Bewerbungsschreiben nach Ausbildung Muster Berufseinsteiger

Nach deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung hast du die Qual der Wahl. Folgende Optionen gibt es:

  • Bewerbung zur Übernahme im gleichen Betrieb
  • Bewerbung um Festanstellung bei anderem Arbeitgeber
  • Bewerbung um zweite Ausbildung
  • Bewerbung auf ein Studium
  • Bewerbung um Platz beim Freiwilligendienst

Muster Bewerbungsschreiben nach Ausbildung aus Forum

Die folgenden Muster kannst du als Beispiel nehmen, wie du dein Bewerbungsschreiben nach Ausbildung formulieren kannst.

Die Anschreiben nach Ausbildungsende dienen dir als Anregung.

Wenn du dich um eine zweite Ausbildung bewerben willst, dann findest du im verlinkten Artikel viele Tipps und Muster.

Und hier findest du Tipps für eine Bewerbung um eine Übernahme nach der Ausbildung.

Tipps für Formulierung des Bewerbungsschreibens nach Ausbildung

Die folgenden Bewerbungstipps gelten vor allem dann, wenn du dich um eine erneute Ausbildung oder um eine Festanstellung bewirbst.

Eine Bewerbung um einen Studienplatz sieht dagegen etwas anders aus.

#1 Im Bewerbungsschreiben nicht noch einmal den Lebenslauf ausformulieren

Leider machen viele Bewerber den Fehler, im Bewerbungsschreiben nach Ausbildung ihren Lebenslauf zu wiederholen.

Sie erzählen dann vor allem die Schulbildung, die berufliche Orientierung und den Ausbildungs-Werdegang noch einmal schriftlich nach.

Aber das ist falsch!

Auch auf deine Bewerbungsumstände, Probleme und Lücken gehst du im Bewerbungsschreiben nach einer Ausbildung nicht ein.

Im Bewerbungsschreiben hast du stattdessen die Möglichkeit, dich auf die wichtigsten Argumente für deine Eignung zu konzentrieren:

  • deine wichtigsten Qualifikationen und Kenntnisse,
  • deine praktischen Erfahrungen,
  • deine besten persönlichen Eigenschaften und
  • die Vorteile deiner Mitarbeit für den Arbeitgeber.

#2 Mit der Einleitung überzeugen und Aufmerksamkeit gewinnen

Wenn du dir deine bisherigen Einleitungssätze anschaust, dann werden diese wahrscheinlich zu den floskelhaften und allgemeinen Bewerbungseinleitungen gehören, so wie sie fast jeder Bewerber verwendet.

Verzichte in der Einleitung aber unbedingt auf Floskeln wie “Hiermit bewerbe ich mich.” oder “Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung gelesen.”

Wenn du stattdessen überzeugende und individuelle Einleitungssätze schreibst, dann wird dein Bewerbungsschreiben nach Ausbildung viel aufmerksamer von Personalverantwortlichen gelesen.

#3 Beste Argumente zuerst nennen

In einem Bewerbungsschreiben nach deiner Ausbildung hast du nicht viel Platz; etwa eine dreiviertel DIN-A4-Seite muss für den Inhalt reichen.

Deshalb vergeude keinen Platz für unnötige Floskeln und Ausschweifungen.

Der Arbeitgeber möchte Fakten über deine Eignung lesen, die du übersichtlich aufbereitest.

#4 Auf Ich-Sätze verzichten

Die inhaltliche Eindimensionalität von Bewerbungsschreiben hat einen Grund: die wiederholte Verwendung von Ich-Sätzen (Ich habe, Ich bin, Ich kann usw.).

Damit formulierst du als Bewerber aber nur einseitige Hauptsätze, ohne zu argumentieren.

Als Alternative bietet es sich an, anstelle von Ich-Sätzen das Possessivpronomen mein zu verwenden.

So vermeidest du in deinem Bewerbungsschreiben nach Ausbildung auch den gehäuften Gebrauch von Hilfsverben (sein, haben, werden) und Modalverben (wollen, müssen, mögen, dürfen, sollen, können).

#5 Bloße Aufzählungen vermeiden

In vielen Bewerbungsschreiben reihen Bewerber ihre Stärken und Kenntnisse in Aufzählungen lieblos aneinander.

Oftmals sind diese Stärken und Kenntnisse dann auch noch sehr allgemein gehalten, sodass es keine Unterscheidungskraft zu anderen Bewerbern gibt.

Solche allgemeinen Aufzählungen lauten dann beispielsweise: “Ich bin motiviert, teamfähig und flexibel.”

Mit einem Verzicht auf Ich-Sätze kannst du solche allgemeinen Aufzählungen oftmals schon vermeiden.

Konzentriere dich im Bewerbungsschreiben nach Ausbildung gerade auf solche Stärken und Kenntnisse, über die du auch wirklich verfügst und die dich von anderen Bewerbern unterscheiden.

Die Darstellung von Stärken solltest du anhand von Beispielen vornehmen, was du bei der täglichen Arbeit damit erreichen willst oder in der Vergangenheit schon erreicht hast.

#6 Vorteile für den Arbeitgeber betonen

Beschreibe in deinem Bewerbungsschreiben nicht nur dein Können, deine Leistungen und deine Stärken. Stattdessen stellst du eine Verbindung zum daraus resultierenden Nutzen für den Arbeitgeber her.

Denn es sollte für den Arbeitgeber einen Unterschied machen, ob dieser dich oder einen x-beliebigen anderen Bewerber einstellt.

Welche Probleme und Aufgaben kannst du mit deinen Stärken, Berufserfahrungen und Qualifikationen besonders gut lösen – und vor allem wie? Welchen Nutzen hat deine Arbeit für den Arbeitgeber?

Oder du stellst den Nutzen, den du in der Vergangenheit deinen Arbeitgebern bzw. deinem Ausbildungsbetrieb gebracht hast, anhand nachvollziehbarer Beispiele dar.

#7 Relevante Zusatzqualifikationen angeben

Wenn du während deiner Ausbildung Zusatzqualifikationen oder Zertifikate erworben hast, sind diese besonders wertvoll. Erwähne diese unbedingt in deinem Bewerbungsschreiben, um zu zeigen, dass du über das Basiswissen hinausgegangen bist, um deine Fähigkeiten zu erweitern.

Stelle auch heraus, welche besonderen Leistungen oder Projekte du während deiner Ausbildung erreicht hast.

Arbeitgeber interessieren sich dafür, wie du dein theoretisches Wissen in der Praxis angewendet hast und wie du dazu beigetragen hast, erfolgreiche Ergebnisse zu erzielen.

#8 Die Personaler direkt ansprechen

Wenn du schon in der Anrede deines Bewerbungsschreibens einen konkreten Ansprechpartner nennst, dann kannst du ihn auch im weiteren Verlauf öfter mit den Anredepronomen “Sie” und “Ihr” ansprechen.

So baust du eine Beziehung zum Personaler auf und verleihst dem Bewerbungsschreiben nach Ausbildung eine persönliche Note.

#9 Im Schlussabsatz zum Handeln auffordern

Auch im Schlussabsatz vermeidest du Floskeln wie “Ich würde mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freuen.”

Fasse am besten noch einmal deine wichtigsten Argumente zusammen und fordere den Bewerbungsleser zu einer Handlung auf. Im folgenden Artikel findest du ein paar Beispiele für gelungene Abschlussabsätze.

#10 Selbstvertrauen in Fähigkeiten zeigen

Trotz begrenzter Berufserfahrung solltest du in deinen Bewerbungsunterlagen und im Vorstellungsgespräch Selbstvertrauen ausstrahlen.

Vertraue darauf, dass deine Ausbildung dich gut vorbereitet hat, um in der angestrebten Position erfolgreich zu sein. Sei bereit, kontinuierlich zu lernen und dich weiterzuentwickeln.

Bewerbungsschreiben nach Ausbildung als Türöffner für Karriere

Du hast deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Sie ist deine zentrale Stärke, die du im Bewerbungsanschreiben in den Vordergrund stellst.

Dein Anschreiben sollte klarmachen, dass du über fundiertes Wissen und die neuesten Qualifikationen in deinem Fachgebiet verfügst. Betone, wie dieses Wissen direkt auf die angestrebte Position anwendbar ist.

Bei Fragen bitte kommentieren!

bewerbung-forum.de

Profitiere von unserer Expertise aus über zwei Jahrzehnten: Bewerbungstipps, Karrierecoaching und Personalberatung. Mit uns findest du nicht irgendeinen Job, sondern deinen Traumjob, der optimal zu deinen Qualifikationen, deinen Bedürfnissen und deiner Persönlichkeit passt. Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar