Sozialversicherungsfachangestellte Bewerbung: Muster + Tipps für Ausbildung

Sozialversicherungsfachangestellte beschäftigen sich mit Leistungen und Vorgängen der Renten-, Unfall- und Krankenversicherungen. Sie sichern dabei insbesondere den Kontakt und die Kommunikation zwischen dem jeweiligen Versicherungsträger und den Versicherten. Information, Beratung und Leistungsanforderungen der Versicherten stehen im Mittelpunkt der alltäglichen Praxis. Die Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten bzw. zum Sozialversicherungsfachangestellten in fünf verschiedenen Fachrichtungen ausgebildet. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Muster für Bewerbung um Ausbildungsplatz als Sozialversicherungsfachangestellte

Jede Bewerbersituation ist speziell. Deshalb nimm die Musterbewerbungen nur als Beispiel und Anregung für eigene Überlegungen. Denn deine individuelle Bewerbung als Sozialversicherungsfachangestellte ist besser als jede Bewerbungsvorlage aus dem Internet oder aus Büchern.

„Sehr geehrte Frau Wagner,

aufgrund eines Praktikums in Ihrem Hause habe ich den Beruf der Sozialversicherungsfachangestellten und die Arbeit bei einer Krankenkasse bereits näher kennengelernt, sodass ich voller Motivation diesen Berufsweg einschlagen möchte. Denn mein Wunsch ist es, einen Beruf zu erlernen, der meine Stärken – das Arbeiten mit Menschen, der Umgang mit Zahlen und das Interesse an Gesundheitsthemen sowie kaufmännischen Aufgaben – vereint.

In zwei weiteren Praktika in Versicherungsunternehmen gewann ich einen ersten Einblick in die Beratung von versicherungstechnischen Kundenanfragen. So setzte ich mich mit der Bedeutung von Fachbegriffen und der systematischen Bearbeitung von komplexen Sachverhalten auseinander. Dabei kamen mir auch meine ausgezeichneten IT-Kenntnisse zugute, die ich mir im Informatikunterricht sowie im Selbststudium angeeignet habe.

Im Moment besuche ich die Goetheschule, die ich im nächsten Sommer erfolgreich mit dem Fachabitur abschließen werde. In meinen Lieblingsfächern Mathematik und Deutsch weise ich sehr gute Leistungen auf. Davor habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Kinderhort absolviert. Dabei trug ich mit meiner Kommunikationsstärke und meiner Geduld zu einem freundlichen Klima bei. Allerdings habe ich dabei auch gemerkt, dass meine berufliche Zukunft im organisatorisch-verwaltenden Bereich liegen soll.

Diese Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten kombiniert für mich die Nähe zum Kunden und die diversen Verwaltungstätigkeiten in einer perfekten Weise. Ich bin sowohl interessiert an den verschiedenen Tätigkeitsfeldern als auch dem allgemeinen System der Krankenversicherung. Ich möchte den Versicherten eine gute und kompetente Hilfe bei ihren Anliegen sein.

Konnte ich Ihr Interesse wecken? Dann freue ich mich über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen“

Muster für Bewerbung als Sachbearbeiterin Sozialversicherung (Teamleiterin)

„Sehr geehrte Frau Schulz,

vielen Dank für unser interessantes Gespräch vom vergangenen Dienstag. Aufgrund meiner vielseitigen Erfahrungen bei unterschiedlichen Krankenkassen bringe ich die notwendigen Voraussetzungen für die Stelle als Teamleiterin mit. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen.

Als Sozialversicherungsfachangestellte bin ich aktuell als Kundenberaterin bei der ABC-Krankenkasse in der Geschäftsstelle Berlin tätig. Ein wichtiger Bestandteil meiner täglichen Arbeit ist die versicherungsrechtliche Beurteilung von Beschäftigungsverhältnissen sowie die Betreuung von Grenzgängern in der EU. Meine Beratungstätigkeit umfasst die Kommunikation verschiedenster Sachverhalte aus dem Versicherungs-, Beitrags- und Meldewesen. Darüber hinaus zählen organisatorische Aufgaben wie die Erstellung des Dienstplans und von internen Kommunikationsrichtlinien sowie die Durchführung regelmäßiger Teamveranstaltungen zu meinem Verantwortungsbereich.

Im Dezember dieses Jahres werde ich eine Weiterbildung zur Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen abschließen, um weiterhin in einer fachlich anspruchs- und verantwortungsvollen Anstellung zu arbeiten. Die während der Weiterbildung erworbenen Kompetenzen unterstützen mich schon bei meinen täglichen Aufgaben.

Aufgrund meines großen Interesses an der Gesundheitsbranche und der repräsentierenden Funktion Ihres Unternehmens möchte ich mein fachübergreifendes Wissen und meine kommunikativen Fähigkeiten nutzen, um Ihr Team zu verstärken. Meine Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Quartalsende. Daher stehe ich Ihnen ab 15. Mai gerne zur Verfügung.

Wenn Sie Interesse an einer Kundenberaterin mit Führungserfahrungen haben, dann freue ich mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen“

Weitere Musterbewerbungen als Sozialversicherungsfachangestellte im Bewerbungsforum

Welche Fachrichtungen gibt es als Sozialversicherungsfachangestellte bzw. Sozialversicherungsfachangestellter?

Die Ausbildung erfolgt in den folgenden fünf Fachrichtungen:

  • allgemeine Krankenversicherung
  • gesetzliche Unfallversicherung
  • gesetzliche Rentenversicherung
  • knappschaftliche Sozialversicherung
  • landwirtschaftliche Sozialversicherung

Was macht eine Sozialversicherungsfachangestellte bzw. ein Sozialversicherungsfachangestellter?

Viele Sozialversicherungsfachangestellte haben direkten Umgang mit den Versicherten und beraten sie persönlich im Büro. Andere wiederum führen die Kommunikation überwiegend schriftlich oder auch telefonisch. Manche sind auch nur mit der Bearbeitung und Dokumentation schriftlicher Anträge, Reklamationen oder Vorschläge befasst und müssen in diesem Rahmen Fragen und Probleme innerhalb ihrer Institution oder Organisation klären. Bei diesen Sozialversicherungsfachangestellten bleibt die Kommunikation mit den Versicherten begrenzt.

Beispiele für die Tätigkeit sind Leistungsanträge von Versicherten im Krankheitsfall oder bei einem Unfall, die Bearbeitung eines Rentenantrags mit dem Eintritt ins Rentenalter oder die Prüfung, ob es sich bei einem bestimmten Vorgang um einen Arbeitsunfall oder einen gewöhnlichen Unfall handelt. Natürlich geht es auch immer wieder um die Neuaufnahme oder Abmeldung von Versicherten, um den Wechsel des Arbeitgebers und damit vielleicht der Krankenversicherung, um das Ausstellen eines neuen Rentenversicherungsausweises und ähnliche grundlegende Abläufeim Rahmen der Sozialversicherungen.

In vielen Fällen sind von Sozialversicherungsfachangestellten Probleme zu bearbeiten, an denen auch Dritte beteiligt sind; also Personen und Institutionen außerhalb des jeweiligen Versicherungsträgers. Da kann es um die Höhe einer Arztrechnung, die Feststellung einer Berufsunfähigkeit oder den Verdienstausfall bei einem betrieblichen Brand gehen. Neue Rechtsvorschriften vom Gesetzgeber müssen von Sozialversicherungsfachangestellten schnell sowie reibungslos in die Praxis umgesetzt werden, sodass Leistungsansprüche und Leistungshöhe korrekt berechnet werden.

Was muss eine Sozialversicherungsfachangestellte bzw. ein Sozialversicherungsfachangestellter können?

Der rasche Wandel im Bereich der sozialstaatlich geregelten Systeme erfordert von den Sozialversicherungsfachangestellten schon während der Ausbildung eine verstärkte Lernbereitschaft und Flexibilität. Langjährig praktizierte Abläufe können heute sehr schnell überholt sein. Ständige Neuerungen verlangen daher eine Einstellung der Sozialversicherungsfachangestellten auf neue gesetzliche Regelungen.

Mit den steigenden Anforderungen wird die Tätigkeit der Sozialversicherungsfachangestellten anspruchsvoller, aber auch interessanter und abwechslungsreicher. Um den Aufgaben gerecht zu werden, müssen Sozialversicherungsfachangestellte die modernen Informations- und Kommunikationstechniken sicher beherrschen. Freude an direkter Kommunikation und das konsequente Abarbeiten von formalen Vorgängen sind für diesen Beruf so unabdingbar wie Spaß am Weiterlernen.

Weiterbildung als Sozialversicherungsfachangestellte bzw. Sozialversicherungsfachangestellter

Auch im Bereich der Sozialversicherung können sich die Fachkräfte weiterqualifizieren, um verantwortungsvollere und komplexere Aufgaben zu übernehmen. So bietet sich nach ein paar Jahren Berufspraxis die Weiterbildung zum Sozialwirt bzw. zur Sozialwirtin oder die Weiterbildung zum Verwaltungswirt bzw. zur Verwaltungswirtin an.

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar