Soziologin Bewerbung als Pädagogische Fachkraft verbessern?

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Anne23
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2016, 16:28

Soziologin Bewerbung als Pädagogische Fachkraft verbessern?

Beitrag von Anne23 » 22.11.2016, 16:53

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin Berufsanfängerin, sprich ich habe gerade mein Studium abgeschlossen und möchte ich jetzt im sozialen Bereich bewerben. Ich habe eine Stellenausschreibung gefunden, die so ziemlich wie maßgeschneidert mein Leistungsspektrum widerspiegelt.
Das Problem ist, dass ich noch keine Erfahrungen im Bewerbungsschreiben habe und sich meine berufliche Erfahrung auf einige Praktika und Aushilfstätigkeiten während des Studiums beschränkt.
Leider habe ich die Auschreibung gerade erst entdeckt und die Bewerbungsfrist endet bereits Ende dieser Woche, daher habe ich das Anschreiben jetzt mehr oder weniger auf die Schnelle verfasst.
Ich bin über jeden Verbesserungsvorschlag (vor allem in Bezug auf Kürzung und Zeichensetzung) dankbar. Bitte seht das Anschreiben als vorläufigen Entwurf, er wimmelt sicher noch so vor Flüchtigkeitsfehlern...

Vielen Dank schonmal!


Sehr geehrte Frau XX,

über eine Kollegin habe ich vom Verein XX erfahren. Die beiden besagten Stellenausschreibungen haben mich sofort angesprochen, da ich aufgrund des dort skizzierten Aufgabenprofils eine Möglichkeit sehe, meine bislang erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten gezielt und effektiv kombinieren zu können und so nutzbringend einzusetzen.
Ich bin von Hause aus Soziologin. In meinem Studium habe ich gelernt mich autodidaktisch und analytisch mit einer Vielzahl von Themen und Kontexten auseinander zusetzen. Zudem konnte ich hier theoretische Kenntnisse im Bereich Recherche und Konzeption sammeln, welche ich innerhalb meiner einschlägigen Praktika unter Beweis gestellt habe. Die inhaltliche Ausrichtung meiner Arbeitsthemen war, wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, vielfältig. Die Bandbreite meiner fachlichen und persönlichen Kompetenz, kam hier vor allem in der Projektentwicklung, der Veranstaltungsplanung und der Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit zum Einsatz.
Es macht mir immer wieder große Freude mich mit neuen Sachverhalten auseinander zu setzen und mir neues Wissen anzueignen. Ich bin ein vielseitig interessierter und engagierter Mensch. Privat engagiere ich mich seit über 10 Jahren im Tierschutz, hier war ich u.a. 2 Jahre für die Administration der Homepage und der Social-Media-Kanäle eines Tierschutzvereins zuständig. Während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Rahmen der Flüchtlingshilfe, habe ich mir einen ressourcenorientierten Arbeitsstil angeeignet und eine besondere soziale Sensibilität entwickelt. In einer Notunterkunft, für noch nicht registrierte Flüchtlinge, konnte ich mein eigenverantwortliches Arbeiten unter Beweis stellen, da hier oftmals eine schnelle, flexible und kreative Problemlösung erforderlich war.
Darüber hinaus habe ich während meines interdisziplinär ausgerichteten Studiums, mit den Nebenfächern Pädagogik und Ethnologie, ein fundiertes Fachwissen in den Bereichen Heilpädagogik, Pädagogik der Lebensalter und Bildung und Kultur erworben, welches ich in meiner derzeitigen Aushilfstätigkeit bei XX erfolgreich anwende.
Bevor ich mit meiner Tätigkeit im XX begann, durfte im Rahmen von Hospitationen einen Einblick in die Arbeit des „Familienentlastenden Dienstes“ und der integrativen Kita XX erhalten. Die Arbeit mit schwer- und mehrfach behinderten Menschen hat mein Leben um viele Erfahrungen bereichert und meinen Horizont erweitert. Neben meinen pflegerischen Tätigkeiten gehört auch die Organisation, Planung und Durchführung von Freizeitgestaltung und pädagogischen Programmen zur Förderung, sowie die Zusammenarbeit mit Eltern, gesetzlichen Betreuern und Kooperationspartnern zu meinen Aufgaben. Dabei muss ich jedoch zu meinem Bedauern immer wieder feststellen, dass der Inklusionsgedanke in seiner Umsetzung noch verbesserungswürdig ist, und es an einer umfassenden und adäquaten Vernetzung zwischen den beteiligten Parteien fehlt.
Dies war auch ausschlaggebend für meine Bewerbung. In der geplanten Informationsstelle sehe ich eine unabdingbare Ergänzung zu den bereits vorhandenen Anlaufstellen für Menschen mit XX. Besonders reizvoll ist für mich, eine enge Zusammenarbeit mit Betroffenen und Angehörigen, sowie die Möglichkeit zu einer Sensibilisierung und Aufklärung der Öffentlichkeit über XX beizutragen und ein Netzwerk von Kooperationspartnern mit aufzubauen und zu pflegen.
Neben meinen fachlichen Kenntnissen und Erfahrungen, bringe ich daher ein hohes Maß an persönlichem Engagement für die Zielgruppe mit. Meine persönlichen Stärken liegen in meinem Einfühlungsvermögen, meinem Verantwortungsbewusstsein, sowie einer großer Flexibilität und Belastbarkeit. Im Umgang mit Menschen zeichne ich mich durch meine ehrliche, geduldige und freundliche Art aus, welche es mir auch im Rahmen meiner Tätigkeit in der XX ermöglicht, stets eine vertrauensvolle Basis gegenüber unseren Gästen und den mir anvertrauten Menschen aufzubauen. Ich arbeite gerne selbstständig, aber gliedere mich aufgrund meiner offenen und unkomplizierten Art auch schnell und problemlos in bereits bestehende Teams ein.
Über die Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.
Mit freundlichen Grüßen,

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Soziologin Bewerbung als Pädagogische Fachkraft verbesse

Beitrag von TheGuide » 22.11.2016, 18:05

Dein Anschreiben ist sehr lang. Überleg dir bei jedem Satz, welchen Mehrwert der für deine Adressaten hat, ob er für deine Einstellung relevant ist. Bei deinem ersten Satz sehe ich beispielsweise weder Mehrwert noch Einstellungsrelevanz.

Dann verzichte auf Modalverben und schau noch mal über deine Kommasetzung, du hast da einige Nebensätze, die KEINE sind.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 22.11.2016, 20:34

Bewirbst du dich jetzt um zwei Stellen bei demselben AG und um welche Stellen mit welchem Aufgabenbereichen und Anforderungen handelt es sich genau? Ohne dieses Wissen kann man doch gar nicht richtig helfen.

Und zu deinem gesamtes Bewerbungsvorhaben: Du hast tatsächlich im Okt/Nov deinen Abschluss erhalten und bewirbst dich erst jetzt wirklich professionell? Vorher hast du noch keine Bewerbungen geschrieben, zum Beispiel damit der Übergang nahtlos erfolgen kann. Und hast du auch so etwas wie eine Bewerbungsstrategie (Also nach welchen Kriterien du AG aussuchst? Welche Stellen mit welchen Aufgaben für dich in Frage kommen?)

Lies dir durchaus im Forum noch andere Bewerbungen durch:

https://www.bewerbung-forum.de/forum/bew ... 63820.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/soz ... t7854.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/pae ... 59626.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/wir ... 63510.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/soz ... t5756.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/wis ... t6705.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/oef ... 59719.html

https://www.bewerbung-forum.de/forum/sch ... 39977.html

Zork
Beiträge: 36
Registriert: 30.08.2010, 00:51

Bewerbung als Jugendreferent

Beitrag von Zork » 27.05.2020, 18:31

Hallo alle zusammen :)

Ich würde mich gerne auf diese Stelle bewerben:

--------------------------------------------------------------

Referent_in Jugendbeteiligung (m/w/d) (Jugendreferent/in)

Der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg e.V. ist die Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände im Kreis Herzogtum Lauenburg, ihr politischer Interessenvertreter und kompetenter Ansprechpartner in Sachen Kinder- und Jugendarbeit.
In Kooperation mit dem Amt Berkenthin werden wir im Förderzeittraum 2020 bis 2024 das Modellprojekt „Aktivieren. Engagieren. Mitbestimmen - Fit für Beteiligung“ umsetzen. Dieses Modellprojekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert. Ziel ist es, innerhalb eines Prozesses mit Kommune und beteiligten Institutionen eine nachhaltige Kinder- und Jugendbeteiligung zu entwickeln und zu etablieren, wobei der Kreisjugendring als Prozessinitiator und -begleiter, als Impulsgeber, Berater und Unterstützer aktiv ist.
Zusätzlich wird der_die Stelleninhaber_in jugendgerechte Formate der außerschulischen Demokratiebildung entwickeln und kreisweit umsetzen.
Deshalb suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine_n engagierte_n Mitstreiter_in als
Referent_in Jugendbeteiligung (m/w/d)
mit einem Stellenumfang von 30 Stunden pro Woche. Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an TVÖD. Die Stelle ist unter dem Vorbehalt einer jährlichen Fördermittelzusage befristet bis zum 31.12.2024.

Gestaltung und kreative Umsetzung des Modellprojektes mit verschiedenen Akteuren im Amt Berkenthin
Beratung und Unterstützung von Multiplikator_innen und Entscheidungträger_innen verschiedener Organisationen und Institutionen zur Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger Kinder- und Jugendbeteiligung
Enge Zusammenarbeit mit den Verwaltungen im Amt Berkenthin
Organisation und Durchführung verschiedener Beteiligungsformate für Jugendliche und Erwachsene
Entwicklung und Umsetzung jugendgerechter Formate der außerschulischen Demokratiebildung
Öffentlichkeitsarbeit
Wir erwarten von Ihnen

Abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium, vorzugsweise im pädagogischen, politikwissenschaftlichen oder sozialwissenschaftlichen Bereich
Kenntnisse und Erfahrungen aus Theorie und Praxis der Kinder- und Jugendbeteiligung
Erfahrung im Bereich Demokratiepädagogik und außerschulischer Bildung
Kenntnisse im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und der Projektdokumentation
Offenheit für die Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen
Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten an zwei verschiedenen Arbeitsorten
Führerschein und PKW
Wir bieten Ihnen

Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit besten Gestaltungsmöglichkeiten
Selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten in einem haupt- und ehrenamtlichen Team
Kontinuierliche fachliche Beratung und fachbezogene Fortbildung
Flexible Arbeitszeiten


--------------------------------------------------------------

Leider habe ich noch ein paar Schwierigkeiten bei der Formulierung des Anschreibens und wäre sehr dankbar, wenn ich mir ein bisschen Feedback geben könntet :)

Liebe Grüße

--------------------------------------------------------------

Sehr geehrter Herr X,

als Verfechter demokratischer Werte und Prinzipien ist ihre die Förderung eine Herzensangelegenheit für mich. Jedoch ist Demokratie keine Selbstverständlichkeit, sondern lebt von denjenigen, die sich für sie stark machen und kämpfen. Durch meine erworbenen Fachkenntnisse und bisherigen Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren sammeln konnte, würde gerne einer dieser Menschen sein und Kindern, um somit Kinder und Jugendlichen demokratische Werte näherzubringen.

Als studierter Historiker und Soziologie bin ich mit verschiedenen politischen und sozialen Fragen vertraut und habe gelernt diese aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und in einem offenen Austausch zu vermitteln. Zusätzlich zu meiner akademischen Ausbildung absolvierte ich dieses Jahr das "Training Program Social Work Diploma: Refugees and Migration" an der German-Jordanian University in Amman. Neben der Vermittlung grundlegender Methoden der Sozialen Arbeit, lieferte das Programm einen Überblick über den derzeitigen Stand der Migrationsforschung und wichtige Instrumente im Umgang mit verschiedenen, gesellschaftlichen Gruppen.

Weiterhin konnte ich mein Wissen über politische Prozesse durch die Arbeit als Researcher und Projektassistenz im NAME in ORT erweitern. Dort unterstütze ich das Institut bei der Recherche und Erstellung von Publikationen sozialen und politischen Themen und helfe bei der Gewinnung von Förder- und Projektgeldern. Ebenso sammelte ich Erfahrungen in der politischen Programmarbeit während meines Praktikums bei der NAME. Hier recherchierte ich insbesondere zu Themen Gender und Wirtschaft und half bei der Unterstützung und Vorbereitung von Veranstaltungen. Ebenso wirkte ich bei meinem anschließenden Praktikum bei der NAME in der Projektumsetzung und Koordinierung mit und begleitete Aktivitäten an verschiedenen Standorten. Das Vorhaben zielt auf eine partielle Implementierung von Elementen des deutschen Ausbildungssystems sowie die Stärkung von privaten und öffentlichen Akteuren in Indien ab und richtete sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsende. Zudem bin ich durch meine Berufsausbildung und meinen Erfahrungen im NAME mit Projekt- und Veranstaltungsmanagement sowie der Konzeption, Planung und Durchführung von Arbeitstreffen, Gruppenangeboten und Workshops vertraut. Ich sehe mich als eine offene und geduldige Persönlichkeit, die gerne mit Menschen arbeitet und auch bei Rückschlägen nicht die Hoffnung verliert. Weiterhin haben mich die unterschiedlichen Aufgaben und Herausforderungen meiner bisherigen Tätigkeiten gelehrt, selbständig und im Team zu agieren, zielorientiert und belastbar zu sein und auch mit stressigen Momenten umzugehen.

Lange hat es für mich gebraucht zu verstehen, dass nicht die großen Unternehmen diejenigen sind, die tagtäglich etwas bewirken, sondern die kleinen und lokalen Initiativen vor Ort. Mein Wunsch ist ein Teil davon zu sein und mein Wissen und Erfahrungen praktisch einzusetzen, um somit einen Beitrag zur politischen Jugendbildung zu leisten. Wenn Sie Interesse an meiner engagierten, motivierten Mitarbeit haben, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11939
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung als Jugendreferent

Beitrag von TheGuide » 28.05.2020, 09:37

Zork hat geschrieben:
27.05.2020, 18:31
als Verfechter demokratischer Werte und Prinzipien ist ihre die Förderung eine Herzensangelegenheit für mich. Jedoch ist Demokratie keine Selbstverständlichkeit, sondern lebt von denjenigen, die sich für sie stark machen und kämpfen. Durch meine erworbenen Fachkenntnisse und bisherigen Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren sammeln konnte, würde gerne einer dieser Menschen sein und Kindern, um somit Kinder und Jugendlichen demokratische Werte näherzubringen.
Ich unterstelle mal, dass die kleingeschriebene Anrede ein Flüchtigkeitsfehler ist.
Achte mal auf Wiederholungen.
Du schreibst teils unpersönlich.
Durch bitte nur mit Verben der Bewegung.
Anstatt flektiertem können + Verb im Infinitiv wähle doch besser direkt das finite Verb.
Als studierter Historiker und Soziologie bin ich mit verschiedenen politischen und sozialen Fragen vertraut und habe gelerntKOMMA diese aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und in einem offenen Austausch zu vermitteln.
Das Komma ist fakultativ, ich persönlich halte es aber an dieser Stelle für besser.
Zusätzlich zu meiner akademischen Ausbildung absolvierte ich dieses Jahr das "Training Program Social Work Diploma: Refugees and Migration" an der German-Jordanian University in Amman. Neben der Vermittlung grundlegender Methoden der Sozialen Arbeit, lieferte das Programm einen Überblick über den derzeitigen Stand der Migrationsforschung und wichtige Instrumente im Umgang mit verschiedenen, gesellschaftlichen Gruppen.
Nicht, was das Programm vermittelt schreiben, sondern was DU dort leistest bzw.. geleistet hast. Ich denke dass der Aufenthalt in Jordanien schon als outstanding zu bezeichnen ist. Er könnte daher prominenter positioniert werden. Je wichtiger desto vorne.
Weiterhin konnte ich mein Wissen über politische Prozesse durch die Arbeit als Researcher und Projektassistenz im NAME in ORT erweitern.
Der Satz ist langweilig. Wenn du den Ort in den nächsten satz übernimmst, wird die Gesamtaussage nicht geschmälert.

Dort unterstütze ich das Institut bei der Recherche und Erstellung von Publikationen sozialen und politischen Themen und helfe bei der Gewinnung von Förder- und Projektgeldern. Ebenso sammelte ich Erfahrungen in der politischen Programmarbeit während meines Praktikums bei der NAME. Hier recherchierte ich insbesondere zu Themen Gender und Wirtschaft und half bei der Unterstützung und Vorbereitung von Veranstaltungen. Ebenso wirkte ich bei meinem anschließenden Praktikum bei der NAME in der Projektumsetzung und Koordinierung mit und begleitete Aktivitäten an verschiedenen Standorten.
So ein bisschenn erweckst du hier den Eindruck der Lebenslaufnacherzählung. Argumentiere mehr auf die Stelle hin.
Das Vorhaben zielt auf eine partielle Implementierung von Elementen des deutschen Ausbildungssystems sowie die Stärkung von privaten und öffentlichen Akteuren in Indien ab und richtete sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsende.
Du kommst in diesem Satz nicht vor.
Zudem bin ich durch meine Berufsausbildung und meinen Erfahrungen im NAME mit Projekt- und Veranstaltungsmanagement sowie der Konzeption, Planung und Durchführung von Arbeitstreffen, Gruppenangeboten und Workshops vertraut.
Ich sehe mich als eine offene und geduldige Persönlichkeit, die gerne mit Menschen arbeitet und auch bei Rückschlägen nicht die Hoffnung verliert.

Weiterhin haben mich die unterschiedlichen Aufgaben und Herausforderungen meiner bisherigen Tätigkeiten gelehrt, selbständig und im Team zu agieren, zielorientiert und belastbar zu sein und auch mit stressigen Momenten umzugehen.
Selbständigkeit und Belastbarkeit können nicht gelehrt werden.
Lange hat es für mich gebraucht zu verstehen,
Kein guter Satz für eine Bewerbung. Man hebt seine Stärken hervor, nicht seine Schwächen. Die soll der AG schonselber herausfinden.
Wenn Sie Interesse an meiner engagierten, motivierten Mitarbeit haben, dann freue ich mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
Bitte nicht mit Bedingungssätzen arbeiten.

Antworten