Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildunsgberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Ausbildung Chemikant & Chemikantin

In erster Linie bedient und kontrolliert man als Chemikant bzw. Chemikantin die Maschinen, die zur Herstellung von Chemikalien benutzt werden. Chemikanten finden daher vorwiegend in Unternehmen der chemischen Industrie Beschäftigung. Hier sind sie zum Beispiel an der Herstellung von Lacken, Farben, Kosmetika oder Medikamenten beteiligt. Ihr Arbeitsplatz kann dabei eine Fabrikhalle, aber auch ein Laboratorium sein. Die Ausbildung dauert insgesamt dreieinhalb Jahre.

Schwerpunkte bei der Arbeit als Chemikant bzw. Chemikantin

Bereits an der Beschaffung und am Transport der Rohstoffe bzw. Chemikalien sind die Chemikanten beteiligt, die sie dann auch für die Weiterverarbeitung vorbereiten. In den Anlagen für die Produktion führen Chemikanten Arbeiten wie das Heizen, Kühlen oder Destillieren von Stoffen durch. Ferner kontrollieren sie gewissenhaft mit speziellen Messinstrumenten während des Herstellungsprozesses der Chemikalien die Messwerte und nehmen bei Abweichungen regulierende Maßnahmen vor. Danach sind sie schließlich für die Abfüllung der fertigen Erzeugnisse in geeignete Gefäße verantwortlich.

Im Laufe der Herstellung kontrollieren sie zudem die Qualität der unfertigen Produkte, indem sie ihnen Proben entnehmen und diese überprüfen. Ihre Ergebnisse halten Chemikanten schließlich in einem Protokoll fest. Überdies unterliegt auch das fertige Endprodukt der Prüfung durch die Chemikanten. Zudem tragen sie dazu bei, verfahrenstechnische Prozesse der Herstellung zu verändern und zu optimieren. Darüber hinaus müssen sie auch für die Wartung und Reparatur der Produktionsanlagen befähigt sein. Dementsprechend haben sie diese Geräte regelmäßig zu überprüfen, um etwaige Unstimmigkeiten aufzuspüren und zu beheben.

In größeren Firmen werden Chemikanten zwecks Optimierung der Produktions- und Arbeitsprozesse in der Regel auf die laufende Produktion spezialisiert, das heißt dass beispielsweise Arbeiten wie die Reparatur der Maschinen von anderen Fachkräften übernommen werden.

Allgemeines Anforderungsprofil als Chemikant

Chemikanten sollten einige besondere Fähigkeiten mitbringen und bestimmte körperliche Voraussetzungen erfüllen, um erfolgreich zu arbeiten. Neben einer hohen geistigen Reife und einer ausgeprägten Reflexionsfähigkeit müssen sie die Bereitschaft zur Teamarbeit und zu dauerhaft konzentriertem Arbeiten aufweisen. Außerdem sollten Menschen, die sich für den Beruf interessieren, reaktionsschnell, ausdauernd und geduldig sein.

Die fachlichen Voraussetzungen beziehen sich vor allem auf gut bis sehr gute Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern und auf ein ausgeprägtes Technikinteresse. Körperliche Voraussetzungen sind ein intakter Geruchssinn sowie die größtmögliche Resistenz gegen Allergien und Hautausschläge. Des Weiteren darf keine Beeinträchtigung der Raum- und Farbwahrnehmung vorliegen - Defekte wie eine Farbenfehlsichtigkeit sind also auszuschließen.

Weiterbildung als Chemikant

Es existieren auch für den ausgebildeten Chemikant bzw. die ausgebildete Chemikantin unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten. Viele Chemikanten, die beruflich vorankommen möchten, spezialisieren sich auf bestimmte Bereiche und belegen infolgedessen Kurse, die dieses Spezialwissen vermitteln. Des Weiteren sind Weiterbildungen zum Industriemeister bzw. zur Industriemeisterin in der Fachrichtung Chemie oder zum Techniker bzw. zur Technikerin mit dem Schwerpunkt Chemietechnik für viele Chemikanten erstrebenswert.

Weitere Informationen


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.