Fachkraft im Fahrbetrieb Bewerbung Muster für Ausbildung + Job

Eine Fachkraft im Fahrbetrieb arbeitet in Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs. Mögliche Einsatzgebiete sind dort sowohl im Außendienst als auch im Innendienst zu finden. Zu den in Frage kommenden Unternehmen gehören zum Beispiel kommunale Verkehrsbetriebe und deren Partnerfirmen aus der Privatwirtschaft. Im Gegensatz zur Ausbildung zum Berufskraftfahrer bzw. zur Berufskraftfahrerin ist die dreijährige Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb kaufmännischer und serviceorientierter.

Musterbewerbungen als Fachkraft im Fachbetrieb

Schwerpunkte bei der Arbeit als Fachkraft im Fahrbetrieb

Im Außeneinsatz führt die ausgebildete Fachkraft im Fahrbetrieb Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen; auch der direkte Kundenkontakt gehört dabei natürlich dazu. Die theoretische und praktische Befähigung zum Führen der Verkehrsmittel erlernen sie während der Ausbildung. Wichtige Maßstäbe für eine erfolgreiche Arbeit der Fachkraft im Fahrbetrieb sind dabei die Verkehrssicherheit, die Kundenorientierung und Kundenfreundlichkeit, aber natürlich auch Belange des Umweltschutzes und der Wirtschaftlichkeit beim Fahren. Bei Störungen des normalen Verkehrsablaufs und ganz besonders bei Gefahrensituationen werden Umsicht und Entschlussfreude der Fachkraft im Fahrbetrieb besonders gefordert.

Die Fachkraft im Fahrbetrieb, die ein Verkehrsmittel im öffentlichen Raum führt, trägt eine hohe Verantwortung. Dies gilt bereits im Regelbetrieb, wenn alles nach Plan abläuft. Im Falle von Störungen des Fahrplans informiert die Fachkraft im Fahrbetrieb die betroffenen Kunden. Wenn es zu Unfällen kommt, ergreift sie alle notwendigen Maßnahmen zur Unfallsicherung und zur weiteren Gefahrenabwehr.

Nach der Ausbildung kommen die zahlreichen technischen Ausbildungsinhalte auch in der Praxis umfassend zum Einsatz. Neben der Führung von Verkehrsmitteln des ÖPNV steht auch die ständige und aufmerksame Kontrolle der Verkehrs- und Betriebssicherheit des geführten Fahrzeuges im Blickpunkt der täglichen Arbeit. Bei kleineren technischen Defekten wird die Fachkraft im Fahrbetrieb meist selbst tätig. Bei größeren Defekten oder Verschleißerscheinungen gehört es zu ihren Aufgaben, die sofortige Wartung und Instandsetzung des Fahrzeuges zu veranlassen.

Im Innendienst hingegen werden andere Schwerpunkte bei den Tätigkeiten gesetzt. Ein enorm wichtiges Teilgebiet ist dabei die Disposition. Erfahrene Fachkräfte im Fahrbetrieb helfen dabei aktiv bei der Planung und Steuerung des Einsatzes der vorhandenen Mittel. Zu diesen Mitteln gehören die eingesetzten Fahrzeuge, das vorhandene Personal und andere wichtige Betriebsmittel. Oft kommt die Fachkraft im Fahrbetrieb auch in der Kundenbefragung und der anschließenden Auswertung der Ergebnisse zum Einsatz. Die Arbeit erstreckt sich dabei auch auf die Produktweiterentwicklung und die Qualitätskontrolle der angebotenen Leistungen. Schließlich spielt auch noch die Kundenberatung zu Fragen der Fahrkarten eine wichtige Rolle.

Tipps fürs Bewerbung schreiben

Allgemeines Anforderungsprofil als Fachkraft im Fahrbetrieb

Grundsätzlich sind Menschen mit hohem Verantwortungsbewusstsein für Mensch und Maschine sehr gut geeignet für eine Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb. Auch eine gesunde Mischung aus durchdachtem und eigenverantwortlichem Handeln und der Fähigkeit nach strikten Vorgaben zu arbeiten, ist für eine erfolgreiche Berufslaufbahn unabdingbar. Auch die Fähigkeit, in Stress- und Gefahrensituationen noch umsichtig handeln zu können, hilft vor allem im Außendienst. Da die Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb immer mit einer starken technischen Komponente einhergeht, sollte Interesse an technischen Zusammenhängen unbedingt vorhanden sein. Daneben ist auch ein Interesse an kaufmännischen und beratenden Tätigkeiten hilfreich.

Weiterbildung als Fachkraft im Fahrbetrieb

Auch nach einer Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb ist es wichtig, sich regelmäßig zu qualifizieren und neues Fachwissen anzueignen. Um leitende Aufgaben zu übernehmen, ist es empfehlenswert, eine Weiterbildung zur Verkehrsfachwirtin bzw. zum Verkehrsfachwirt oder zur Industriemeisterin bzw. zum Industriemeister in der Fachrichtung Kraftverkehr anzustreben.

Weitere Bewerbungsschreiben für Ausbildung + Job

Bei Fragen bitte kommentieren!

bewerbung-forum.de

Profitiere von unserer Expertise aus über zwei Jahrzehnten: Bewerbungstipps, Karrierecoaching und Personalberatung. Mit uns findest du nicht irgendeinen Job, sondern deinen Traumjob, der optimal zu deinen Qualifikationen, deinen Bedürfnissen und deiner Persönlichkeit passt. Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar