Wie lange dauert ein Vorstellungsgespräch? ᐅ Umfrage

Das Vorstellungsgespräch trägt wesentlich zur Bewertung deiner Eignung und zur Entscheidungsfindung des Arbeitgebers bei. Auf “Wie lange dauert ein Vorstellungsgespräch?” gibt es aber keine pauschale Antwort.

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Vorstellungsgespräch dauert in der Regel zwischen 30 und 45 Minuten.
  • Je komplexer und verantwortungsvoller der Job, desto länger die Dauer. Dann dauern Interviews auch länger als 60 Minuten.
  • Wenn du noch keine Berufserfahrung vorzuweisen hast, dann sind Gesprächslängen zwischen 15 und 30 Minuten normal.
  • Du kannst mit einfachen Mitteln die Gesprächsdauer verlängern.

Bei der tatsächlichen Gesprächsdauer kommt es immer auf den Einzelfall an. Es macht zum Beispiel hinsichtlich der Gesprächsdauer einen Unterschied, ob es sich um ein Schülerpraktikum, einen Berufseinstieg oder eine Führungsposition handelt.

Das ist logisch, oder?

Aber es gibt noch mehr Unterschiede, die wir dir in diesem Artikel vorstellen.

Denke auch daran:

Du hast es als Bewerberin immer selbst in der Hand, dass ein Vorstellungsgespräch nicht zu kurz wird. Wie du das machst, erfährst du ebenfalls im Artikel.

Umfrage zur Dauer eines Vorstellungsgesprächs

Wie lange dauert ein Vorstellungsgespräch?
Wie lange dauert ein Vorstellungsgespräch?

Wir haben auf bewerbung-forum.de eine Umfrage für verschiedene Bewerbergruppen durchgeführt. Die Teilnehmer sollten angeben, wie lange ihr letztes Vorstellungsgespräch gedauert hat.

Denn Vorstellungsgespräche dauern natürlich immer unterschiedlich. Durch die Angabe der Dauer des jeweils letzten Interviews sind die Daten vergleichbar und aussagekräftig.

Die 561 Teilnehmer waren natürlich bunt gemischt: Schüler, Auszubildende, Berufspraktiker und Führungskräfte.

Die Ergebnisse:

DauerTeilnehmerProzent
5 bis 14 Minuten9216,4 %
15 bis 29 Minuten16729,8 %
30 bis 44 Minuten14425,7 %
45 bis 60 Minuten9416,7 %
über 60 Minuten7413,2 %

Du siehst, dass bei etwa 70 % der Teilnehmer weniger als 45 Minuten dauerte. Sehr kurze Bewerbungsgespräche von weniger als 15 Minuten hatten 16,4 % der Teilnehmer.

Bei 30 % der Teilnehmer dauerte das Vorstellungsgespräch mindestens 45 Minuten. Dabei hatten 13,2 % der Teilnehmer ein sehr langes Vorstellungsgespräch, welches über 60 Minuten dauerte.

Es gibt also sehr unterschiedliche Gesprächslängen, was nicht überraschend ist.

Bist du daran interessiert, woran das liegt? Mit den Antworten wirst du zukünftig selbst die Gesprächsdauer verlängern können.

Warum ist ein längeres Interview für dich vorteilhaft?

Ein längeres Vorstellungsgespräch bietet dir die Gelegenheit, über reine Oberflächlichkeiten hinauszugehen. Denn es ermöglicht dir, Qualifikationen und Erfahrungen in der Tiefe darzustellen.

Du kannst detaillierter auf deine Fähigkeiten eingehen und so ein umfassenderes Bild von dir zeichnen. Ein längeres Bewerbungsgespräch bietet dir also viel mehr Freiraum für deine Selbstpräsentation.

Wenn ein Arbeitgeber dagegen ein Interview schnell abhandeln will oder du immer einsilbig antwortest, dann verkürzt sich die Gesprächsdauer.

Bei einem kurzen Vorstellungsgespräch kann der Arbeitgeber aber nicht so gut deine Eignung überprüfen. Bei einem Praktikum für Schüler oder Studenten oder bei einem Nebenjob ist das nicht schlimm.

Falls du aber schon über ein paar Jahre Berufserfahrung verfügst, dann sollte dir ein zu kurzes Bewerbungsgespräch zu denken geben.

Ein Arbeitgeber hat grundsätzlich ein Interesse daran, dich möglichst intensiv kennenzulernen. Ein längeres Gespräch zeigt, dass der Arbeitgeber nicht nur die fachliche Eignung, sondern auch die kulturelle Passung prüft.

Aber insgesamt ist die Zeit natürlich beschränkt. Denn der Arbeitgeber hat schließlich auch nicht unendliche zeitliche Ressourcen.

Allerdings ist die reine Dauer nicht immer aussagekräftig. Denn es kommt immer zusätzlich auf die Qualität des Vorstellungsgesprächs an.

Wenn es viel Leerlauf sowie allgemeine Fragen und Antworten gibt, dann ist ein längeres Interview natürlich nicht per se besser als ein kurzes Interview. Das solltest du ebenfalls im Hinterkopf behalten.

Vorstellungsgespräch dauerte nur 30 Minuten

Ob 30 Minuten für ein Vorstellungsgespräch zu kurz sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen die Art des Jobs und des Vorstellungsgesprächs sowieso die Anzahl der Gesprächspartner.

Es kommt auch nicht nur auf die Gesprächsdauer an, sondern auch darauf, was genau besprochen wird. Je berufserfahrener du bist und je komplexer die Stelle ist, desto länger dauert ein Bewerbungsgespräch. 30 Minuten sind durchaus normal.

So kannst du die Gesprächsdauer im Vorstellungsgespräch verlängern

Ein Vorstellungsgespräch ist nicht nur eine Prüfung, sondern eine Chance zur vertieften Kommunikation und ganzheitlichen Selbstpräsentation. Hier sind Tipps, wie du selbst die Gesprächsdauer verlängern kannst.

#1 Aktive Beteiligung am Gespräch

Deine aktive Beteiligung ist der Schlüssel zur Steuerung der Gesprächsdauer. Das Stellen von gezielten Fragen zeigt nicht nur Interesse, sondern öffnet auch Türen zu vertieften Diskussionen und Rückfragen.

Die Ausführlichkeit deiner eigenen Antworten trägt ebenfalls zur Gesprächsverlängerung bei. Natürlich ist es wichtig, prägnant zu sein. Aber mit Rückfragen und die Initiierung eines Dialogs auf Augenhöhe kreierst du wertvolle Gesprächsinhalte.

#2 Vertiefung von Themen

Statt dich auf Oberflächliches zu beschränken, beschreibe relevante Projekte oder Erfahrungen detaillierter, um ein umfassenderes Bild von dir zu vermitteln.

Nenne daher immer Beispiele für deine Behauptungen.

Zusätzliche Details ermutigen die Interviewer wiederum, noch tiefer in bestimmte Themen einzutauchen. Das erhöht dann ebenfalls die Gesprächsdauer.

#3 Körpersprache und nonverbale Signale

Ein bewusster Einsatz von nonverbalen Signalen kann die Dynamik des Gesprächs beeinflussen.

Ein leichtes Lächeln, Kopfnicken und Augenkontakt signalisieren Engagement und Offenheit. Eine aufrechte Haltung unterstreicht Selbstbewusstsein. Eine bewusste Nutzung von Pausen kann ebenfalls die Gesprächsdauer verlängern.

Berücksichtige daher auch deine Körpersprache und nonverbale Signale für die positive Beeinflussung des Bewerbungsgesprächs. So bekommen deine Interviewer ein direktes Feedback von dir und wertschätzen dich mehr.

#4 Geschichten erzählen

Anstatt Fähigkeiten und Erfahrungen nur aufzulisten, präsentiere sie teilweise in Form von Geschichten.

Das kann eine Anekdote über eine besonders herausfordernde Aufgabe sein, die du erfolgreich bewältigt hast. Oder du teilst eine Episode, die deine besondere Lernbereitschaft zeigt.

So vermittelst du nicht nur Informationen, sondern bietest auch Raum für Diskussionen und Nachfragen.

Weitere Tipps zur Gesprächsführung erhältst du im Artikel zu klugen Antworten im Vorstellungsgespräch.

Faktoren für unterschiedliche Dauer eines Vorstellungsgesprächs

Die Dauer eines Vorstellungsgesprächs wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst.

Die Größe des Arbeitgebers spielt eine entscheidende Rolle. In großen Organisationen sind Vorstellungsgesprächs häufig ausführlicher, da mehr Hierarchieebenen und Entscheidungsträger involviert sind.

Kleinere Arbeitgeber hingegen bevorzugen oft kurze, prägnante Vorstellungsgespräche.

Branchenspezifische Unterschiede können ebenfalls die Dauer beeinflussen. In kreativen Branchen oder Start-ups können Vorstellungsgespräche offener und länger sein, um die Persönlichkeit des Bewerbers besser zu erfassen.

In traditionellen Branchen hingegen sind Bewerbungsgespräche oft strukturierter und kürzer.

Die Art der ausgeschriebenen Position beeinflusst erheblich die Gesprächsdauer. Für Führungspositionen sind tiefgehende Diskussionen über strategische Visionen und Führungsqualitäten üblich, was zu längeren Vorstellungsgesprächen führen kann.

Bei Einstiegspositionen steht oft die Bewertung grundlegender Fähigkeiten im Vordergrund, was eher zu kürzeren Vorstellungsgesprächen führt.

Also Schülerin hast du beispielsweise noch nicht viel praktische Erfahrungen. Da du darüber nicht berichten kannst, fällt ein Bewerbungsgespräch naturgemäß kürzer aus.

Die Komplexität der Tätigkeiten ist ebenso ein wichtiger Einflussfaktor. Je anspruchsvoller und vielschichtiger die Aufgaben sind, desto detaillierter werden die Vorstellungsgespräche sein. Interviews für Nebenjobs fallen daher kürzer aus.

Du siehst: Eine eindeutige Antwort auf “Wie lange dauern Vorstellungsgespräche?” kann es nicht geben. Es hängt immer vom Einzelfall ab.

Wie unterschiedliche Arten von Vorstellungsgesprächen die Gesprächsdauer beeinflussen können

Die Art des Vorstellungsgesprächs hat natürlich ebenfalls einen Einfluss auf die Gesprächsdauer.

#1 Persönliches Vorstellungsgespräch

Persönliche Vorstellungsgespräche neigen dazu, länger zu dauern. Denn der Arbeitgeber kann direkt auf die Persönlichkeit des Bewerbers eingehen und die Passung zur Unternehmenskultur genauer überprüfen.

Die Gesprächsdauer kann steigen, wenn der Interviewer detaillierte Fragen zu den beruflichen Erfahrungen des Bewerbers stellt. Dabei erkunden die Gesprächspartner speziell das Fachwissen hinsichtlich Umfang und Anwendung in verschiedenen Kontexten.

Persönliche Vorstellungsgespräche können ebenfalls dazu führen, dass langfristige berufliche Ziele und Visionen ausführlicher erörtert werden. Diese Diskussionen verlängern die Gesamtdauer.

#2 Telefoninterview

Telefoninterviews sind oft kürzer, da sie häufig der Vorauswahl dienen. Die klare und effiziente Kommunikation wird gefördert.

Aufgrund der begrenzten Interaktionsmöglichkeiten konzentrieren sich Telefoninterviews auf Schlüsselaspekte wie die Motivation des Bewerbers und die Relevanz der wichtigsten Fähigkeiten für die Position.

Telefoninterviews fördern eine schnellere Entscheidungsfindung der Interviewer.

Vorstellungsgespräch dauerte nur 15 Minuten

Ein sehr kurzes Vorstellungsgespräch mit einer Dauer von 15 Minuten kommt vor allem bei Praktika, Minijobs und Nebenjobs. Dann reichen dem Arbeitgeber 15 Minuten aus, um das Wesentliche zu besprechen.

Wenn du schon über Berufserfahrung verfügst und dich für eine Festanstellung bewirbst, dann sind 15 Minuten allerdings knapp bemessen. Reflektiere in der Nachbereitung darüber, welche Gründe es für die kurze Gesprächsdauer möglicherweise gegeben hat.

#3 Video- bzw. Online-Vorstellungsgespräch

Obwohl Video-Gespräche visuelle Elemente einbringen, können sie dennoch die persönliche Verbindung beeinträchtigen. Die Gesprächsdauer steigt möglicherweise, um diese Lücke zu schließen.

Probleme mit der Technologie können zu Verzögerungen führen, was die Gesamtdauer des Gesprächs beeinflusst. Allerdings wird die Verlängerung dann nicht für den eigentlichen Gesprächsinhalt genutzt.

Online-Gespräche bieten oft die Möglichkeit für interaktive Präsentationen oder Aufgaben, die die Gesprächsdauer erheblich beeinflussen können.

#4 Gruppeninterview

Gruppeninterviews dauern oft länger. Interviewer versuchen, ein umfassendes Bild von allen Bewerbern zu erhalten.

Die Betonung der Teamdynamik und der Zusammenarbeit verlängert die Gesprächsdauer, da Interviewer die Fähigkeit der Bewerber testen, in einem Gruppenumfeld zu agieren.

Gruppeninterviews können auch Gruppendiskussionen oder gemeinsame Aufgaben umfassen, die die Gesamtdauer erheblich beeinflussen können.

Antwort auf “Wie lange dauert ein Vorstellungsgespräch?” nicht so wichtig

Verschiedene Faktoren beeinflussen, wie lange ein Vorstellungsgespräch dauert. Das fängt bei der Persönlichkeit der Interviewer an, geht über die Art und Komplexität des Jobs, bis hin zu deinem Charakter.

Ein langes Gespräch signalisiert Interesse und die Bereitschaft, den Menschen hinter dem Lebenslauf zu verstehen.

In diesem Austausch zwischen Bewerber und Arbeitgeber ist Aufmerksamkeit und Anpassungsfähigkeit entscheidend. Du solltest aktiv zu einer effizienten Gesprächsführung beitragen und durch gezielte Fragen und klare Antworten die Dynamik des Gesprächs beeinflussen.

Vorstellungsgespräche sind immer unterschiedlich. Daher spielt eine konkrete Zeitangabe auf die Frage “Wie lange dauert ein Bewerbungsgespräch?” eher eine untergeordnete Rolle.

Konzentriere dich auf die wirklich wichtigen Aspekte bei der Vorbereitung und Nachbereitung eines Vorstellungsgesprächs.

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar