Vorstellungsgespräch bestätigen: Muster + Tipps für Zusage

Du hast mit deinen Bewerbungsunterlagen überzeugt und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten. Jetzt willst du natürlich das Vorstellungsgespräch bestätigen. Deine Zusage solltest du dem Arbeitgeber so schnell wie möglich mitteilen. Halte dich dabei kurz und knapp, aber beachte wichtige Regeln und Tipps. In diesem Ratgeber stellen wir dir außerdem Muster für die Formulierung deiner Terminbestätigung zur Verfügung.

💡 Vorstellungsgespräch bestätigen => 7 wichtige Tipps für Zusage

  • Antworte innerhalb eines Tages
  • Nutze für die Zusage denselben Kanal, über den du die Einladung erhalten hast
  • Halte deine Antwort kurz und knapp, aber förmlich und freundlich
  • Nenne in deiner Terminbestätigung noch mal Datum und Uhrzeit
  • Führe bei mehreren offenen Fragen am besten ein Telefonat
  • Bitte bei Terminproblemen um ein paar Tage Bedenkzeit
  • Bereite dich nach Zustimmung intensiv auf Vorstellungsgespräch vor

Inhaltsverzeichnis für Terminbestätigung eines Bewerbungsgesprächs

5 Muster für Zusage eines Vorstellungsgesprächs

Halte deine Zusage kurz, freundlich, informativ und fehlerfrei. Der Stil deiner Zusage muss immer im Einklang mit deiner bisherigen Korrespondenz mit dem jeweiligen Arbeitgeber stehen. Die folgenden Muster für eine Terminbestätigung dienen dir als Anregung für eigene Formulierungen.

Muster Vorstellungsgespräch bestätigen

“Sehr geehrte Frau Müller,

über Ihre Einladung zu einem Vorstellungsgespräch für die Position als [Job] freue ich mich besonders, denn mich spricht das Aufgabenfeld sehr an. Daher bestätige ich Ihnen, dass ich den vorgeschlagenen Vorstellungstermin am 20.11. um 10:30 Uhr ausgesprochen gerne wahrnehmen werde.

Mit freundlichen Grüßen”

Beispiel für Zusage einer Einladung zum Vorstellungsgespräch

“Sehr geehrte Frau Schulz,

vielen Dank für Ihre Einladung zu einem Bewerbungsgespräch, in dem ich Sie gerne von meiner Eignung für den Ausbildungsplatz überzeuge.

Hiermit bestätige ich daher den von Ihnen vorgeschlagenen Gesprächstermin am 15.07. um 10 Uhr in Ihrer Firmenzentrale. Ich freue mich sehr auf das Kennenlernen Ihrer Firma und weitere Informationen zum Ausbildungsablauf.

Mit freundlichen Grüßen”

Vorlage Vorstellungsgespräch bestätigen

“Sehr geehrte Frau Winkler,

da Ihr Unternehmen sehr innovativ ist und viele Entwicklungsmöglichkeiten für Angestellte bietet, freue ich mich über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch ganz besonders. Daher nehme ich gerne den von Ihnen vorgeschlagenen Vorstellungstermin am 15.11. um 13 Uhr wahr.

Ich freue mich schon sehr darauf, Sie von meinen Qualifikationen, Berufserfahrungen und beruflichen Stärken in einem fachlichen Austausch zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen”

Muster für Zustimmung zum Bewerbungsgespräch

“Sehr geehrte Frau Meier,

besten Dank für Ihre informative Nachricht. Da Sie als Arbeitgeber herausragende berufliche Perspektiven bieten, freue ich mich über Ihr Einladungsschreiben für die Position als [Stelle] ganz besonders. Hiermit bestätige ich Ihnen, dass ich den Gesprächstermin am 15.03. um 11 Uhr mit Ihnen wahrnehmen kann. Bei kurzfristigen Änderungen kontaktieren Sie mich bitte unter der angegebenen Telefonnummer.

Ich freue mich auf das Kennenlernen Ihres Unternehmens und auf weitere Details zur ausgeschriebenen Stelle.

Mit freundlichen Grüßen”

Vorstellungsgespräch bestätigen: Muster für Formulierung

“Sehr geehrte Frau Bauer,

herzlichen Dank für Ihre Einladung zum Bewerbungsgespräch für die Stelle als [Job] mit der Kennziffer ABC975. Gerne nehme ich den vorgeschlagenen Gesprächstermin am 15.05. um 10 Uhr wahr. Ich freue mich darauf, meine fachliche Eignung zu präsentieren und mich mit Ihnen auszutauschen.

Mit freundlichen Grüßen”

Nach oben

Wann Termin zum Vorstellungsgespräch bestätigen?

Wenn du eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhältst, dann solltest du darauf auch so schnell wie möglich antworten. Entscheide dich, ob du den Gesprächstermin bestätigst, absagst oder verschiebst oder um Bedenkzeit bittest.

Deine Zusage sollte bei einer schriftlichen Einladung am besten innerhalb eines Tages erfolgen. Lasse nicht unnötig Zeit für dein Zusageschreiben oder deine telefonische Rückmeldung verstreichen.

Daher bestätige den Gesprächstermin am Tag des Zugangs der Einladung zum Bewerbungsgespräch oder am darauffolgenden Tag. Wenn ein Wochenende oder ein Feiertag dazwischen liegen, dann ist eine um diesen Zeitraum verschobene Terminbestätigung auch in Ordnung.

Mit einer zeitnahen Zustimmung betonst du dein weiter bestehendes Interesse an der offerierten Position: sei es ein Job, ein Praktikumsplatz, eine Ausbildungsstelle oder ein Stipendium. Außerdem punktest du mit Gewissenhaftigkeit und Professionalität, wenn du innerhalb eines Tages den Gesprächstermin akzeptierst.

Wenn du dagegen tagelang oder sogar wochenlang mit deiner Antwort wartest, dann nährt das Zweifel an deinem Interesse und deiner Zuverlässigkeit.

Um Bedenkzeit bitten

Es kann immer Situationen geben, in denen du nicht sofort einen vorgeschlagenen Gesprächstermin annehmen kannst. Denn unter Umständen musst du auch noch private und berufliche Termine mit dem Vorstellungstermin abstimmen.

Dann bitte den Arbeitgeber unbedingt um Bedenkzeit und nenne dafür den Grund. Aber länger als drei bis vier Tage sollte die Bedenkzeit nicht dauern. Denn in diesem Fall könnte der Arbeitgeber denken, dass du ihn hinhalten willst. Dann ist es besser, den Vorstellungstermin abzusagen oder um eine Terminverschiebung zu bitten.

Nach oben

Wie Termin zum Vorstellungsgespräch bestätigen?

Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhältst du üblicherweise

  • per E-Mail,
  • per Brief,
  • telefonisch,
  • über ein soziales Netzwerk oder
  • über eine Jobbörse bzw. Business-Portal.

Diese Kanäle kannst du grundsätzlich für eine Terminbestätigung nutzen. Bestätige den Gesprächstermin zum Vorstellungsgespräch am besten auf demjenigen Kanal, auf dem du auch das Einladungsschreiben erhalten hast.

Wenn du also beispielsweise per E-Mail eine Einladung bekommen hast, dann schreibe zeitnah eine E-Mail zurück. Wenn du dagegen eine Einladung über Instagram oder Xing erhalten hast, dann solltest du auch dort direkt eine Terminbestätigung verschicken.

Allerdings kannst du auch immer zum Telefonhörer greifen, um einen Gesprächstermin zu bestätigen. Ein Telefonat bietet dir vor allem die Chance zur schnellen Klärung von Rückfragen.

Nach oben

Termin für Vorstellungsgespräch per E-Mail bestätigen

Dein Zusageschreiben per E-Mail für den Gesprächstermin kann kurz und knapp ausfallen. Aber es sollte trotzdem ein Mindestmaß an Stil und Förmlichkeit aufweisen. Ein “OK, einverstanden” oder “Ich werde zum Vorstellungsgespräch kommen” ist selbst bei einer Kommunikation per E-Mail oder über soziale (Business-)Netzwerke wie Instagram, Xing oder LinkedIn zu kurz und zu unprofessionell.

Der Aufbau für ein Zusageschreiben ist nicht kompliziert. Halte dich inhaltlich an die folgenden Vorgaben, um ein Vorstellungsgespräch schriftlich zu bestätigen; sei es per E-Mail, per Post oder per Direktnachricht.

Betreff

Falls du bei deinem gewählten Kanal einen Betreff angeben kannst, dann sollte dieser aussagekräftig sein. Gib “Zusage” oder “Bestätigung” und den Jobtitel und/oder eine Kennziffer im Betreff für die eindeutige Zuordnung an.

Anrede

Nenne in der Anrede die konkrete Ansprechpartnerin, von der du auch das Einladungsschreiben erhalten hast. Achte auf die korrekte Schreibung des Namens.

Dank für die Einladung

Du bedankst dich selbstverständlich für die Einladung zum Bewerbungsgespräch. Dabei kannst du auch noch einmal den Jobtitel erwähnen. So weiß die Ansprechpartnerin, worum es sich beim Zusageschreiben genau handelt. Denn ein Arbeitgeber schreibt mitunter dutzende oder hunderte Stellen gleichzeitig aus.

Datum und Uhrzeit

Bestätige den vorgeschlagenen Gesprächstermin und nenne auch noch mal ausdrücklich Datum und Uhrzeit. So vermeidest du unter Umständen Missverständnisse und gehst hinsichtlich des Termins auf Nummer sicher.

Argumente für Arbeitgeber bzw. Stelle

Dieser Teil ist kein MUSS. Gib in einem Satz noch einmal kurz an, weswegen du vom Arbeitgeber bzw. von der Stelle überzeugt bist.

Fragen

Falls du noch relevante Fragen zum Vorstellungsgespräch hast, dann kannst du sie auch in deiner Terminbestätigung stellen. Bei umfangreicheren Fragen solltest du allerdings eher ein Telefonat führen.

Verabschiedung

Drücke in deinen Schlussworten deine Vorfreude aus und verabschiede dich höflich mit einer üblichen Grußformel.

Kontaktdaten

Du solltest durchaus auch noch mal deine Kontaktdaten angeben, also eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer. So kann dich der Arbeitgeber bei Terminänderungen einfach und schnell erreichen.

Nach oben

Vorstellungsgespräch telefonisch bestätigen

Du kannst auch eine telefonische Einladung zu einem Bewerbungsgespräch erhalten. In diesem Telefonat kannst du unmittelbar den Gesprächstermin zusagen, wenn er dir zusagt. Andernfalls musst du den Gesprächstermin absagen oder um eine Terminverschiebung bitten.

Du solltest dir während des Telefongesprächs Notizen über die wichtigsten Sachverhalte machen. Dazu gehören vor allem der Name der Ansprechpartnerin und der konkrete Termin sowie der konkrete Ort für das Vorstellungsgespräch. Außerdem kannst du auch noch die Anzahl der Teilnehmer, die Dauer und den Ablauf erfragen.

Wenn du dagegen den Gesprächstermin noch mit weiteren beruflichen und privaten Terminen abstimmen musst, dann bitte um ein paar Tage Bedenkzeit. Aber länger als drei bis vier Tage sollte die Bedenkzeit auf keinen Fall dauern.

Du kannst den Gesprächstermin auch telefonisch bestätigen, wenn du die Einladung per E-Mail, per Post oder über ein Business-Netzwerk erhalten hast. Denn eine telefonische Terminbestätigung ist schnell. Zudem kannst du mit der Ansprechpartnerin auch noch offene Fragen klären.

Dein Text in einem Telefonat muss nicht langatmig sein; du könntest zum Beispiel Folgendes sagen:

“Guten Tag, Frau Becker,

mein Name ist [Name] und ich habe von Ihnen gestern eine Einladung zum Vorstellungsgespräch am 30.06. um 11 Uhr erhalten, worüber ich mich sehr freue. Ich bestätige Ihnen gerne, dass ich diesen Gesprächstermin wahrnehmen kann. Allerdings habe ich noch Fragen zur genauen Örtlichkeit und zur Anzahl der Gesprächspartner, sodass ich meine Anreise optimal organisieren und mich individuell auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten kann. Haben Sie bitte jetzt 5 Minuten Zeit oder soll ich Sie am Nachmittag um 14 Uhr noch mal anrufen?”

Du solltest im Telefonat natürlich keine Fragen stellen, die du selbst auf der Website des Arbeitgebers recherchieren kannst. Die Fragen sollten für den optimalen Ablauf des Bewerbungsgesprächs wesentlich sein. Achte darauf, dass du sympathisch und professionell wirkst. Dieser positive Eindruck kann nämlich bis zum Vorstellungsgespräch ausstrahlen.

Nach oben

Rückfragen an Arbeitgeber für Vorstellungsgespräch

Manchmal fehlen im Einladungsschreiben wichtige Informationen. Es kommt sogar gelegentlich vor, dass eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch überhaupt kein Datum und keine Uhrzeit enthält. Das ist ärgerlich, aber meistens technischen Fehlern oder Konzentrationsschwächen des Absenders geschuldet.

Aber auch andere wichtige Informationen können fehlen, die du dann bei deiner Terminbestätigung thematisieren kannst. Zu folgenden ungeklärten Sachverhalten kannst du in deiner schriftlichen oder telefonischen Terminbestätigung Fragen stellen.

Ort

Aus der Einladung muss der genaue Ort für das Bewerbungsgespräch hervorgehen. Du musst wissen, wo du dich zum vereinbarten Zeitpunkt anmelden musst. Gerade bei einem großen Betriebsgelände und einem unübersichtlichen Bürogebäude muss die Ortsangabe so genau wie möglich sein.

Dauer

Es macht einen Unterschied für dich, ob ein Vorstellungsgespräch 60 Minuten oder nur 15 Minuten dauern soll. Du musst schließlich unter Umständen den Tag des Vorstellungstermins neu organisieren und deine Anreise und Abreise genau planen. Dann ist es durchaus hilfreich, wenn du die ungefähre Gesprächsdauer kennst.

Teilnehmer

Vorstellungsgespräche finden in der Regel mit mehreren Gesprächspartnern des Arbeitgebers statt. Ein professioneller und höflicher Arbeitgeber sollte dir die Anzahl und Funktionen der Gesprächseilnehmer nennen. Denn dann kannst du dich besser auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten.

Ablauf

Je nach Art der Position kann sich ein Gespräch mit einem Arbeitgeber unterscheiden. So kann es sich auch um eine Vorstellungsrunde, ein Kennenlerngespräch oder ein Assessment-Center handeln. Dann gibt es organisatorische und inhaltliche Unterschiede.

Fahrtkosten

Aus dem Einladungsschreiben sollte noch mal explizit hervorgehen, ob und wie der Arbeitgeber die Fahrtkosten übernimmt. Wenn diese Angaben fehlen, dann kannst du beim Arbeitgeber nachfragen.

Nach oben

Nach Zusage eines Termins wieder absagen

Normalerweise bewirbst du dich bei mehreren Arbeitgebern. Manchmal gefallen dir andere Arbeitgeber besser als der einladende Arbeitgeber. In anderen Fällen hast du vielleicht auch schon weitere Vorstellungstermine mit Arbeitgebern vereinbart.

Damit du dir alle Optionen offen hältst, kannst du dem einladenden Arbeitgeber erst mal zusagen. Falls sich dann im Laufe der anderen Bewerbungsverfahren neue Sachverhalte ergeben, dann kannst du eine Terminbestätigung immer noch widerrufen.

Das wäre für den Arbeitgeber organisatorisch nicht schön, aber Absagen lassen sich in einem komplexen Bewerbungsprozess oftmals nicht vermeiden. Denn du als Bewerber hast schließlich auch ein Recht auf die optimale Lösung für dich.

Nach oben

Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch nach Zusageschreiben

Nach der Zusage ist vor dem Vorstellungsgespräch. Mit deinem Zusageschreiben hast du eine weitere Hürde im Bewerbungsprozess übersprungen. Die Absolvierung des Vorstellungsgesprächs ist die nächste Hürde. Aber darauf musst du dich gut vorbereiten, um sie zu meistern. Wichtig sind unter anderem die folgenden Punkte:

  • Erstelle eine aussagekräftige und individuelle Selbstpräsentation.
  • Recherchiere noch einmal zum Arbeitgeber und zur Stelle.
  • Arbeite die wichtigsten Argumente für deine Eignung heraus.
  • Finde Beispiele und Erfolge für deine Eignung.
  • Durchdenke dir Antworten auf schwierige Fragen zu deinen Lebenslauflücken oder deiner Wechselmotivation.
  • Bereite eigene Fragen vor, deren Beantwortung dir wirklich wichtig ist.
  • Übe das Vorstellungsgespräch mit Freunden und Familie.
  • Organisiere den Tag des Gesprächstermins mit ausreichend Pufferzeit.
  • Entspanne dich und gewinne auch Abstand vom Bewerben.

Nach oben

Zum guten Schluss

Wenn du eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhältst, dann hast du mit deiner Bewerbung überzeugt. Du bist nun in der engeren Auswahl, denn der Arbeitgeber möchte deine Eignung in einem persönlichen Gespräch beurteilen.

Wann du ein Einladungsschreiben erhältst, ist von Arbeitgeber zu Arbeitgeber und von Stelle zu Stelle unterschiedlich. Manchmal erhältst du schon am Tag des Zugangs deiner Bewerbungsunterlagen eine Einladung. In anderen Fällen dagegen musst du wochenlang oder monatelang warten.

Auf Einladungen zum Vorstellungsgespräch, Assessment-Center, Kennenlerngespräch, Einstellungstest oder Probearbeiten musst du grundsätzlich schnell antworten. Für deine Antwort hast du im Wesentlichen vier Möglichkeiten:

  • Vorstellungsgespräch absagen
  • Vorstellungsgespräch verschieben
  • Vorstellungsgespräch bestätigen
  • Bedenkzeit erbeten

In diesem ausführlichen Ratgeber hast du alle wesentlichen Informationen für deine Terminbestätigung erhalten:

  • innerhalb eines Tages zustimmen
  • kurz und knapp formulieren
  • derselbe Kanal wie Einladung nutzen
  • Datum und Uhrzeit nennen
  • bei Fragen besser Telefonat führen

Die obigen Muster helfen dir bei der Formulierung deiner Zusage. Viel Erfolg.

Nach oben

Wichtige Fragen und Antworten zum Bewerbungsgespräch bestätigen

Wann Einladung zum Vorstellungsgespräch bestätigen?

Deine Antwort auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch sollte so schnell wie möglich erfolgen; am besten innerhalb eines Tages. Wenn du einen Gesprächstermin noch nicht bestätigen kannst, dann bitte um ein paar Tage Bedenkzeit.

Wie Einladung zum Vorstellungsgespräch bestätigen?

Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bestätigst du mit einem kurzen schriftlichen Zusageschreiben oder telefonisch. Eine schriftliche Zusage kannst du per E-Mail, per Post, über ein soziales Netzwerk oder eine Jobbörse geben. Wähle am besten denjenigen Weg, über den du auch die Einladung erhalten hast. Im Artikel erhältst du 5 Muster für deine Zusage.

Was sollte Terminbestätigung beinhalten?

Deine Zusage für ein Vorstellungsgespräch sollte einen Betreff, eine korrekte Anrede, einen Dank, Datum und Uhrzeit, eine Verabschiedung und Kontaktdaten beinhalten. Außerdem kannst du auch noch Argumente für den Arbeitgeber bzw. für den Job nennen und gegebenenfalls relevante Fragen stellen.

Wie Einladung zum Assessment-Center bestätigen?

Deine Einladung zu einem Assessment-Center bestätigst du schriftlich oder telefonisch. Nutze dabei denjenigen Kanal, über den du auch das Einladungsschreiben bekommen hast. Deine Zusage sollte kurz, freundlich und informativ sein. Üblich ist die Zusage per E-Mail. Im Artikel findest du Tipps zum Aufbau deiner Terminbestätigung.

Wie Einladung zum Einstellungstest bestätigen?

Für die Bestätigung deiner Einladung zum Einstellungstest nutzt du am besten denjenigen Kanal, den auch der Arbeitgeber für seine Einladung genutzt hat. Am besten ist immer die Rückmeldung per E-Mail. Deine Zusage sollte kurz und knapp, aber trotzdem freundlich und informativ sein.

Bei Fragen bitte kommentieren!

Noch Fragen?

Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Als Alternative kannst du auch im Bewerbungsforum einen Beitrag verfassen. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar