Feuerwehr Bewerbung um Ausbildung – Muster und Tipps

Der Arbeit als Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau ist für viele junge Menschen immer noch ein großer Traum. Es ist einfach anziehend, mit körperlicher Fitness und technischen Hilfsmitteln anderen Menschen und Tieren in Not zu helfen. Für die Ausbildung zum Brandmeister in einer Feuerwehr sind die Anforderungen sehr hoch. So müssen vorher teilweise eine technische Ausbildung und auch Tätigkeiten im Rettungsdienst nachgewiesen werden. Die aktive Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr vergrößert die Chancen für eine Bewerbung bei einer Berufsfeuerwehr enorm.

Bewerbung für eine Feuerwehr-Ausbildung.
Bei einer Bewerbung um eine Ausbildung zum Feuerwehrmann bringen Sie im Normalfall schon viele theoretische und praktische Kenntnisse mit, auf die Sie auch in Ihrem Anschreiben eingehen sollten. Anhand dieser Feuerwehr-Bewerbung erkennen Sie, wie Sie diese Kenntnisse überzeugend im Anschreiben formulieren können.

Die Plätze für die Feuerwehr-Ausbildung sind sehr beliebt, so dass die Anzahl der Bewerber bei weitem die Anzahl der Ausbildungsstellen übersteigt. Daher kommt der Bewerbung eine besondere Bedeutung zu. Nur wenn Sie argumentativ und klar aufzeigen, welche Eignung Sie für den Feuerwehrmann-Beruf mitbringen, haben Sie eine Chance auf eine Einladung zu einem Auswahltest. Deshalb lesen Sie sich vor allem die Regeln zur Bewerbungserstellung durch:

Muster für eine Bewerbung um eine Ausbildung zum Feuerwehrmann

„Sehr geehrte Frau Müller,

der Beruf des Feuerwehrmannes ist schon lange mein Traumberuf, da ich gerne anderen Menschen helfe und mich mit Freude immer neuen körperlichen und geistigen Herausforderungen stelle, die mir besonders im Team großen Spaß machen. Aufgrund meines siebenjährigen Dienstes in der Jugendfeuerwehr und den späteren Eintritt in den aktiven Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr bekam ich einen guten Einblick in die vielseitige und immer wieder herausfordernde Arbeit der Feuerwehr. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihrer Berufsfeuerwehr um einen Ausbildungsplatz zum Brandmeisteranwärter.

In meiner Ausbildung zum Elektroinstallateur habe ich hauptsächlich in der Fachabteilung für Brandmelde-, Alarm- und Videotechnik gearbeitet und viele sicherheitsrelevante Inhalte gelernt. Wie Sie ferner meinem Lebenslauf entnehmen können, habe ich mein Berufsfeld erst durch die Ausbildung zum Rettungssanitäter und später zum Rettungsassistenten erweitert. In diesem Beruf bin ich derzeit auch tätig. Ich kümmere mich neben meiner Tätigkeit im Rettungsdienst auch um kleinere Reparaturen an den Fahrzeugen und in der Wache.

Nach Tätigkeiten als „Junger Brandschutzhelfer“ und nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildung übernahm ich als Jugendfeuerwehrwart selbst die Ausbildung der Jugendfeuerwehr. Mit der Qualifikation zum Gruppenführer weitete ich meinen Verantwortungsbereich auf die aktive Wehr aus. Das Leiten von Einsätzen sowie die Durchführung von Übungen und Ausbildungsveranstaltungen gehörten zu meinen selbstverständlichen Aufgaben.

Für meine berufliche Zukunft suche ich eine Herausforderung, bei der ich Kenntnisse und Erfahrungen aus meinen ehrenamtlichen und beruflichen Tätigkeiten optimal einbringen und mich weiterqualifizieren kann. Daher möchte ich nun die Chance ergreifen, meinen Traumberuf professionell auszuüben, um tagtäglich als Feuerwehrmann helfen zu können.

Wenn Sie an einem körperlich fitten und technisch versierten Brandmeisteranwärter interessiert sind, dann laden Sie mich bitte zu einem Auswahlverfahren ein.

Mit freundlichen Grüßen“

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar