Fachinformatiker für Systemintegration Bewerbung: Muster für Ausbildung + Job 💻

Die Informationstechnologie entwickelt sich rasant weiter und ist daher auch aus dem Wirtschaftsleben nicht mehr wegzudenken. Ein Beruf in der IT-Branche ist daher besonders zukunftssicher. Damit du bei deinem Traumarbeitgeber arbeiten kannst, erhältst du hier viele Tipps und Muster für eine Bewerbung als Fachinformatikerin für Systemintegration. Daneben gibt es mittlerweile noch drei weitere Fachrichtungen: Anwendungsentwicklung, Digitale Vernetzung sowie Daten- und Prozessanalyse, für die du eine Ausbildungsbewerbung schreiben kannst. Als ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration mit Berufserfahrung arbeitest du beispielsweise im 1st- und 2nd Level-Support, als SAP-System-Administrator, IT-Systemadministrator, IT-Anwendungsberater, ERP-Systembetreuer, Netzwerkadministrator oder IT-Entwickler. In diesem Ratgeber erhältst du Muster für deine Bewerbung.

💡 Wie schreibt man eine Bewerbung als Fachinformatiker?

Auf folgende Punkte solltest du bei deinem Fachinformatiker-Bewerbungsanschreiben achten:

  • Formuliere dein Anschreiben immer in Bezug zu den Anforderungen der Stelle
  • Beginne deine individuelle Einleitung mit deinem besten Argument
  • Präsentiere dein praktisches IT-Know-how
  • Für Praktikums- und Ausbildungsbewerbung: IT-Wissen aus Schule + Eigenstudium
  • Für Fachinformatiker mit Erfahrung: fachliche Highlights
  • Formuliere im Anschreiben nicht noch einmal den Lebenslauf aus
  • Zähle deine Stärken + Fähigkeiten nicht nur auf, sondern verdeutliche sie an Beispielen
  • Biete als Ausbildungsbewerber auch die Absolvierung eines Praktikums an
  • Vermeide einen langweiligen Schlusssatz mit “würde ich mich freuen”

Weitere Tipps und Übungen zur Erstellung des Anschreibens erhältst du im verlinkten Artikel.

Inhaltsverzeichnis zur Bewerbung als Fachinformatiker (Systemintegration)

Muster für Bewerbung als Fachinformatiker mit Berufserfahrung (IT-Systemadministrator)

“Sehr geehrte Frau Schulze,

auf der „IT-Jobbörse Berlin“ hatten wir im vergangenen März bereits die Möglichkeit zu einem angenehmen fachlichen Austausch. Vielleicht erinnern Sie sich daran? Sie sagten mir darin unter anderem auch, dass Sie stets an qualifizierten Mitarbeitern in der Systemadministration sehr interessiert sind. Aufgrund meiner beruflichen Erfahrungen bin ich überzeugt, Ihren Anforderungen als IT-Systemadministrator zum weiteren Erfolg Ihres Unternehmens gerecht zu werden.

Meine fachliche Kompetenz in der Betreuung von IT-Infrastrukturen, in der Netzwerk- und Serveradministration und im Support habe ich während meiner mehrjährigen Berufserfahrung sowie während meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration erworben. In meiner letzten Anstellung war ich als Systemadministrator und Softwareentwickler tätig. Zu meinen Aufgaben als Systemadministrator zählten die Beschaffung, Einrichtung und Wartung der Windows-basierten IT-Infrastruktur bestehend aus Windows 2016-Servern. Darüber hinaus betreute ich im 2nd-Level-Support deutschlandweit ca. 300 Windows-basierte Digital-Signage-Systeme.

Meine weiteren Aufgaben beinhalteten auch die Erarbeitung einer Backupstrategie, den firmeninternen Support der Mitarbeiter, Softwareaktualisierungen und -installationen sowie Fernwartungsvorgänge. Ich bin im Umgang mit Router- und Firewallkonfigurationen, UMTS, WLAN und Netzwerkdruckern sehr versiert und fungierte auch als IT-Ansprechpartner gegenüber der Geschäftsleitung.

Als Softwareentwickler war ich schwerpunktmäßig in der Webentwicklung interner Anwendungen tätig, aber auch in der Systemadministration haben sich meine Programmierkenntnisse in C++ als äußerst nützlich erwiesen. Zum Beispiel entwickelte ich ein Tool zur Überwachung der Digital-Signage-Clients inklusive automatischer E-Mail Benachrichtigung, um noch vor Anruf des Kunden eventuelle Störungen zu beseitigen. Diese Programmierkenntnisse kann ich daher gut in Ihren gewünschten Projekten anwenden.

Ich werde mich sicher schnell in Ihr Team integrieren. Denn einerseits hat mich unser persönliches Gespräch davon überzeugt und andererseits gehört es zu meinen individuellen Stärken, schnell gegenseitiges Vertrauen und Sympathie aufzubauen. Dank meiner raschen Auffassungsgabe und meines breiten IT-Wissens werde ich mich eigenständig und gezielt in neue Aufgabengebiete einarbeiten.

Basierend auf meinen Recherchen über das Gehaltsniveau in Berlin und über die Tätigkeit als IT-Systemadministrator liegt meine Gehaltsvorstellung bei [konkrete Höhe] Euro jährlich.

Bitte überzeugen Sie sich von meinen Qualifikationen und meiner Persönlichkeit in einem weiteren persönlichen Gespräch. Unter meiner Handynummer 0123456789 bin ich für die Vereinbarung eines Gesprächstermins nahezu immer erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen”

Nach oben

Muster für Bewerbung um Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration

„Sehr geehrte Frau Müller,

aufgrund meiner Schulbildung bringe ich technisches Verständnis und Wissen mit und kann so die Planung und Konfiguration von IT-Systemen und die dazugehörigen Prozesse kompetent erlernen. Als innovatives, international tätiges Unternehmen stellen Sie für mich einen attraktiven Arbeitgeber dar, bei dem ich meine persönlichen Fähigkeiten gerne nutzbringend einsetzen werde. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker für Systemintegration.

Ich informiere mich laufend über aktuelle Entwicklungen auf den Gebieten Hardwarekomponenten und Netzwerktechnik, um mich weiterzubilden. Zusätzlich verarbeite ich das neu gewonnene Wissen, indem ich in meiner Freizeit beispielsweise Computer und Netzwerke zusammenbaue, installiere und konfiguriere. Auch die Fehleranalyse bereitet mir dabei großen Spaß, da es mich unheimlich anspornt, die Fehler zu finden, zu verstehen und zu beheben.

Mit Beendigung dieses Schuljahres werde ich erfolgreich die Fachhochschulreife erwerben. Durch großes Engagement, Lernbereitschaft und Interesse an der Informatik, welches ich auch in Ihrer Ausbildung aufbringen werde, erziele ich in diesem Fach beständig die Note sehr gut. Außerdem kann ich insgesamt einen guten Notendurchschnitt vorweisen. Während des Informatikunterrichts eignete ich mir Grundkenntnisse in den Programmier- bzw. Auszeichnungssprachen HTML, Java und Python an. Ebenso lernte ich den Aufbau und die Funktionen von Netzwerkumgebungen kennen und habe in meiner Freizeit Webseiten auf PHP-Basis erstellt und diese über das Datenbanksystem MySQL verwaltet.

Im vergangenen Jahr erhielt ich aufgrund eines Betriebspraktikums in einem IT-Systemhaus erste Einblicke in das Tätigkeitsfeld eines IT- Dienstleistungsunternehmens. Ich löste technische Aufgaben am Computer, durfte aber auch Kundengespräche und Verwaltungsprozesse begleiten. Hierbei war mein ausgeprägtes informationstechnisches Verständnis sehr hilfreich. Bei Kundengesprächen brachte ich meine starke Servicementalität zur Geltung, um kundenspezifische Systeme und Netzwerke den Anforderungen entsprechend zu installieren und zu konfigurieren.

Gerne absolviere ich vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum bei Ihnen, damit Sie sich einen besseren Eindruck von meinen Fähigkeiten verschaffen können. Weitere Fragen beantworte ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen“

Bewerbung für eine Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration.
Wenn du dich für eine Ausbildung zum Fachinformatiker bzw. zur Fachinformatikerin für Systemintegration entschieden hast, dann musst du in deiner Bewerbung darauf eingehen, welche mathematischen und informationstechnischen Vorkenntnisse du bisher schon besitzt. Dieses Muster zeigt dir exemplarisch, wie du deine Bewerbung als Fachinformatiker für Systemintegration formulieren kannst.

Nach oben

Muster für kürzere Bewerbung um Ausbildungsplatz zur Fachinformatikerin nach Studienabbruch

“Sehr geehrte Frau Bauer,

im Juni 2018 habe ich meine Schulausbildung mit der Allgemeinen Hochschulreife erfolgreich beendet. Mein schon während der Schulzeit erworbenes Interesse und Wissen im IT-Bereich ermutigten mich zur anschließenden Aufnahme eines Informatikstudiums, welches ich jedoch nicht mit einem Abschluss beendete. Dennoch bringe ich aus meiner Studienzeit viel theoretisches und praktisches Vorwissen mit. So stellt eine berufliche Ausbildung zur Fachinformatikerin in der Fachrichtung Systemintegration für mich derzeit die sinnvollste Alternative dar, wofür ich mich gerne bei Ihnen bewerbe.

Am Beruf der Fachinformatikerin für Systemintegration reizt mich insbesondere die Möglichkeit, theoretisches Wissen sofort praxisbezogen umzusetzen. Neben umfassenden Kenntnissen der gängigen Office-Pakete verschiedener Hersteller besitze ich anwendungsbezogene Programmierkenntnisse, um komplizierte Aufgabenstellungen eigenständig durchführen zu können. Hierzu weise ich auch auf meine Studienleistungen in den Fächern Rechnersysteme, Rechnerarchitektur und Informationsgestaltung hin, welche ich jeweils mit sehr guten Noten abschloss.

Ich bin gerne dazu bereit, Sie von meinen fachlichen und persönlichen Fähigkeiten im Rahmen eines Praktikums vor Ausbildungsbeginn zu überzeugen. Daher freue ich mich über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch in Ihrem Unternehmen sehr.

Mit freundlichen Grüßen”

Nach oben

Weitere 15+ Musterbewerbungen als Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerin für Systemintegration

Nach oben

Wichtige Fragen und Antworten zur Bewerbung als Fachinformatiker für Systemintegration

Wie Bewerbung um Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration schreiben?

In der Regel verfügst du als Bewerberin bzw. Bewerber um einen Ausbildungsplatz zur Fachinformatikerin bzw. zum Fachinformatiker für Systemintegration schon über IT-Kenntnisse, die du dir entweder in der Schule oder im Eigenstudium angeeignet hast. Auf diese vorhandenen IT-Kenntnisse musst du in deinem Bewerbungsschreiben unbedingt eingehen: je konkreter, desto besser. Setze den Fokus vor allem auf deine fachliche Seite, denn mit der Nennung von allgemeinen Stärken wie Teamfähigkeit, Flexibilität und Freundlichkeit setzt du dich nicht positiv von den Mitbewerbern ab. Diese Fachinformatiker-Musterbewerbung dient dir als Anregung.

Wie Bewerbung als Fachinformatiker nach Ausbildung schreiben?

Wenn du deine Ausbildung zum Fachinformatiker erfolgreich abgeschlossen hast, dann zählst du nicht einfach nur die Ausbildungsinhalte auf, sondern setzt inhaltliche Akzente; immer in Bezug zu den Anforderungen der Stelle. Was kannst du besonders gut? Wie kannst du mit deinem IT-Wissen die Probleme des Arbeitgebers lösen? Stelle dich in deinem Anschreiben als Problemlöser dar, den der Arbeitgeber unbedingt kennenlernen möchte. Keine Aufzählungen und Floskeln. Viele Tipps erhältst du im ausführlichen Ratgeber zum Anschreiben.

Welche Fragen werden im Vorstellungsgespräch als Fachinformatiker gestellt?

Ein Vorstellungsgespräch als Fachinformatiker läuft nicht anders als für andere Berufe ab. Es werden Fragen zu deinem Werdegang, zu deinen Qualifikationen, zu deinem IT-Know-how, zu deiner Motivation für den Beruf und den Arbeitgeber, zu deinen beruflichen Zielen und Wünschen, zu deinen Schwächen und Stärken und zu organisatorischen Sachverhalten gestellt. Aufs Vorstellungsgespräch kannst du dich immer gut vorbereiten. Informiere dich dazu auch im Bewerbungsforum: Fachinformatiker Vorstellungsgespräch.

Nach oben

Wo arbeiten Fachinformatiker für Systemintegration?

Jedes kleine und erst recht die großen Unternehmen benötigen heute sowohl für ihre internen Verwaltungsaufgaben als auch für die Kommunikation mit ihren Kunden umfangreiche Datenverarbeitungssysteme. Die Bedürfnisse und Anforderungen unterscheiden sich von Branche zu Branche und von Betrieb zu Betrieb. Aber die Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration sind in der Lage, für jeden Kundenwunsch eine maßgeschneiderte Lösung zu erarbeiten.

Wer die Mittlere Reife oder sogar das Abitur hat, kann mit der dreijährigen Ausbildung zur Fachinformatikerin bzw. zum Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration beginnen. Arbeit findet sie in allen Branchen, besonders jedoch in größeren Betrieben mit eigener IT-Abteilung und natürlich in Softwarehäusernsowie bei IT-Dienstleistern.

Nach oben

Welche Aufgaben hat eine Fachinformatikerin bzw. ein Fachinformatiker für Systemintegration?

Fachinformatiker besitzen Kernqualifikationen in den Bereichen Datenbanktheorie, Softwareentwicklung und Systemtechnik. Darüber hinaus haben Fachinformatiker fundierte Kenntnisse hinsichtlich betriebswirtschaftlicher Abläufe im Unternehmen bzw. in einer Organisation. Hierzu gehört Fachwissen im Bereich Steuerung und Kontrolle geschäftlicher und administrativerProzesse. Die Aufgaben von Fachinformatiker liegen im IT-Support, in der IT-Systemadministration und in der IT-Systemintegration und sind oftmals stark projektbezogen, was den Beruf auch sehr abwechslungsreich macht.

Bei der Entwicklung einer betriebsspezifischenIT-Lösung beispielsweise müssen Fachinformatiker eine genaue Analyse der organisatorischen Zusammenhänge, der Ressourcen, der IT-Infrastruktur und der IT-Ziele vornehmen. Nach eingehender Beratung mit dem Auftraggeber wird ein individuelles IT-Projektmanagementsystem aufgebaut, um die notwendigen Aufgaben Schritt für Schritt abzuarbeiten. Bei großen IT-Projekten werden dabei die Anforderungen ganz unterschiedlicher Abteilungen berücksichtigt und in die Planung einbezogen. Der Fachinformatiker für Systemintegration sammelt und koordiniert alle Wünsche und entwickelt ein wirtschaftliches und effizientes IT-System für den jeweiligen externen oder internen Auftraggeber.

Nach der Analyse folgt die Beschaffung und Installation der Hard- und Software und die anschließende Schulung der Mitarbeiter aus den Abteilungen. Eine häufige Tätigkeit ist zum Beispiel die Entwicklung eines Bestellsystems zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden. Wenn das Informationsnetzwerk installiert ist, muss es beispielsweise für jede einzelne Abteilungen der Firma möglich sein, Einsicht in Bestellvorgänge zu nehmen. Dieses sogenannte Mehrbenutzersystem bauen Fachinformatiker ebenfalls auf.

Damit ist die Zusammenarbeit noch nicht abgeschlossen. Die enge Verbindung zwischen dem Fachinformatiker für Systemintegration und dem jeweiligen Auftraggeber bleibt auch in Zukunft bestehen. Denn wenn Probleme mit dem Rechnersystem oder Benutzerfragen auftreten, dann steht der Fachinformatiker Systemintegration schnell und kompetent zur Verfügung. Die Beseitigung von Hardware- und Software-Problemen und Wartungsarbeiten müssen immer zügig erledigt werden, um hohe Kosten für Systemausfälle zu vermeiden.

Ein zunehmend wichtiger Aspekt der Arbeit ist die Datensicherheit. Fachinformatiker für Systemintegration erstellen daher Sicherheitskonzepte gegen unbefugtes Eindringen ins IT-System. Sie ergreifen alle notwendigen Maßnahmen zur Datensicherung und eventuellen Verschlüsselung.

Nach oben

Was müssen Fachinformatiker für Systemintegration können?

Fachinformatiker für Systemintegration sollten sich natürlich für Computerarbeit und Computersysteme interessieren. Außerdem ist technisches und mathematisches Verständnis sowie die Fähigkeit zum logischen Denken unabdingbar. Außerdem sollten Fachinformatiker für Systemintegration in der Lage sein, ein Projekt zu planen und die einzelnen Projektschritte zu organisieren. Dafür ist unter anderem Durchsetzungsfähigkeit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit wichtig.

Nach oben

Welche Weiterbildungen als Fachinformatiker für Systemintegration nach Ausbildung?

Für ausgebildete Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration besteht die Möglichkeit, sich zum Wirtschaftsinformatiker bzw. zur Wirtschaftsinformatikerin an einer Hochschule weiterzubilden. Dann erhöhen sie ihre Arbeitsmarktchancen. Aber auch die Weiterbildung zur IT-Fachwirtin bzw. zum IT-Fachwirt ist ein lohnenswertes berufliches Ziel, um verantwortungsvollere Aufgaben zu übernehmen.

Fachinformatiker mit Berufserfahrung sind häufig als First-Level-Supporter, SAP-System-Administrator, ERP-Systembetreuer, IT-Systemadministrator, Netzwerkadministrator, IT-Anwendungsberater, oder IT-Entwickler tätig.

Nach oben

Fazit und Quellen zur Bewerbung als Fachinformatiker für Systemintegration

Die Ausbildung zum Fachinformatiker bzw. zur Fachinformatikerin gehört jedes Ausbildungsjahr zu den beliebtesten Ausbildungsberufen. Der Bedarf an IT-Fachkräften steigt aufgrund der weiteren Digitalisierung und Computerisierung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten kontinuierlich an. Allerdings stehen ausbildende Arbeitgeber vor dem Dilemma, dass sich auch immer mehr junge Menschen für ein (duales) IT-Studium in den unterschiedlichsten Fachrichtungen entscheiden, sodass oft ein Mangel an Bewerbern beklagt wird.

Dabei stellt eine Ausbildung zum Fachinformatiker oder zur Fachinformatikerin für Systemintegration eine ausgezeichnete Basis für das spätere Berufsleben dar. Mit einem überzeugenden Bewerbungsschreiben erhöhst du daher deine Chancen, bei deinem Traumarbeitgeber arbeiten zu können. Und auch als Fachinformatikerin mit Berufserfahrung solltest du großen Wert auf ein individuelles Anschreiben legen, um deine beruflichen Karriereziele zu erreichen.

Falls du noch weitere Fragen zum Schreiben einer Bewerbung hast, dann hinterlasse einen Kommentar oder schreibe einen Beitrag im Bewerbungsforum. Darüber hinaus erhältst du auch noch in folgenden Quellen einen guten Einblick ins Berufsbild:

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar