Zeitarbeit im Lebenslauf angeben: Beispiele Arbeitnehmerüberlassung

Auch Tätigkeiten als Leiharbeiter sind ganz normale Jobs, die in deinen Lebenslauf gehören. Du hast grundsätzlich die Wahl zwischen zwei Optionen für die Angaben von Zeitarbeit im Lebenslauf:

  1. Du gibst jede einzelne Station bei einem Entleihbetrieb einzeln an.
  2. Du führst den Zeitraum als Leiharbeiter (bei einer Zeitarbeitsfirma) als Ganzes im Lebenslauf auf.

Die optimale Variante hängt immer von der Anzahl, der Dauer und des Zeitraums der einzelnen Stationen ab.

Zudem spielen deine sonstigen Berufserfahrungen, die Art der angestrebten Beschäftigung und die generelle Kontinuität deines Lebenslaufs eine große Rolle.

Es gibt daher keine Standard-Regel zur Angabe der Zeitarbeit im Lebenslauf.

Nenne neben der Stellenbezeichnung und dem Arbeitgebernamen vor allem auch immer die durchgeführten hauptsächlichen Tätigkeiten.

Entleihbetriebe in einer Station zusammenfassen

Wenn die einzelnen Jobs in den Entleihbetrieben nur von kurzer Zeit waren, dann gib die Zeitarbeit folgendermaßen im Lebenslauf an:


Berufliche Praxis


Ist die Anzahl der Entleihfirmen noch überschaubar? Dann kannst du alternativen die konkreten Firmennamen statt allgemein “Einsatzorte in kleinen bis mittleren Unternehmen” angeben. Formulieren dann eine Aufzählung mit den Firmennamen.

Entleiher mit Tätigkeiten einzeln im Lebenslauf darstellen

Hast du in den Entleihbetrieben auch längerfristig gearbeitet? Dann führe die einzelnen beruflichen Stationen im Lebenslauf einzeln auf, mit einem Hinweis auf die Arbeitnehmerüberlassung.

Bei einem umgekehrt chronologischen Lebenslauf sehen die beruflichen Stationen beispielsweise so aus:


Berufliche Praxis


Länger zurückliegende Zeitarbeit im Lebenslauf

Du stellst die Zeiträume und die Tätigkeiten deiner Zeitarbeitsjobs weniger ausführlich dar, desto länger sie her sind. Denn Zeitarbeitsjobs vor 15 oder 20 Jahren sind weniger relevant für die Einschätzung deiner heutigen Eignung für den potenziellen Job.

Übernahme in Festanstellung sichtbar machen

Wenn du in der Vergangenheit im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung von einem Entleihbetrieb in Festanstellung übernommen wurdest, dann kannst du durchaus zwei separate Einträge machen.

Dann wird gut ersichtlich, dass die Übernahme aufgrund der Zufriedenheit mit dir erfolgte:


Berufliche Praxis


Zeitarbeit im Anschreiben thematisieren

Im Anschreiben hast du Platz, um Zusammenhänge rund um deine Zeitarbeitsjobs darzustellen. Das gilt aber nur, wenn die Zeitarbeitsjobs lange andauerten oder noch andauern.

Du kannst zum Beispiel auf wichtige Tätigkeiten eingehen, die du während der Zeitarbeit ausgeübt hast. Natürlich nur, wenn sie für die potenzielle Stelle relevant sind.

Du kannst aber ebenfalls darauf verweisen, dass du in unterschiedlichen Branchen gearbeitet hast. Leite daraus eine besondere Stärke für deine Eignung ab: zum Beispiel Anpassungsfähigkeit.

Zum guten Schluss: Zeitarbeit im Lebenslauf darstellen

Die Arbeit bei einer Zeitarbeitsfirma war nicht nur eine Notlösung oder Übergangslösung für dich. Stattdessen war es eine bewusste berufliche Entscheidung.

Du hast dein Fachwissen eingesetzt, wertvolle Erfahrungen gesammelt und deine Fähigkeiten weiterentwickelt. Davon profitiert dein zukünftiger Arbeitgeber.

Daher stelle dein Licht nicht unter den Scheffel, sondern gehe selbstbewusst mit deiner Zeitarbeit im Lebenslauf um. Verstecke sie nicht, sondern nutze sie als Argument für deine Eignung.

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar