Empfänger hat?

Erstmal auf die anderen Bewerbungselemente konzentrieren und dann entscheiden, ob ein Deckblatt die Bewerbungschancen signifikant erhöht.

fee
Beiträge: 6
Registriert: 23.12.2006, 20:42

Deckblatt und Bewerbung

Beitrag von fee » 28.12.2006, 16:42

Hallo,

Ich bin gerade dabei, mich bei einigen Firmen um einen Ausbildungsplatz zu bewerben, aber irgendwie krieg ich die Kurve nicht... Lebenslauf ist ja ganz einfach, Passfotos hab ich genug machen lassen, aber wie bekommt man auf das Deckblatt ein Inhaltsverzeichnis? Soll ich das einfach alles untereinander schreiben
Lebenslauf
Anschreiben
Zeugnis
oder wie? Das liest sich doch blöd.... Ach ja:Ich habe auf meinem Lebenslauf schon eine Kopfzeile, Adresse also nochmal auf das Deckblatt??
Und ich weiss nicht, wie ich begründen kann, dass ich ausgerechnet eine Ausbildung als z.b.Speditionskauffrau machen möchte (bewerbe mich auch als Hotelfachfrau und Kauffrau für Dialogmarketing). Bis nächsten August mache ich nämlich ein FSJ und als Praktika habe ich nur Kiga-Praktikum nachzuweisen... Da stehen meine Chancen doch ziemlich schlecht!?
Hilfe! :roll:

hanzlutz
Beiträge: 34
Registriert: 13.12.2006, 14:21

Beitrag von hanzlutz » 29.12.2006, 08:17

hi, na du ;)

Inhaltsverzeichnis auf dem Deckblatt ist kein Muss, nur ein Kann.

Der Aufbau sollte wie folgt aussehen:

- Bewerbung als ...... (in der Kopfzeile)
- Bild (besser ist ein größeres Foto als Passbild, aber Passbild geht auch)
- unter dem Bild Name, Adresse, Telefonnummer
- evtl. hier dann ein Inhaltsverzeichnis, wenn man das auf dem Deckblatt haben möchte
- Firmenanschrift, ggf. Ansprechpartner (in der Fusszeile)

FSJ? freiwilliges soziales Jahr? In welcher Richtung denn? Welche Kenntnisse/Fähigkeiten erlangst du da?
Und was für eine Schulausbildung kannst du vorweisen? Wenn man das weiß kann man besser was zu deinen chancen sagen ;)

Ansonsten muss man ein Anschreiben immer interessant gestalten,
und versuchen die angeforderten Kenntnisse/Fertigkeiten zu erfüllen.
Kommt es zu einem persönlichen Gespräch, sollte man mit fachlicher Begeisterung auftreten.

LG aus Celle

ublindert
Bewerbungshelfer
Beiträge: 316
Registriert: 26.09.2006, 09:09

Beitrag von ublindert » 29.12.2006, 09:01

Hi,

du kannst auch überlegen, ob du das mit dem Deckblatt bleiben lässt. Es gibt nämlich auch durchaus die Meinung, dass es eher ein zusätzliches, nicht unbedingt nötiges Blatt Papier ist.
Aber wenn du ein Deckblatt machen möchtest, dann mach es so, wie hanslutz schreibt. Ein größeres Foto wäre nciht schlecht, geht aber auf jeden Fall auch so.

Ich würde das mit dem FSJ wie eine Station zur beruflichen Orientierung angehen. Du hast dich eben schon vor der "richtigen" beruflichen Orientierung umgeschaut und anscheinend ja für dich festgestellt, dass KiGa nichts für dich ist. Nichtsdestotrotz kannst du auf jeden Fall damit schon mal zeigen, dass du dich schon mit stressigen Situationen auseinandersetzen musstest. Vielleicht könnte es dir gelingen, so etwas wie einen Satz unterzubringen wie "wer 20 Kinder hüten kann, ..., kann auch mit den oft spontanen Abläufen in einer Spedition umgehen." Es sollte einfach klar werden, dass du dir Gedanken gemacht hast und du nicht Bewerbungen in Serie schreibst, um irgendetwas zu bekommen....

Viel Erfolg!

fee
Beiträge: 6
Registriert: 23.12.2006, 20:42

Beitrag von fee » 29.12.2006, 22:38

Ich habe 2004 meinen realschulabschluss gemacht,danach fast ein jahr schule mit sozialem bildungsgang(abgebrochen!!),dann freiwilliges soziales jahr. danke schonmal für die antworten bis jetzt!!!

fee
Beiträge: 6
Registriert: 23.12.2006, 20:42

Beitrag von fee » 05.01.2007, 23:53

PM? wo steht das?:-) ja, wäre lieb, wenn du mir ein paar beispiele zuschicken könntest. schreibe dir meine e-mail-adresse, wenn ich rausbekommen hab, wo PM steht :oops:

Benutzeravatar
Verena
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1250
Registriert: 30.12.2005, 19:33

Beitrag von Verena » 06.01.2007, 14:16

Er meinte pn!! :wink:

amore mio
Beiträge: 17
Registriert: 16.02.2007, 00:51

Fragen zum Deckblatt

Beitrag von amore mio » 05.03.2007, 01:32

hallo an alle...
das thema deckblatt wurde ja schon verwirrend oft diskutiert.
nun hab ich trotzdem mal fragen dazu!? :lol:

1.habe beispiele gesehen,wo man die anlagen aufs deckblatt schreibt.ist das akzeptabel?
2.habe so eine mappe die man mehrmals aufklappt.wohin soll nun das anschreiben und das deckblatt?

amore mio
Beiträge: 17
Registriert: 16.02.2007, 00:51

und noch ne frage

Beitrag von amore mio » 05.03.2007, 01:35

wenn ich aufs deckblatt schreibe:bewerbung als....
soll ich das hervorheben mit fett oder unterstrichen?(auch mein name hervorheben?)und die anschrift der firma auch mit rauf?

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 05.03.2007, 13:56

1.habe beispiele gesehen,wo man die anlagen aufs deckblatt schreibt.ist das akzeptabel?
Ja.
2.habe so eine mappe die man mehrmals aufklappt.wohin soll nun das anschreiben und das deckblatt?
Das Anschreiben auf die Mappe, das Deckblatt als erste Unterlage in der Mappe.

amore mio
Beiträge: 17
Registriert: 16.02.2007, 00:51

Beitrag von amore mio » 06.03.2007, 00:22

ah...ok.finde es zwar ein bisschen doof das anschreiben so lose rein zu legen,aber wenns so muss...danke

Kathrin
Bewerbungshelfer
Beiträge: 472
Registriert: 09.03.2007, 11:58

Beitrag von Kathrin » 10.03.2007, 23:08

Das Anschreiben auf die Mappe, das Deckblatt als erste Unterlage in der Mappe.
Was ist mit erster Unterlage gemeint...?

Dann wegen dem Anschreiben: Ich habe auch so eine Mappe. Wenn man die aufklappt hat man auf der äußersten linken Seite eine größere Plastikecke wo man auch noch Blätter rein schieben kann. Wofür ist diese Ecke? Für das Anschreiben wohl nicht, das kommt doch oben auf die geschlosse Mappe, oder?

Benutzeravatar
Teufel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 201
Registriert: 04.03.2007, 19:41

Beitrag von Teufel » 11.03.2007, 07:20

Was ist mit erster Unterlage gemeint...?
das erste Blatt in deiner Mappe, also ganz oben.

Dann wegen dem Anschreiben: Ich habe auch so eine Mappe. Wenn man die aufklappt hat man auf der äußersten linken Seite eine größere Plastikecke wo man auch noch Blätter rein schieben kann. Wofür ist diese Ecke? Für das Anschreiben wohl nicht, das kommt doch oben auf die geschlosse Mappe, oder?
Wenn du eine spezielle Mappe gekauft hast, kann das gut sein, dass genau diese Ecke fürs Anschreiben ist.Gibt bei diesen Mappen verschiedene Ausführungen, einige haben Vorrichtungen fürs Anschreiben. Du kannst dein Anschreiben in die Mappe heften oder auch oben auf legen, beides geht. Du bist in vielen Punkten unsicher liebe Kathrin, merkt man auch deinen anderen Fragen, mach dich nicht verrückt. Hast dich bis jetzt sehr bemüht , also bleib locker. Die perfekte Bewerbung gibt es nicht.

Kathrin
Bewerbungshelfer
Beiträge: 472
Registriert: 09.03.2007, 11:58

Beitrag von Kathrin » 13.03.2007, 00:20

Danke liebes Teufelchen! :lol: Ja, ich mache mich verrückt, sagen mir auch andere, die meine Bewerbung begutachtet haben... liegt daran, weil ich diese Stelle unbedingt haben will, hole mir auch gerade noch ein Empfehlungsschreiben einer Dozentin ein. Solche inhaltlichen Details empfinde ich viel entscheidender, denn eine perfekte Bewerbung gibt es wirklich nicht. Jeder empfiehlt etwas anderes, man (also ich) sollte mehr bei mir bleiben..

Antworten