Format für Bewerbungsfoto => Querformat + Hochformat

Das Hochformat ist das übliche Fotoformat bei Bewerbungsfotos. Aber auch das Querformat oder ein quadratisches Format sind Varianten für experimentierfreudige Bewerber. Denn mit ungewöhnlichen Fotoformaten kann sich die Bildaussage verändern, die Aufmerksamkeit der Personalverantwortlichen erregt und Interesse an einer ausführlichen Beschäftigung mit den Bewerbungsunterlagen geweckt werden.

Beispiele für Bewerbungsfotos: Quadratisches Format

Neben dem Hochformat und Querformat kannst du deine Bewerbungsfotos auch im quadratischen Format erstellen lassen. Beim Fotoraum Reinhold in Hamburg und auf der Website dieses Fotostudios in Frankfurt/Main siehst du ein paar Beispielfotos im Quadratformat. Auf quadratischen Bewerbungsfotos ist von dir meistens auch der Brustbereich zu sehen, während deine Hände in der Regel nicht sichtbar sind. Beim quadratischen Format „füllst“ du das Bild ohne Ablenkung gut aus und wirkst dadurch sehr präsent.

Panoramaformat für Bewerbungsfoto

Mittlerweile gibt es auch sehr breite Querformate, nämlich sogenannte Panoramaformate, die dann auf einem optionalen Deckblatt eingesetzt werden. Dabei gehen die Panoramafotos über fast die gesamte Breite des Deckblatts. Um die Breite auch zu nutzen, wird die Bewerberin dann häufig in zwei unterschiedlichen Posen auf so einem Panoramafoto dargestellt.

Beispiele für Bewerbungsfotos: Panoramaformat und Anschnitt des Kopfes

Neben diversen Gestaltungsoptionen für das perfekte Bewerbungsfoto werden dir am Ende des Artikels von Lumentis Fotostudio in Berlin Beispiele für das Panoramaformat (als Doppelcollage) und für einen „angeschnittenen“ Kopf vorgestellt. Bei einer Doppelcollage werden häufig (nähere) Porträt- und (entferntere) Körperaufnahme miteinander kombiniert.

Format abhängig vom Gesicht und Charakter

Am besten unterhältst du dich vorher ausgiebig mit dem Fotografen über verschiedene Möglichkeiten der optimalen Darstellung deines Gesichts und deines Charakters und in welchen Fotoformaten der Fotograf die Bewerbungsfotos in der Regel anbietet. Im Idealfall probiert der Fotograf zu Beginn des Fotoshootings verschiedene Varianten aus, bevor ihr euch dann gemeinsam für ein bevorzugtes Bildformat entscheidet.

Artikelserie zum Bewerbungsfoto

Wichtige Fragen zum Format eines Bewerbungsfotos

Welches Format für Bewerbungsfoto?

Ein Bewerbungsfoto ist normalerweise rechteckig. Dabei kann ein rechteckiges Bewerbungsfoto im Hochformat, im Querformat oder sogar im quadratischen Format vorliegen. Es werden sogar manchmal kreisförmige Bewerbungsfotos verwendet.

Die unterschiedlichen Fotoformate haben eine unterschiedliche Bildwirkung. Daneben spielt eine Rolle, wie viel von deinem Körper jeweils auf dem Fotoformat gezeigt wird. Der spezielle Bildausschnitt hat nämlich ganz unterschiedliche Wirkungen. Es kann daher nicht pauschal ein Fotoformat als besser empfohlen werden.

Ist Querformat für Bewerbungsfoto geeignet?

Du kannst selbstverständlich auch ein Bewerbungsfoto im Querformat verwenden. Aufgrund der Größe eignet sich für ein Bewerbungsbild im Querformat vor allem das Deckblatt.

Bei Fragen bitte kommentieren!

bewerbung-forum.de

Profitiere von unserer Expertise aus über zwei Jahrzehnten: Bewerbungstipps, Karrierecoaching und Personalberatung. Mit uns findest du nicht irgendeinen Job, sondern deinen Traumjob, der optimal zu deinen Qualifikationen, deinen Bedürfnissen und deiner Persönlichkeit passt. Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar