Dankschreiben nach Absage Muster + Tipps

Absagen gehören zum Bewerben dazu. Mit einem Dankschreiben nach einer Absage bedankst du dich nicht für die Absage an sich, sondern für den professionellen Kontakt.

Vorteile eines Dankschreibens

Grafik mit einem Dankschreiben nach einer Absage auf eine Bewerbung
Dankschreiben nach Absage Muster bei Bewerbung

Auf Absage antworten oder nicht?

Ein Dankschreiben nach einer Absage ist dann sinnvoll, wenn du schon ein Vorstellungsgespräch, ein Assessment-Center oder einen Probetag absolviert hast.

Für eine Jobabsage in der ersten Runde ohne persönliches Kennenlernen brauchst du dich nicht zu bedanken.

Wann Dankschreiben nach Absage versenden?

Dein Dankschreiben sollte zeitnah beim Arbeitgeber ankommen. Antworte am besten in den ersten zwei Tagen nach einer Absage. Bei einem späteren Dankesschreiben geht andernfalls der Zusammenhang verloren.

Anruf als Alternative für Dankesschreiben?

Grundsätzlich kannst du bei der Personalverantwortlichen auch anrufen. Wenn du weißt, was du sagen willst, kann ein persönliches Gespräch per Telefon sinnvoll sein.

Aber oftmals haben die Personalverantwortlichen nicht ausreichend Zeit dafür. Ein schriftliches Dankschreiben ist flexibler.

Bereite dich auf eine Absage per Telefon vor

Mit einer Absage musst du immer rechnen. Nach einem Vorstellungsgespräch musst du selbst entscheiden, ob du beim Arbeitgeber gerne arbeiten möchtest oder nicht.

Wenn du dann eine telefonische Absage erhältst, dann bedanke dich direkt für die investierte Zeit und bekunde dein weiteres Interesse an einer Zusammenarbeit. Teile auch mit, dass deine Bewerbungsunterlagen gespeichert werden dürfen.

So musst du nicht nach ein paar Tagen noch mal selbst anrufen oder ein Dankschreiben verschicken.

Inhalte für Dankschreiben nach Absage

Die Formulierung eines Dankschreibens ist keine Raketenwissenschaft. Bleibe authentisch und ehrlich. Dann wirst du die richtigen Worte finden. Die folgende Struktur hilft dir bei deinen Formulierungen.

#1 Dank aussprechen

Du richtest dein Dankschreiben an deine Gesprächspartner bzw. die Entscheidungsträger.

Es ist logisch:

In einem Dankschreiben bedankst du dich dafür, dass sich deine Gesprächspartner Zeit für ein Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center genommen haben.

Im Dankschreiben kannst du natürlich kurz dein Bedauern ausdrücken, dass du keine Zusage erhalten hast.

#2 Positives hervorheben

Gehe noch mal auf Gesprächsinhalte ein, die für dich positiv gewesen sind und die dich beeindruckt haben. Bleibe dabei möglichst sachlich.

Darüber hinaus kannst du durchaus noch auf Argumente eingehen, die dich am Arbeitgeber und an der Stelle angesprochen haben.

Konzentriere dich aber wirklich auf ein Top-Argument oder zwei Top-Argumente. Eine Aufzählung von einem halben Dutzend Argumenten ist dagegen zu allgemein.

#3 Um Aufnahme in den Bewerberpool bitten

Kannst du dir grundsätzlich vorstellen, beim Arbeitgeber zu arbeiten? Dann gib im Dankschreiben an, dass der Arbeitgeber dich gerne im Bewerberpool aufnehmen darf.

Denn so erhöhst du deine Chance, doch noch zum Zug zu kommen. Denn die Wunschkandidatin könnte kurzfristig abspringen, sodass der Arbeitgeber dir den Job innerhalb weniger Wochen noch mal anbietet.

Manchmal gibt es aber auch in anderen Unternehmensbereichen eine geeignete Stelle zu besetzen. Wenn du im Bewerberpool gelistet bist, dann können auf dein Profil andere HR-Verantwortliche zugreifen.

Aber auch ein späterer Personalbedarf des Arbeitgebers in ein paar Monaten kann mit deinen persönlichen Planungen übereinstimmen. Lasse dir diese Option daher offen, wenn dir der Arbeitgeber grundsätzlich zusagt.

Über Businessnetzwerke in Kontakt bleiben

Wenn dir Kontaktpersonen im Bewerbungsprozess sympathisch gewesen sind, dann bleibe mit Ihnen über Xing und LinkedIn in Kontakt. Stelle dort einfach eine entsprechende Anfrage.

Muster Dankschreiben nach Absage

Dein Dankschreiben nach einer Jobabsage muss authentisch und individuell sein. Daher nimm das folgende Muster nur als Anregung für eigene Überlegungen.

Sehr geehrte Frau Huber,

Ihre ausführliche Nachricht mit der Jobabsage vom 15.11. habe ich mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Denn Ihr Unternehmen begeistert mich aufgrund seiner jahrzehntelangen Innovationskraft noch immer. Gerne hätte ich als Testingenieurin dazu beigetragen, in der Zukunft leistungsfähige Maschinen zu kreieren.

Ich bedanke mich bei Ihnen für die Zeit, die Sie sich im Vorstellungsgespräch auch für meine Fragen genommen haben. Die Gesprächsatmosphäre empfand ich als sehr wertschätzend und konstruktiv. Ich bin mir sicher, dass Sie eine perfekte Arbeitskraft gefunden haben.

Gerne können Sie mich in Ihren Bewerberpool aufnehmen und meine Bewerbungsunterlagen speichern. Wenn es in naher Zukunft eine vergleichbare Position in Ihrem Unternehmen zu besetzen gibt, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Zum guten Schluss: Dankschreiben nach Absage

In einem Dankschreiben brauchst du dich nicht zu rechtfertigen. Formuliere immer auf Augenhöhe.

Ein Dankschreiben nach Absage soll ein kleiner Dank sein, um dein positives Bewerberbild beim Arbeitgeber abzurunden. So lässt du dir einen Türspalt zum Arbeitgeber offen.

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar