Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Schülerpraktikum Bewerbung

Ein Schülerpraktikum ist oftmals die erste berufspraktische Erfahrung auf dem Weg ins Berufsleben. Bei einem Schülerpraktikum bekommen die Schüler einen Einblick in den Arbeitsalltag und sie führen einfache Arbeiten durch. Dadurch erfahren sie etwas über die Anforderungen im jeweiligen Beruf, so dass sie ihre beruflichen Entscheidungen besser treffen können. Es ist ratsam, mehrere Schülerpraktika oder sonstige praktische Erfahrungen zu absolvieren, um viele berufspraktische Erfahrungen zu sammeln. Wenn Sie die folgenden acht Tipps beachten, dann wird Ihre Bewerbung um ein Schülerpraktikum ein voller Erfolg.


1. Eigene Stärken und Fähigkeiten erkennen

Zu Beginn ist es wichtig, dass Sie sich darüber bewusst werden, welche Stärken und Fähigkeiten Sie überhaupt haben. Jeder Mensch ist anders. Machen Sie eine Selbstanalyse, was Sie auszeichnet und was Sie können. Darüber hinaus fragen Sie aber auch Freunde und Familie, welche Stärken und Fähigkeiten sie bei Ihnen sehen. Außerdem gibt es auch spezielle Stärken-Schwächen-Tests oder Kompetenztests, die Ihnen bei Ihrer Einschätzung helfen können.

2. Über Berufe informieren

Zwar werden Sie in einem Schülerpraktikum nur einen kleinen Teil eines Berufes oder Arbeitsbereiches kennenlernen, aber dennoch kann so ein Kennenlernen maßgeblich für die spätere Berufsentscheidung sein. Es gibt sehr viele unterschiedliche Berufe, daher sollten Sie nicht nur die beliebtesten Berufe in die engere Auswahl ziehen, sondern sich auch über nicht so bekannte Berufe informieren. Viele unbekannte Berufe liegen beispielsweise im handwerklichen Bereich oder betreffen neu geschaffene Berufe. Je mehr Sie sich informieren, desto wahrscheinlicher finden Sie auch Ihren späteren Traumberuf.

3. Praktikumsgeber für ein Schülerpraktikum recherchieren

Um eine Bewerbung für ein Praktikum schreiben zu können, müssen Sie erst geeignete Arbeitgeber recherchieren, die so ein Schülerpraktikum auch anbieten. Oftmals gibt es von der Schule sogar eine Übersicht mit geeigneten Arbeitgebern. Aber Sie können sich auch im Familien- und Bekanntenkreis umhören, ob bei deren Arbeitgebern Schülerpraktika angeboten werden. Manchmal ergattern Sie einen Praktikumsplatz dann ganz ohne Bewerbung. Ansonsten recherchieren Sie vor allem in Ausbildungsbörsen, denn Arbeitgeber, die Ausbildungen im gewünschten Beruf anbieten, bieten oftmals auch Schülerpraktika an. Alternativ können Sie auch in Branchenbüchern recherchieren und dann mit geeigneten Arbeitgebern telefonischen Kontakt aufnehmen.

4. Im Anschreiben keine Floskeln verwenden

Viele Schüler machen den Fehler, indem sie im Anschreiben viele Floskeln und allgemeine Aussagen verwenden. Zu solchen Floskeln gehören zum Beispiel: "Hiermit bewerbe ich mich.", "Ich habe mich über den Beruf informiert.", "Derzeit besuche ich die XYZ-Schule." oder "Im nächsten Sommer werde ich die Schule voraussichtlich mit der Mittleren Reife beenden." Diese Informationen ergeben sich aber schon durch die Bewerbung selbst oder sind im Lebenslauf ersichtlich. Sie müssen vor allem auf Ihre Stärken und Fähigkeiten eingehen, die Sie vorher analysiert haben. Damit machen Sie sich in der Bewerbung für ein Schülerpraktikum interessant.

5. Eine gelungene Einleitung schreiben

Ihr Anschreiben beginnen Sie also nicht mit "Hiermit bewerbe ich mich.", sondern mit Ihren besten Argumenten, die Sie auszeichnen und die für das gewünschte Schülerpraktikum relevant sind. Wenn Sie gut in Mathematik oder Deutsch sind, dann schreiben Sie das in die Einleitung Ihrer Praktikumsbewerbung. Wenn Sie schon erste berufspraktische Erfahrungen gesammelt oder in der Schule praktisch gearbeitet haben, dann gehört das auch ganz oben in die Praktikumsbewerbung. Auch ein besonderes Interesse oder Hobby sind für die Einleitung besser als "Hiermit bewerbe ich mich."

6. Motivation für ein Schülerpraktikum darstellen

Es macht einen guten Eindruck, wenn Sie sich im Anschreiben schon mit der fachlichen Seite des Schülerpraktikums auseinandersetzen, indem Sie beispielsweise auf gewünschte Praktikumsinhalte eingehen. So machen Sie deutlich, dass Sie nicht nur kopieren oder Akten ordnen wollen, sondern ganz konkrete Vorstellungen davon haben, was Sie mit einem Schülerpraktikum erreichen wollen.

7. Formalien beachten

Eine Bewerbung um ein Schülerpraktikum sollte so wenig Fehler wie möglich enthalten; die Bewerbungsunterlagen sind schon Ihre erste Visitenkarte. Dabei brauchen Sie keine teuren Bewerbungsmappen oder ausgefallene Bewerbungsfotos: wenn Sie Ihre Bewerbungsdokumente ordentlich und möglichst fehlerlos gestalten, dann ist das ein großer Pluspunkt für Sie. Zur besseren Kontrolle lassen Sie auch Eltern, Verwandte oder Lehrer über Ihre Schülerpraktikums-Bewerbung schauen.

8. Aufs Vorstellungsgespräch vorbereiten

Sie werden Absagen bekommen, aber auch direkte Zusagen für ein Schülerpraktikum und Einladungen zu Vorstellungsgesprächen. Das alles gehört zum Bewerberleben dazu. Auf ein Vorstellungsgespräch sollten Sie sich unbedingt vorbereiten, vor allem auf die typischen Fragen. Außerdem ist die Kleidung bei einem Vorstellungsgespräch sehr wichtig; sie sollte nicht zu sehr nach Freizeit aussehen und dem gewünschten Beruf angemessen sein.

Muster für eine Schülerpraktikums-Bewerbung

Wenn Sie Ihre Bewerbung für ein Schülerpraktikum nicht dem Zufall überlassen wollen, dann müssen Sie sich von den anderen Praktikumsbewerbungen abheben. Das gelingt Ihnen am besten, wenn Sie individuelle Sätze formulieren, die Ihre Stärken, Kenntnisse und Fähigkeiten in den Vordergrund rücken. Sie sollten unbedingt auf alle Floskeln verzichten und immer auch einen Nutzen für den Arbeitgeber darstellen, den Ihre Praktikumstätigkeit bei dem Arbeitgeber hätte. Diese Schülerpraktikums-Bewerbung soll Ihnen als Muster für Ihre eigenen Überlegungen dienen:

"Sehr geehrte Frau Müller,

gerne möchte ich im Rahmen eines zweiwöchigen Schülerpraktikums meine große Leidenschaft für kreatives Zeichnen, verbunden mit der PC-Programmierung, nutzbringend in Ihr Unternehmen einbringen.

Über Ihr Unternehmen habe ich mich bereits sehr ausführlich auf Ihren Webseiten informiert. Da mich die Nachwuchsförderung und die Integration von technisch versierten Praktikanten sehr angesprochen haben, bin ich der Überzeugung, dass mir Ihr Unternehmen mit diesem wertvollen Praktikumsplatz einen bedeutsamen Anteil auf meinem Weg zu meinem Traumberuf geben wird.

Denn ich möchte einmal Game-Designer in der Computerspiele-Branche werden. Dafür habe ich bisher schon so manches Projekt realisiert: in der Schule, eigenständig privat oder im Online-Team. Ich bin mir sicher, auch Ihnen werden meine Mangas und die anderen Fantasy-Figuren gefallen. Vielleicht ergibt sich daraus auch ein erfolgreiches Projekt für Ihr Unternehmen?

Ich weiß auch, dass professionelle Computerspiele nur im Team zu realisieren sind. Als leidenschaftlicher Handballballspieler und -trainer besitze ich einen ausgeprägten Teamgeist. Wenn Sie an so einem Teamplayer mit Kreativität und Programmiererfahrung interessiert sind, dann laden Sie mich jetzt unter 01234/56789 zu einem Vorstellungsgespräch ein.

Mit freundlichen Grüßen"

Bewerbungsmuster für ein Schülerpraktikum
Auch als Schüler können Sie schon Kenntnisse, Stärken und Fähigkeiten vorweisen, die in eine Schülerpraktikums-Bewerbung gehören. Seien Sie kreativ und überzeugen Sie mit richtigen Argumenten für Ihre Eignung, dann finden Sie auch eine geeignete Praktikumsstelle.

Weitere Tipps zu Praktikumsbewerbungen


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.