Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildunsgberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Ausbildung Binnenschiffer & Binnenschifferin

Um Binnenschiffer zu werden, muss der Bewerber einige Bedingungen erfüllen, obwohl dieser Beruf grundsätzlich von jedem zu erlernen ist. So benötigt man einen guten Haupt- oder Realschulabschluss und die gesetzlich vorgeschriebene gesundheitliche Eignung: Prüfung des Hör- und Sehvermögens, eine Farbblindheit darf auch nicht vorliegen.

Die Ausbildung zum Binnenschiffer bzw. zur Binnenschifferin dauert 3 Jahre. Dabei findet die praktische Ausbildung an Bord und die theoretische Unterweisung drei Monate im Jahr an der Schifferberufsschule statt.

Schwerpunkte bei der Arbeit als Binnenschiffer bzw. Binnenschifferin

Ein Binnenschiff ist ein Transportmittel für Massengüter: Bauschutt, Baustoffe, Fertigbeton, Getreide, Kohle, Sand, Kies, Zement, Maschinen- und Bauelemente, Stammholz, Rundholz oder Abfallstoffe werden transportiert.

Mit diesen Gütern fährt man durch Deutschland und ganz Europa. Dabei sind diese Fahrten nie eintönig, denn immer wieder kommt an Schleusen oder gar Schiffshebewerke, die ein besonderes Erlebnis sind. In Deutschland gibt es etwa 7300 Kilometer Binnenwasserstraßen, 75 Prozent Flüsse und 25 Prozent Kanäle.

Immer wieder legt man in Häfen von Großstädten an, denn 56 der 74 deutschen Großstadtregionen haben einen Wasserstraßenanschluss mit Hafen. Wenn die Liegezeit entsprechend lang ist, kann der Matrose auch an Land, aber acht Monate im Jahr ist er doch an Bord.

Der Beruf des Binnenschiffers ist vielseitig und verantwortungsvoll, deshalb ist die Ausbildung äußerst umfassend. Der Schiffsjunge hilft beim Fahren von Schiffen mit und ohne Motorkraft auf Binnenwasserstraßen und im Hafen, übernimmt sämtliche Arbeiten, die vor dem Auslaufen des Schiffes notwendig sind, sowie hilft beim Laden und Löschen mit.

Auch Schreibarbeit gehört zum Ausbildungsprogramm dazu, so auch das Führen der Schiffsbücher und Anfertigen verschiedenster Papiere. Sehr verantwortungsvoll sind die Pflege und Instandhaltung des Schiffes, vor allem der Antriebsvorrichtungen, aber auch aller übrigen Schiffseinrichtungen.

Allgemeines Anforderungsprofil als Binnenschiffer

Auf einem Binnenschiff lebt man über einen längeren Zeitraum 24 Stunden am Tag mit anderen auf engstem Raum zusammen - ohne Ausweichmöglichkeiten. Da muss die Chemie untereinander einfach stimmen. Gefragt sind also ausgeglichene Persönlichkeiten, die sich als Teamplayer verstehen. Damit dem so ist, sollte man einen ausgeprägten Gemeinschaftssinn haben und den Eigenarten anderer Menschen mit Toleranz entgegentreten können. Auf einem Binnenschiff sind die Aufgaben klar verteilt, deshalb sollte man auch ein hohes Verantwortungsbewusstsein besitzen und sehr zuverlässig sein. Da ein Schiff aus sehr viel Technik besteht, sind handwerkliches Geschick und technisches Interesse sehr wichtig.

Weiterbildung als Binnenschiffer

Auch als Binnenschiffer können Sie sich im Laufe Ihres Berufslebens weiterbilden. Besonders beliebt ist dabei die Meisterausbildung im Bereich Lagerwirtschaft.

Weitere Informationen


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.