Feuerwehr Bewerbung um Ausbildung – Muster und Tipps đŸ”„

Der Arbeit als Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau ist fĂŒr viele junge Menschen immer noch ein großer Traum. Es ist einfach anziehend, mit körperlicher Fitness und technischen Hilfsmitteln anderen Menschen und Tieren in Not zu helfen. FĂŒr die Ausbildung zum Brandmeister in einer Feuerwehr sind die Anforderungen sehr hoch. So mĂŒssen vorher teilweise eine technische Ausbildung und auch TĂ€tigkeiten im Rettungsdienst nachgewiesen werden. Die aktive Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr vergrĂ¶ĂŸert die Chancen fĂŒr eine Bewerbung bei einer Berufsfeuerwehr enorm.

Bewerbung fĂŒr eine Feuerwehr-Ausbildung.
Bei einer Bewerbung um eine Ausbildung zum Feuerwehrmann bringen Sie im Normalfall schon viele theoretische und praktische Kenntnisse mit, auf die Sie auch in Ihrem Anschreiben eingehen sollten. Anhand dieser Feuerwehr-Bewerbung erkennen Sie, wie Sie diese Kenntnisse ĂŒberzeugend im Anschreiben formulieren können.

Die PlĂ€tze fĂŒr die Feuerwehr-Ausbildung sind sehr beliebt, so dass die Anzahl der Bewerber bei weitem die Anzahl der Ausbildungsstellen ĂŒbersteigt. Daher kommt der Bewerbung eine besondere Bedeutung zu. Nur wenn Sie argumentativ und klar aufzeigen, welche Eignung Sie fĂŒr den Feuerwehrmann-Beruf mitbringen, haben Sie eine Chance auf eine Einladung zu einem Auswahltest. Deshalb lesen Sie sich vor allem die Regeln zur Bewerbungserstellung durch:

Muster fĂŒr eine Bewerbung um eine Ausbildung zum Feuerwehrmann

“Sehr geehrte Frau MĂŒller,

der Beruf des Feuerwehrmannes ist schon lange mein Traumberuf, da ich gerne anderen Menschen helfe und mich mit Freude immer neuen körperlichen und geistigen Herausforderungen stelle, die mir besonders im Team großen Spaß machen. Aufgrund meines siebenjĂ€hrigen Dienstes in der Jugendfeuerwehr und den spĂ€teren Eintritt in den aktiven Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehr bekam ich einen guten Einblick in die vielseitige und immer wieder herausfordernde Arbeit der Feuerwehr. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihrer Berufsfeuerwehr um einen Ausbildungsplatz zum BrandmeisteranwĂ€rter.

In meiner Ausbildung zum Elektroinstallateur habe ich hauptsĂ€chlich in der Fachabteilung fĂŒr Brandmelde-, Alarm- und Videotechnik gearbeitet und viele sicherheitsrelevante Inhalte gelernt. Wie Sie ferner meinem Lebenslauf entnehmen können, habe ich mein Berufsfeld erst durch die Ausbildung zum RettungssanitĂ€ter und spĂ€ter zum Rettungsassistenten erweitert. In diesem Beruf bin ich derzeit auch tĂ€tig. Ich kĂŒmmere mich neben meiner TĂ€tigkeit im Rettungsdienst auch um kleinere Reparaturen an den Fahrzeugen und in der Wache.

Nach TĂ€tigkeiten als “Junger Brandschutzhelfer” und nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildung ĂŒbernahm ich als Jugendfeuerwehrwart selbst die Ausbildung der Jugendfeuerwehr. Mit der Qualifikation zum GruppenfĂŒhrer weitete ich meinen Verantwortungsbereich auf die aktive Wehr aus. Das Leiten von EinsĂ€tzen sowie die DurchfĂŒhrung von Übungen und Ausbildungsveranstaltungen gehörten zu meinen selbstverstĂ€ndlichen Aufgaben.

FĂŒr meine berufliche Zukunft suche ich eine Herausforderung, bei der ich Kenntnisse und Erfahrungen aus meinen ehrenamtlichen und beruflichen TĂ€tigkeiten optimal einbringen und mich weiterqualifizieren kann. Daher möchte ich nun die Chance ergreifen, meinen Traumberuf professionell auszuĂŒben, um tagtĂ€glich als Feuerwehrmann helfen zu können.

Wenn Sie an einem körperlich fitten und technisch versierten BrandmeisteranwÀrter interessiert sind, dann laden Sie mich bitte zu einem Auswahlverfahren ein.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen”

Tipps zur Feuerwehr-Bewerbung

Um bei der Feuerwehr eine Bewerbung erfolgreich zu bestehen, mĂŒssen die Bewerber verschiedene Voraussetzungen erfĂŒllen. So mĂŒssen sie meistens StaatsbĂŒrger eines Landes der EuropĂ€ischen Union sein und einen einwandfreien Leumund, also keine Vorstrafen, besitzen. Außerdem mĂŒssen die Bewerber fĂŒr den Mittleren feuerwehrtechnischen Dienst mindestens den Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene, fĂŒr den feuerwehrtechnischen Dienst förderliche Berufsausbildung vorweisen. Hierbei kann es sich um eine Ausbildung im technischen, handwerklichen oder sozialen Bereich handeln.

Das Höchstalter fĂŒr die Einstellung betrĂ€gt 26 Jahre ist. Des Weiteren sind eine MindestgrĂ¶ĂŸe von 165 cm und der Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B sowie des Deutschen Schwimmabzeichens in Bronze vorgeschrieben. Der Bewerber fĂŒr eine Feuerwehr Bewerbung darf ĂŒber keine gesundheitlichen EinschrĂ€nkungen verfĂŒgen und muss die körperlichen Anforderungen der Einstellungsuntersuchung erfĂŒllen. ZusĂ€tzlich ist es bei einer Feuerwehr Bewerbung unabdingbar, ein gutes Sehvermögen nachzuweisen. Dabei können mangelnde SehfĂ€higkeiten durch Sehhilfen korrigiert werden. Eine weitere Voraussetzung betrifft die nachzuweisende Schwindelfreiheit nachweist. Schlussendlich ist fĂŒr eine erfolgreiche Feuerwehr Bewerbung das Bestehen der schriftlichen, sportlichen und praktischen EinstellungsprĂŒfung notwendig.

Weitere Muster fĂŒr Feuerwehr-Bewerbungen

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar