Sprachbewerbung per Chat übers Smartphone

In vielen Branchen suchen Arbeitgeber händeringend nach neuen Arbeitskräften, aber gerade für viele jüngere Bewerber ist das übliche Bewerbungsverfahren zu umfangreich und zu langatmig. So schicken die Bewerber dann keine klassische Bewerbung ab und die Arbeitgeber können offene Stellen nicht besetzen. Daher senken immer mehr Arbeitgeber die Kontakthürden und nutzen das Mobile Recruiting. Eine trendige Form davon ist die Sprachbewerbung bzw. Chatbewerbung übers Smartphone.

Schlüsselfakten zur Sprachbewerbung für dich

  • Die Sprachbewerbung ist eine Form des Mobile Recruiting
  • Bei einer Audiobewerbung beginnt der Bewerbungsprozess über Sprache
  • Die Sprachbewerbung ist einfach und du erhältst eine schnelle Rückmeldung
  • Recherchiere immer ausgiebig über den Arbeitgeber (Seriosität)
  • Vorbereitung und Professionalität sind auch bei einer Voicebewerbung wichtig

Sprachanwendungen bei Bewerbungen liegen im Trend

Sprachanwendungen sind schon längst im Alltag der Bewerber angekommen. Deswegen wollen auch Arbeitgeber Sprachanwendungen vermehrt nutzen, um damit die Bewerbungshürden für den ersten Kontakt nach unten zu setzen und mehr potentielle Bewerber anzusprechen. Denn gerade in der jüngeren Generation sind klassische Bewerbungsmethoden nämlich nicht mehr so attraktiv.

Deswegen stellen sich die Arbeitgeber, die einen hohen Arbeitskräftebedarf haben, vermehrt die Frage, ob sie noch die Sprache der Bewerber sprechen und wie sie Kandidaten erreichen können. Im Allgemeinen wollen Arbeitsuchende so wenige Informationen wie nötig geben und Arbeitgeber so viele Informationen wie möglich erhalten. Voicebewerbungen können dann ein guter Kompromiss sein, der beide Seiten zufriedenstellt.

Du als Bewerber hast bei einer Sprachbewerbung per Chat in deiner gewohnten Umgebung die Möglichkeit zur Vorbereitung und erzielst trotzdem einen Zeitgewinn. Außerdem erhältst du in der Regel eine schnelle Rückmeldung über den weiteren Bewerbungsverlauf.

Der Arbeitgeber kann nämlich nach einer Sprachbewerbung relativ schnell entscheiden, ob du als Bewerber generell geeignet bist und ob eine weitere Kontaktaufnahme lohnt. Für beide Seiten sind somit Einfachheit und Schnelligkeit wichtige Vorteile bei einer Audiobewerbung.

In welchen Branchen sind Sprachbewerbungen angesagt?

Sprachbewerbungen kommen vor allem in Branchen vor, in denen nach vielen Arbeitskräften mit identischen Qualifikationsprofilen gesucht werden. Dazu zählen beispielsweise:

  • Logistik (Lagermitarbeiter, Paketfahrer)
  • Pflege (Pflegekräfte)
  • Einzelhandel (Verkäufer, Kassierer)

Aber auch für Praktikums-, Ausbildungs- oder Aushilfsstellen ist die chatgesteuerte Sprachbewerbung eine Alternative für viele Arbeitgeber. Immer mehr Recruiter testen diese Bewerbungsmethode und sammeln dabei ihre Erfahrungen.

Beispiele für Arbeitgeber

  • REWE-Jobbörse: Klicke mal auf Verkäufer- und Aushilfsstellen. Dann öffnet sich bei vielen Jobs auch ein Button mit der Bezeichnung Chat-Bewerbung.
  • PENNY-Jobbörse: Auch bei PENNY öffnet sich bei vielen Verkaufsjob ein Button mit der Bezeichnung Chat-Bewerbung.
  • Lübecker Wachunternehmen: Bewerbung im Sicherheitsgewerbe (auch für Ausbildung) per Chat-Interview

Funktionsweise und Ablauf der chatgesteuerten Audiobewerbung

In der Regel gibt es in Online-Stellenanzeigen einen Button für eine Chat- oder Sprachbewerbung oder einen QR-Code, den du einfach nur scannen musst. Dann erhältst du einen Link und dann startet in den schon ein Chat mit den entsprechenden Fragen. Es ist auch möglich, dass du offline in Zeitschriften oder auf Plakatwänden einen QR-Code entdeckst und dann sofort eine Sprach- bzw. Chatbewerbung erstellen kannst.

Nach dem Öffnen der chatgesteuerten Audiobewerbung wirst du sofort von einem Bot freundlich begrüßt, der dir dann auch schon die erste Frage stellt. Du als Bewerber sprichst dann deine Antworten ein, die nicht nur aus „ja“ oder „nein“ bestehen, aber auch nicht zu ausführlich sein sollten. Alternativ kannst du auch deine Antworten klassisch über Tastatur eingeben. Nach einer Antwort bekommst du dann die nächste Frage gestellt.

Dieses Frage-Antwort-Spiel dauert höchstens 10 Minuten; in der Regel deutlich kürzer. Die Länge der kompletten Sprachbewerbung hängt auch davon ab, wie zufrieden du mit deinen einzelnen Sprachaufnahmen bist und wie oft du einzelne Antworten wiederholst.

Deine Sprachantworten werden in Text umgewandelt und liegen dem Arbeitgeber dann in strukturierter Form vor und können gegebenenfalls auch automatisch ausgewertet werden. Deshalb ist es bei deinen Antworten wichtig, dass du wichtige Schlagworte bezüglich deiner Berufserfahrungen, Kompetenzen und Qualifikationen nennst.

Wenn du beispielsweise während des Chats gefragt wirst, ob du schon über Erfahrung in der Pflegebranche verfügst, dann antworte nicht nur mit:

„Ja, ich habe schon Erfahrungen in der Pflegebranche.“

Erfolgsversprechender ist es, wenn du in einer ausführlichen Antwort auch relevante Schlagwörter bzw. Fachbegriffe verwendest:

„Ja, ich habe schon vier Jahre als Altenpflegehelferin in einem Seniorenwohnheim gearbeitet und war vor allem für die Zubereitung und Organisation der Mahlzeiten sowie für die Gestaltung der Freizeit verantwortlich. Mein Arbeitgeber hat mit für diese Tätigkeit ein sehr gutes Arbeitszeugnis ausgestellt.“

Mit substantiellen Antworten nutzt du diese Bewerbungsform besonders effektiv. Nach deiner letzten Antwort musst du noch deine Kontaktdaten für eine Rückmeldung angeben.

Wie geht es nach der Voicebewerbung weiter?

Wenn deine Sprach- bzw. Chatbewerbung überzeugt hat, dann ist das weitere Bewerbungsverfahren von Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich. Die einen Arbeitgeber verlangen dann doch noch vollständige Bewerbungsunterlagen.

Andere Arbeitgeber wiederum fordern dich dagegen zu einer Kurzbewerbung auf oder laden dich direkt zu einem Vorstellungsgespräch ein.

Positiv für dich ist, dass du die erste Bewerbungshürde übersprungen hast und dementsprechend in der Regel mit weniger Mitbewerbern konkurrierst.

Welche Vorteile ergeben sich für dich als Bewerberin?

Die Sprachbewerbung dient natürlich nur dem ersten Kontakt, ohne dass du Bewerbungsunterlagen verschicken musst. Die Arbeitgeber wollen so viele Bewerber wie möglich erreichen, aber selektieren natürlich trotzdem.

Der Vorteil für dich besteht aber darin, dass du schneller als „normal“ eine Entscheidung des Arbeitgebers mitgeteilt bekommst. Wenn du eine Absage erhältst, dann hast du in der Regel weniger Zeit und Kosten in eine Bewerbung investiert.

Aber auch gerade Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können von Audiobewerbungen profitieren. Denn zum einen fühlen sie sich in Deutsch häufig mündlich sicherer als schriftlich. Zum anderen können die Antworten häufig auch in einer anderen Sprache wie Polnisch oder Türkisch gegeben werden, weil sie dann danach von einem Algorithmus übersetzt werden.

Schattenseiten der Audiobewerbung im Blick behalten

Leider hast du in den seltensten Fällen bisher selbst die Möglichkeit, im Laufe der Audiobewerbung Fragen an den Arbeitgeber zu stellen, die dann auch zeitnah beantwortet werden. Daher ist eine solche Sprachbewerbung auch immer etwas einseitig: du als Bewerberin erfährst nichts über den Arbeitgeber und die offene Position.

Außerdem haben einige Arbeitgeber einen so hohen ungedeckten Arbeitskräftebedarf, dass sie die Kontaktbarrieren so niedrig wie möglich setzen, um irgendwie an Bewerberprofile von geeigneten Kandidaten zu kommen.

Bei solchen Arbeitgeber wird dann auch jeder Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, weil sie auf üblichen Bewerbungswegen aus unterschiedlichen Gründen nicht ausreichend Kandidaten rekrutieren können. Die Einfachheit der Sprachbewerbung sollte dich allerdings nicht dazu verleiten, voreilig eine Voicebewerbung zu verschicken.

Stattdessen solltest du dich vor einer einfachen und schnellen Sprachbewerbung auch immer ausreichend über den jeweiligen Arbeitgeber informieren, ob du dort überhaupt arbeiten wollen würdest und über welches Renommee der Arbeitgeber verfügt.

Darüber hinaus ist auch nicht gänzlich ausgeschlossen, dass unseriöse Anbieter mit Fake-Stellenanzeigen und der Möglichkeit der Voicebewerbung unkompliziert Kontaktdaten von Bewerbern sammeln, um sie für Werbung zu nutzen. Deshalb noch mal der Rat: informiere dich vorher über die Seriosität des jeweiligen Arbeitgebers.

Worin liegt der Unterschied zu WhatsApp-Bewerbungen?

Im Grunde sind WhatsApp-Bewerbungen auch Sprachbewerbungen, denn die Sprachaufnahme steht neben Text und Video als Antwortoption zur Verfügung. Häufig werden die Begriffe Sprach-, Audio-, Chat- und WhatsApp-Bewerbung auch synonym verwendet.

Also lasse dich nicht zu sehr verwirren. Alles sind niedrigschwellige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme per Smartphone zwischen Bewerber und Arbeitgeber. Der 1. Bewerbungsschritt erfolgt bei allen Bewerbungsformen in der Regel ohne Anschreiben und Lebenslauf.

Wenn du noch mehr über Vorteile und Nachteile von WhatsApp-Bewerbungen aus Bewerbersicht wissen willst, dann schreibe doch bei Interesse einen Kommentar.

So wird deine Sprachbewerbung ein Erfolg

#1 Bereite dich gut vor

Ganz ohne Vorbereitung geht es auch bei einer Sprachbewerbung nicht. Im Idealfall befindest du dich sowieso in einem Bewerbungsprozess und hast einen aktuellen Lebenslauf vorliegen und kennst deine Pro-Argumente.

#2 Suche dir eine ruhige Umgebung

Klar: Der Vorteil von Audiobewerbungen liegt in der Einfachheit und Schnelligkeit. Du kannst dich praktisch von überall bewerben, sofern dein Smartphone noch Akkulaufzeit hat. Und wenn du im Café einen QR-Code für eine Sprachbewerbung siehst, dann willst du am liebsten sofort loslegen.

Achte aber für den professionellen Eindruck trotzdem darauf, dass es wenig bis keine Hintergrundgeräusche gibt und du nicht gehetzt wirkst. Wann immer es möglich ist, solltest du für deine Sprachnachrichten eine ruhige Umgebung suchen.

#3 Verwende fachliche Schlüsselbegriffe

Verwende in deinen Sprachantworten unbedingt wichtige fachliche Schlüsselbegriffe zu deinen Qualifikationen, Kompetenzen und beruflichen Erfahrungen. Antworte lieber etwas konkreter als zu allgemein.

Denn anhand deiner Sprachantworten entscheiden in einem Schritt entweder Menschen oder Computerprogramme (Stichwort künstliche Intelligenz) darüber, ob du die gesetzten Mindestanforderungen erfüllt hast und ob du eine geeignete Kandidatin bist.

Bei einer Sprachbewerbung musst du nicht zu ausführlich antworten, aber auch nicht zu kurz. Bringe deine Aussagen prägnant auf den Punkt. So kommunizierst du möglichst argumentativ und verständlich.

Wähle deine Antworten immer mit Bedacht aus. Erkläre in deinen Sprachantworten, warum du für den Job geeignet bist, warum du dich für den Job interessierst, welche beruflichen Erfahrungen du vorweisen kannst und was dich antreibt.

#4 Kommuniziere in einem professionellen Ton

Selbstverständlich hängt es immer vom jeweiligen Arbeitgeber ab, aber bedenke, dass es sich auch bei einer Audiobewerbung um einen professionell-beruflichen Kontakt handelt. Sei authentisch, aber nicht zu locker.

Denn eine Sprachbewerbung ist keine Unterhaltung zwischen dir und deinen Freunden. Ein gewisses Maß an Formalität und Professionalität solltest du dir auch bei einer modernen Bewerbungsform bewahren.

Achte außerdem darauf, dass du in einem angenehmen Tempo sprichst und du deine Stimme beim Sprechen modulierst. Wenn du bei deiner Sprachaufnahme lächelst und freundlich schaust, dann wirkt sich diese Positivität auch positiv auf die Antworten aus.

#5 Nimm dir ausreichend Zeit

Auch wenn eine Voicebewerbung durch Schnelligkeit punktet, solltest du dir ausreichend Zeit nehmen. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn du über eine Frage auch länger nachdenkst und dir eine überzeugende Antwort zusammenstellst, zum Beispiel indem du dir Stichpunkte machst.

Gerade weil du mit einem Chatbot und nicht echten Menschen kommunizierst, kannst du ganz genau überlegen, was du und wie du etwas sagst. Wenn dir eine eingesprochene Antwort nicht gefällt, dann kannst du sie vor dem Absenden auch wieder löschen. Das ist ein großer Vorteil einer solchen Sprachbewerbung.

Sprachbewerbung in der Zukunft

Wenn du eine interessante Stellenanzeige entdeckst und dort eine Sprachbewerbung als Bewerbungsoption angeboten wird, dann solltest du sie in Erwägung ziehen. So sammelst du damit ein wenig Erfahrungen. Die Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten werden sich mit der Zeit rapide vergrößern. Sprachbewerbungen werden in der Zukunft noch wichtiger werden und viel öfter als heute eine trendige Bewerbungsoption sein.

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar