Zielsetzung im Lebenslauf – Tipps + Beispiele für Ziele

Die Angabe der beruflichen Zielsetzung im Lebenslauf ist im deutschsprachigen Raum noch ungewöhnlich. In besonderen Bewerbungssituationen kannst du deine wichtigsten beruflichen Ziele im Lebenslauf erwähnen.

Es besteht aber keine Pflicht dazu. Du solltest dir von einer Erwähnung deiner Ziele keine Wunder erwarten.

Letztendlich sind deine Ziele nur eine Absichtserklärung, die für Personaler schlecht überprüfbar sind. HR-Mitarbeiter bewerten hauptsächlich die harten Faktoren.

Was ist die Zielsetzung im Lebenslauf?

In deiner Zielsetzung formulierst du, welches berufliche Ziel du beim potenziellen Arbeitgeber in absehbarer Zeit erreichen willst. Dafür nennst du auch deine wichtigsten Argumente für deine Jobeignung.

Mit deinen Karrierezielen gibst du deinem Lebenslauf auch eine zukunftsorientierte Komponente. Bei der Formulierung sind folgende Punkte wichtig:

  • 1. Aussagekraft
  • 2. Präzision
  • 3. Authentizität
  • 4. Kürze
  • 5. Realismus

Wann ist Angabe der Zielsetzung im Lebenslauf eine Option?

Es gibt besondere Bewerbungssituationen, in denen die Erwähnung deiner Berufsziele im Lebenslauf sinnvoller als in allgemeinen Bewerbungssituationen ist. Dazu gehören zum Beispiel:

#1 Du bewirbst dich um einen Job ohne Anschreiben.

#2 Du bewirbst dich nach einer beruflichen Umorientierung oder als Quereinsteigerin.

#3 Du stehst noch am Anfang deiner beruflichen Laufbahn.

#4 Du bewirbst dich nach einer längeren Auszeit.

#5 Du strebst eine Stelle mit mehr Verantwortung und komplexeren Aufgaben als vorher an.

#6 Du bewirbst dich mit einem unstetigen oder lückenhaften Werdegang.

#7 Du bewirbst dich in einer anderen Branche als bisher.

Ratschlag von bewerbung-forum.de: 'Wo sehen Sie sich in X Jahren?'

Bei der Vorbereitung auf ein Jobinterview beschäftigst du dich oft mit Antworten auf “Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?”

Mit der Formulierung deiner Zielsetzung im Lebenslauf beschäftigst du dich schon vorab mit dieser Frage. Ob es jetzt fünf, drei oder zwei Jahre sind, spielt keine Rolle.

Aber denke wirklich intensiv darüber hinaus, was deine beruflichen Ziele in den nächsten Jahren sind.

Wenn du mit der Frage “Wo sehen Sie sich in X Jahren?” im Bewerbungsgespräch nicht rechnest, dann ist die Beantwortung für den Lebenslauf auch nicht so relevant.

Warum berufliche Zielsetzung im Lebenslauf erwähnen?

Mit der Erwähnung deiner Karriereziele kannst du unter Umständen unter mehreren Bewerbungen besonders herausstechen. Du zeigst damit deutlich, dass du ambitioniert und leistungsbereit bist.

Die Angabe deiner beruflichen Ziele erhöht aber nicht automatisch die Chance auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Denn deine Berufsziele sind nur ein kleiner Teil deiner Lebenslaufangaben.

Wo Karriereziele im Lebenslauf platzieren?

Wenn du dich für die Angabe von Karrierezielen entscheidest, dann solltest du sie immer auf der ersten Lebenslaufseite positionieren.

Bei der genauen Positionierung bist du allerdings frei. Du kannst deine berufliche Zielsetzung im Lebenslauf vor allem folgendermaßen platzieren:

#1 Am Anfang des Lebenslaufs

Nach einer Kopfzeile mit deinen Kontaktdaten gibst du direkt als Eyecatcher deine beruflichen Ziele im Lebenslauf an.

Die Kann-Angaben der Persönlichen Daten lässt du in einem modernen Lebenslauf stattdessen weg. Dazu gehören zum Beispiel Geburtsdatum oder Religion.

#2 In Rubrik “Beruflicher Werdegang”

Eine weitere Alternative ist, dass du die Kategorie “Berufserfahrungen” im Lebenslauf direkt mit der Erwähnung deiner beruflichen Ziele beginnst.

Das ist ungewöhnlich. Aber dadurch erhöhst du unter Umständen auch die Aufmerksamkeit der HR-Mitarbeiter.

Du verbindest quasi deine bisherigen Erfahrungen, Erfolge und Leistungen mit einer spannenden beruflichen Perspektive.

Wenn du direkt nach Ausbildung oder Studium ins Berufsleben einsteigen willst, dann kannst du deine Zielsetzung alternativ den entsprechenden Kategorien voranstellen.

Tipp von bewerbung-forum.de: Zielsetzung im Anschreiben

Grundsätzlich kannst du deine berufliche Zielsetzung auch ins Anschreiben oder gegebenenfalls Motivationsschreiben einbauen. Denn dort führst du kontextbezogen deine Argumente für deine Jobeignung auf.

Du bist also nicht dazu verpflichtet, deine Berufsziele im Lebenslauf anzugeben, wie es im angelsächsischen Raum üblich ist. Die Frage ist nur, ob du im Anschreiben ausreichend Platz dafür hast.

Wie Berufsziele im Lebenslauf formulieren?

Du kannst deine Berufsziele in der Ich-Form oder in der dritten Person angeben. Letzteres ist üblicher.

Außerdem ist es üblich, die Zielsetzung mit einer Überschrift oder einer in Fettschrift formatierten Einleitung zu beginnen. Du kannst zum Beispiel schreiben:

  • Meine beruflichen Ziele
  • Karriereziele
  • Meine Zielsetzung

Halte dich an die folgenden Kriterien für die optimale Ziele-Formulierung:

#1 Aussagekraft

Bei deiner Ziele-Angabe im Lebenslauf konzentrierst du dich auf die wichtigsten Qualifikationen, Berufserfahrungen, Kompetenzen und Erfolge.

Zwei oder drei TOP-Argumente verbindest du mit deinem TOP-Ziel, was auch für den Arbeitgeber relevant ist.

#2 Präzision

Die Lebenslaufleser müssen sofort erfassen, was du meinst. Verzichte daher auf allgemeine Formulierungen.

#3 Authentizität

Deine Ziele sollten immer deiner intrinsischen Motivation entsprechen. Verwenden keine Muster-Formulierungen, weil sie sich gut lesen.

#4 Kürze

Du brauchst kein zweites Anschreiben im Lebenslauf zu schreiben. Stattdessen formulierst du maximal zwei oder drei Sätze.

#5 Realismus

Deine im Lebenslauf aufgeführten Berufsziele müssen realistisch sein. Also bilanziere deinen bisherigen Werdegang und deine Ambitionen immer objektiv.

Häufiger Fehler: Zielsetzung an Stellenanzeige anpassen

Immer wieder findest du auf Ratgeberseiten die Empfehlung, deine berufliche Zielsetzung im Lebenslauf an die jeweilige Stellenanzeige abzustimmen. Du sollst dich von der Stellenausschreibung inspirieren lassen.

Aber das ist falsch.

Denn es geht bei der Formulierung deiner Zielsetzung nicht darum, nur Schlagworte zu verwenden und dem Arbeitgeber nach dem Mund zu reden. Deswegen muss die Zielsetzung bei unterschiedlichen Jobs auch nicht unterschiedlich sein.

Stattdessen:

Suche dir Stellen, die zu deiner beruflichen Zielsetzung passen. Daher musst du dir zuerst über deine beruflichen Ziele und Ambitionen Gedanken machen und sie entsprechend formulieren. Erst dann recherchierst du nach passenden Jobs!

Andernfalls wirkt deine Zielsetzung nicht authentisch und nicht ehrlich gemeint.

Beispiele Zielsetzung im Lebenslauf

Die folgenden Beispiele sollen dir als Anregung für deine eigene Zielsetzung dienen. Denn jede Zielsetzung muss immer möglichst individuell sein.

Beispiel 1: Exportsachbearbeiterin

Kompetente Exportsachbearbeiterin mit umfassendem Wissen im internationalen Handel will Ihre Exportprozesse effizienter gestalten. Ihr Ziel ist es, den internationalen Warenverkehr reibungslos zu gewährleisten und die Kundenbeziehungen global zu stärken. Sie will für die Zufriedenheitsmessung die bestehenden Panel-Indikatoren optimieren.

Vorlage 2: Fachinformatiker

Zielorientierter Fachinformatiker mit umfassenden Kenntnissen in der IT-Systemintegration, der die Effizienz und Sicherheit Ihrer Unternehmens-IT-Infrastruktur steigern möchte. Mit seinen Problemlösungsfähigkeiten will er Ihre IT-Abteilung nachhaltig bei Ihrer Internationalisierungsstrategie unterstützen.

Beispiel 3: Bezirksleiterin

Tatkräftige Bezirksleiterin im Einzelhandel, die die Verkaufsleistung und Kundenzufriedenheit maximieren will. Ihr Ziel ist es, durch professionelles Retail Analytics das Kundenverhalten zu analysieren und den Umsatz der Filialen zu steigern. Sie strebt in den nächsten drei Jahren eine Position als Expansion Managerin bei Ihnen im Ausland an.

Beispiel 4: Data Scientist

Analytischer Data Scientist mit Expertise in maschinellem Lernen und Big Data, der darauf abzielt, datengesteuerte Lösungen für Ihre Geschäftsprobleme zu entwickeln. Er plant, seine Kenntnisse in künstlicher Intelligenz und Deep Learning durch spezialisierte Kurse regelmäßige zu vertiefen, damit Ihr Unternehmen von KI profitiert. Sein Fokus liegt dabei auf Verbesserung der Entscheidungsfindung in Ihrem Unternehmen.

Muster 5: Raumfahrtingenieurin

Innovative Raumfahrtingenieurin mit Expertise in der Entwicklung von Satellitensystemen, die zuverlässige Lösungen für Raumfahrtprojekte schaffen will. Sie möchte als Arbeitsgruppen-Leiterin neue Technologien entwickeln, um die Effizienz und Sicherheit von Raumfahrzeugen zu erhöhen. Ihr Fokus liegt auf interdisziplinärer Zusammenarbeit und Prozessverbesserung.

Beispiel 6: Social-Media-Manager

Kreativer Social-Media-Manager mit Erfahrung in der Strategieumsetzung, der die Online-Sichtbarkeit Ihres Unternehmens in den nächsten zwei Jahren um 250 % steigern will. Sein Ziel ist es, durch gezielte Content- und Ads-Kampagnen die Interaktionsraten und Markenbekanntheit zu erhöhen. Er nutzt datengetriebene Entscheidungen, um den Erfolg der Aktivitäten zu optimieren. Sein Fokus liegt auf der Nutzung von aktuellen Trends und auf A/B-Testing.

Vorlage 7: Stadtplanerin

Engagierte Stadtplanerin mit Berufserfahrung, die nach einer Auszeit nachhaltige Stadtentwicklungsprojekte umsetzen will, die alle Beteiligten zufriedenstellt. Ihr Ziel ist es, durch ganzheitliche Ansätze urbane Räume zu gestalten, die auch in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts lebenswert sind. Ihr Schwerpunkt liegt auf grünen Infrastrukturen und städtischer Lebensqualität für alle Bevölkerungsschichten.

Beispiel 8: Management-Führungskraft

Erfahrene Management-Führungskraft mit Erfolgsbilanz in Sanitär-Branche, die nachhaltiges Wachstum und operative Exzellenz fördern will. Ihr Ziel ist es, durch strategische Planung und Ressourcenmanagement Ihren weiteren Unternehmenserfolg auch nach der Fusion zu sichern. Ihr Fokus liegt auf Effizienzsteigerung, die im Einklang mit den Bedürfnissen von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten steht.

Muster 9: Personalreferentin

Dynamische Personalreferentin mit umfassender Erfahrung im HR-Management, die darauf abzielt, die Talentakquise und Mitarbeiterentwicklung in Ihrem Unternehmen in Zeiten des Fachkräftemangels zu optimieren. Sie plant, sich in den Bereichen Arbeitsrecht und digitale HR-Tools weiterzubilden. Ihr Fokus liegt auf der Förderung einer positiven Unternehmenskultur und der Unterstützung des Unternehmenswachstums durch qualifizierte Mitarbeiter.

Beispiel 10: Bau-Projektmanager

Engagierter Projektmanager im Bauwesen mit umfassender Erfahrung in der Leitung von Bauprojekten, der darauf abzielt, Projekte termingerecht und innerhalb des Budgets abzuschließen. Sein Ziel ist es, durch effektives Projektmanagement und Kostenkontrolle zur erfolgreichen Umsetzung von Bauvorhaben beizutragen.

Zum guten Schluss: Berufliche Zielsetzung im Lebenslauf

Die Formulierung deiner Zielsetzung im Lebenslauf ist eine Kann-Angabe in besonderen Bewerbungssituationen. Es ist also kein MUSS bei deiner Bewerbung.

Wenn du deine Berufsziele angeben willst, dann fasst du deine Top-Argumente und deine beruflichen Ziele präzise und authentisch zusammen.

Es ist quasi eine einleitende Zusammenfassung der wichtigsten Fakten über dich. Damit positionierst du dich und gibst einen klaren Einblick in deine beruflichen Ziele und Visionen.

Bei Fragen bitte kommentieren!

bewerbung-forum.de

Profitiere von unserer Expertise aus über zwei Jahrzehnten: Bewerbungstipps, Karrierecoaching und Personalberatung. Mit uns findest du nicht irgendeinen Job, sondern deinen Traumjob, der optimal zu deinen Qualifikationen, deinen Bedürfnissen und deiner Persönlichkeit passt. Wenn du noch Fragen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Viel Erfolg beim Bewerben!

Schreibe einen Kommentar